Aufklärungskampagne

Sesamstraße - Elmo hat jetzt eine autistische Freundin

Julia
© Sesame Workshop
Julia
Sesame Street - Verpasse keine News!
folgen
du folgst
entfolgen

Für die Initiative “Sesame Street and Autism: See Amazing in All Children” wurde erstmals eine autistische Muppet-Figur in das Sesamstraßen-Universum eingeführt. Die Kampagne, die neben einer Website auch eine eigene App hat, versucht die Stigmatisierung von Autismus abzubauen und Mobbing zu verhindern. Die Figur heißt Julia, hat leuchtend orange Haare, ein freundliches Lächeln und hilft autistischen Kindern und ihren Familien bei bei der Bewältigung des Alltags.

Das Angebot besteht aus einer Reihe von Online-Bilderbüchern, Videos und anderen visuellen Medien. Sherrie Westin von der Non-Profit-Organisation Sesame Workshop sagte gegenüber People Magazine (via The Wrap):

Familien mit autistischen Kindern fühlen sich üblicherweise von digitalen Inhalten angezogen. Deswegen haben wir Julia als digitale Figur kreiert. Wir wollen, dass Eltern und Kinder verstehen, dass Autismus kein unangenehmes Thema ist. Wenn du fünf Jahre alt bist und siehst, dass ein anderes Kind Augenkontakt mit dir vermeidet, glaubst du vielleicht, dass es nicht mir dir spielen will. Aber das muss nicht der Fall sein. Wir wollen ein größeres Bewusstsein und Empathie schaffen.

Das Bilderbuch "We're All Amazing, 1,2,3" erzählt von den beiden Freunden Julia und Elmo, die zwar gerne zusammen spielen, aber in manchen Dingen etwas unterschiedlich ticken. Die Autorin des Buches, Leslie Kimmelman, verarbeitete dabei ihre eigenen Erfahrungen mit einem autistischen Kind.

moviepilot Team
maximahls Juliane Görsch
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Sesamstraße - Elmo hat jetzt eine autistische Freundin
4808bdf4e5124dfb852a56b2cd0132e7