Star Wars-Bösewichtin: Revas Geschichte in Obi-Wan sollte ganz anders verlaufen

© Disney
Obi-Wan Kenobi
01.07.2022 - 07:15 UhrVor 1 Monat aktualisiert
11
0
Die Inquisitorin Reva ist eine der wichtigsten Figuren in Obi-Wan Kenobi. Wie sich herausstellt, war für die neue Star Wars-Bösewichtin ursprünglich ein völlig anderer Handlungsstrang vorgesehen.

Nach dem Ende von Obi-Wan Kenobi kommen mehr und mehr Details ans Licht, die uns einen Einblick in die lange Entstehungsgeschichte des Projekts gewähren. Bevor sich der Star Wars-Ableger in eine Serie auf Disney+ verwandelte, war eine Filmtrilogie mit Ewan McGregor fürs Kino geplant. Doch das ist nicht die einzige Veränderung.

Wie Drehbuchautor Stuart Beattie im Interview mit The Direct  verrät, hatte er für die wichtigste neue Figur der Geschichte völlig andere Pläne: Während die von Moses Ingram verkörperte Inquisitorin Reva in der Serie geläutert wird und überlebt, nahm ihre Geschichte in der ursprünglichen Version ein deutlich düstereres Ende.

Reva in Obi-Wan Kenobi: Eigentlich sollte die neue Star Wars-Bösewichtin sterben

Zurück zu Anfang: In Beatties Kenobi-Trilogie war Reva ein Mitglied des Jedi-Ordens und wurde von Anakin im Zuge der Order 66 verletzt. Das motiviert ihren Rachegedanken an den Jedi. In den Filmen wusste Reva allerdings nicht, dass unter Vaders Helm der gleiche Mann steckt, der sie für ihr Leben gezeichnet hat, wie Beattie erklärt.

Ich dachte mir: 'Woher soll sie wissen, dass dieses Ding in einem mechanischen Anzug, das alle Darth Vader nennen, der Mann ist, der sie getötet hat oder zumindest versucht hat, sie zu töten?' [In meiner Geschichte] war es Obi-Wan, der sie in dieses Geheimnis einweiht. Ihre Reaktion: 'Oh mein Gott, ich habe mich die ganze Zeit geirrt.' Daraufhin rettet sie Kenobi, indem sie sich selbst opfert und zu Vader sagt: 'Ich habe Kenobi getötet.' Und dann tötet Vader Reva. Sie wusste, dass er das tun würde. Das hätte ihren Arc vervollständigt.
Reva in Obi-Wan Kenobi

Wo die Serie mit weiteren bekannten Star Wars-Figuren wie dem Großinqusitor und dem Fünften Bruder aufwartet, war Reva in Beatties Version allein im Auftrag der Inquisition unterwegs und jagt Obi-Wan durch die weit entfernte Galaxis. Trotz ihres Wandel zum Guten, wäre für Beattie eine Erlösung der Figur nicht infrage gekommen.

Ich wollte, dass Reva die Figur in der Kenobi-Vader-Geschichte ist, die Vader am Ende mehr oder weniger direkt sagt, dass er aufhören kann, Kenobi zu jagen. Sie beendet Vaders Obsession mit Kenobi, indem sie behauptet, dass [Obi-Wan nicht mehr am Leben ist]. Das war ihre Rolle. Sie hatte so viele schreckliche Dinge [als Inquisitorin] getan, dass man sie nicht mehr von allem erlösen konnte.

Obi-Wan kann Darth Vader nicht töten: Reva bringt die notwendige Fallhöhe in die Kenobi-Geschichte

Für Revas Motivation ist Beattie tief in die Folgen der Order 66 eingetaucht. Im Interview verrät er, dass er einen "widersprüchlichen, blinden Charakter voller Hass und Wut" schaffen wollte, der auf einen falschen Pfad gerät und erst am Ende die Wahrheit herausfindet. Außerdem war die Figur notwendig, um eine Fallhöhe zu ermöglichen, da Obi-Wan und Vader in Star Wars 4: Eine neue Hoffnung erneut auftauchen.

Wir wussten immer, dass Obi-Wan niemals Darth Vader töten kann. Also musste er jemand anderen besiegen. Reva war mein Versuch, ihm eine Figur zur Seite zur stellen, die er besiegen oder erlösen kann. Weil Vader wird er sicherlich nicht erlösen. Die Darth Vader-Geschichte wird mit einem Downer enden. Ich wollte wollte jemanden erlösen, deswegen habe ich Reva geschaffen.
Reva in Obi-Wan Kenobi

Bereits vor dem Start von Obi-Wan Kenobi wurde bekannt, dass die Drehbücher zugunsten einer hoffnungsvollere Note überarbeitet wurden. Dass Reva in der Serie nicht nur erlöst wurde, sondern auch überlebt hat, dürfte darauf zurückzuführen sein. Zudem kann Lucasfilm die Figur jetzt in weiteren Star Wars-Projekten zurückbringen.

Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits Gerüchte über ein Reva-Spin-off gab, steht ebenfalls die Frage nach einer 2. Staffel von Obi-Wan Kenobi im Raum. Sollte diese grünes Licht erhalten, wäre es denkbar, dass Reva darin ebenfalls eine Rolle spielt.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch Revas jetzige Geschichte in Obi-Wan Kenobi gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News