Stefan-Raab-Show Das Ding des Jahres tritt gegen DSDS an

23.12.2017 - 11:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
1
Das Ding des Jahres
© ProSieben
Das Ding des Jahres
Die neue TV-Show von Stefan Raab wird im Februar 2018 erstmals ausgestrahlt. Nach dem Beginn positioniert sich die Show Das Ding des Jahres gegen DSDS.

TV-Entertainer Stefan Raab hat sich eine längere Pause gegönnt und kommt bald mit einer neuen Show auf die Bildschirme zurück. Stefan Raab entwickelte für den Privatsender ProSieben die Show Das Ding des Jahres. Allerdings wird er nicht als Moderator auftreten, sondern ist "nur" als Produzent beteiligt. Die Sendung ist eine Erfindershow, die mit einer Jury aufwartet. Mitglieder der Jury sind unter anderem Kollege Joko Winterscheidt, Lena Gercke und Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog. Moderiert wird die Sendung von Janin Ullmann, die dies auch beim Bundesvision Song Contest tat.

Nun teilt dwdl mit, dass die erste Ausstrahlung von Das Ding des Jahres am 09.02.2018 um 20:15 Uhr stattfinden wird. Die 2. Folge ist einen Tag später zu sehen und danach werden die Folgen immer Samstags im Abendprogramm präsentiert. Die TV-Show tritt damit gegen einen anderen Quoten-Bringer auf dem Privatsender RTL an: Deutschland sucht den Superstar. Wir sind gespannt, wie der Kampf der Show-Giganten ausgehen wird.

Das Konzept von Das Ding des Jahres ist nicht gerade revolutionär. Es werden Erfindungen vorgestellt. Die drei Juroren schauen sich das genau an und geben ihren Kommentar ab. Das Publikum entscheidet, welche der Erfindungen eine Runde weiterkommt. Zunächst sind es Studio-Entscheidungen, erst das Finale wird live ausgestrahlt, dann haben die Zuschauer deutschlandweit die Möglichkeit, die Gewinner zu küren. Die Zuschauer sind zugleich Kunden des Produkts, denn hier geht es nicht über hochwissenschaftliche Erfindungen, sondern laut ProSieben um Dinge, die das Leben der Zuschauer und vielleicht die Welt ein kleines bisschen besser machen. Der Gewinn ist nicht zu verachten: Werbung im Wert von 2,5 Millionen Euro bei der ProSiebenSat.1-Gruppe stehen zu Buche.

Stefan Raab hat ja selbst bereits versucht, unser Leben mit einem nützlichen Ding zu verbessern. Doosh heißt der Duschkopf, den er erfunden hat. Bequemes Duschen, ohne dass die Haare dabei nass werden, wurde uns versprochen. Die Dusch-Kopf-Welt hat sein technischer Einfall allerdings nicht revolutioniert, aber die Erfinder-Leidenschaft des TV-Entertainers war bestimmt mit ausschlaggebend für das Konzept der Show.

Was haltet ihr von dem Das Ding des Jahres-Konzept? Wünscht ihr euch Stefan Raab als Moderator zurück?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News