Community
Legendärer Couch-Gag

Simpsons-Intro erscheint im französischen Stil

07.03.2014 - 11:30 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
7
24
Die Simpsons von Sylvain Chomet
© FOX
Die Simpsons von Sylvain Chomet
Verschiedene Filmschaffende durften sich bereits am Couch-Gag, also dem Intro einer Simpsons-Folge, ausprobieren. Diesmal war der fanzösische Regisseur und Comicautor Sylvain Chomet an der Reihe, der die Simpsons im eigenen Stil auflaufen lässt.

Einen der größten Coups der letzte Zeit, den sich die Verantwortlichen um Simpsons-Schöpfer Matt Groening für die Eröffnung einer Folge von Die Simpsons haben einfallen lassen, war der Couch-Gag von Regisseur Guillermo del Toro. In einer Halloween-Folge ließ er im Intro viele Monster der Filmgeschichte, seine eignen Werke und andere Anspielungen einfließen, welche wir für euch damals aufgeschlüsselt haben. Auch Der Hobbit: Smaugs Einöde wurde aufgegriffen, ebenso wie der Disney-Kurzfilm Music Land und die Serie Breaking Bad (hier). Für die neuste Inszenierung war der französische Regisseur und Drehbuchautor von Animationsfilmen Sylvain Chomet verantwortlich. Wie dieses Intro aussieht, könnt ihr euch nun schon vorab ansehen.

Mehr: Die Simpsons & Lego auch im Fernsehen vereint

Das Intro beginnt mit der gewohnten Darstellung der Simpsons-Familie auf der berühmten Couch. Das Licht geht aus, wieder an und die Simpsons erscheinen in einem ganz anderen Stil. Dieser stammt von Sylvain Chomet persönlich, der seine Zeichnungen in den Couch-Gag integriert hat. Passend dazu fügt sich leise französische Musik, Homer frisst klischeehaft Schnecken und Marge sucht mit dem Ausspruch „Où est Maggie?“ nach ihrer jüngsten Tochter. Wo diese sich befindet, offenbart sich, als Homer auch noch die letzte Schnecke am Fernseher abkratzt. Sylvain Chomet hat seinen ganz eigenen Animationsstil, für welche er schon dreimal für den Oscar nominiert war. Etliche weitere Nominierungen und Auszeichnungen gehen auf sein Konto. Sein wohl bekanntestes Werk ist der Zeichentrickfilm Das große Rennen von Belleville.

Chomets Darstellung des Intros zu sehen, ist herrlich erfrischend und versprüht seinen ganz eigenen Charme. Schade, dass Chomet mit seiner Art und seinem Stil nicht die gesamte Folge inszeniert.

Oder was meint ihr? Gefällt euch das Intro?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News