Netflix krallt sich die Science-Fiction-Sensation des Jahres

The Wandering Earth
© Netflix
The Wandering Earth
moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Der erste große Science-Fiction-Blockbuster aus China sorgte im Februar 2019 an den heimischen Kinos für volle Kassen. Über 610 Millionen Dollar wurden seit dem Kinostart am 05.02.2019 eingespielt. Damit ist The Wandering Earth bis dato der erfolgreichste Film des Kinojahres. Zudem hat der Film das zweiterfolgreichste chinesische Startwochenende aller Zeiten vorgelegt. Nun teilte uns der Hollywood Reporter mit, dass der Science-Fiction-Film von Netflix im Rest des Welt vertrieben wird.

Darum geht es im Science-Fiction-Film The Wandering Earth

Die Sonne wird explodieren. Unsere Erde wird in Mitleidenschaft gezogen und aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls nicht mehr existieren. Die Weltregierung, in der China eine Schlüsselrolle inne hat, reagiert und entwickelt einen Plan. Die Erde soll aus unserem Planetensystem mittels riesiger Triebwerke, die durch Fusionskraft betrieben werden, hinausgeschleudert werden. Allerdings steht der Jupiter im Weg und einige andere große Herausforderungen, wie Naturkatastrophen und eisige Kälte gilt es zu bewältigen. Beobachtet werden dabei zwei Gruppe von Astronauten, die direkt mit der Rettung beauftragt sind.

Kritiker sind von The Wandering Earth fasziniert

Kritiker sind sich einig: Der Science-Fiction-Film lohnt sich. Er schaut natürlich nach Hollywood, aber bringt Eigenständiges hervor. So heißt es bei Simon Abrams auf RogerEbert.com:

Aber während Regisseur Frant Gwo und sein Autorenteam Cixin Lius Roman mit Elementen aus amerikanischen Science-Fiction-Katastrophenfilmen - darunter Armageddon, The Day After Tomorrow und Sunshine - mischen, synthetisieren sie ihn auf eine visuell dynamische, emotional ansprechende Weise, die das Projekt von seinen westlichen Cousins unterscheidet und es als großen und einzigartigen chinesischen Science-Fiction-Film kennzeichnet.

Auch von Travis Johnson auf Flicks.com gibt es Lob, der in The Wandering Earth einen der besten Science-Fiction-Filme des Jahres sieht.

Regisseur Frant Gwo bringt einen ziemlich westlichen, post-Tony-Scott-Stil in den Film ein, indem er schnelle Schnitte, bewegliche Kameras und eine dichte Atmosphäre von visuellen Informationen einsetzt, um die Dinge in der richtigen Geschwindigkeit laufen zu lassen.

Fans von Science Fiction und Liu Cixin sollten sich The Wandering Earth vormerken

Die Vorlage von The Wandering Earth stammt vom chinesischen Autor Cixin Liu, der Kenner des Genres ein Begriff sein dürfte. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte mit dem gleichen Titel. Er ist ein weltbekannter Science-Fiction-Autor, der 2015 als erster chinesischer Autor den Hugo Award gewann. Dabei handelt es sich um den renommiertesten Preis für Science-Fiction-Literatur. Preisträger sind unter anderem Robert A. Heinlein, Isaac Asimov, Philip K. Dick, Frank Herbert sowie Neil Gaiman.

Berühmt wurde Cixin Liu durch seine Trisolaris-Trilogie. Das erste Buch mit dem Titel Die drei Sonnen erschien 2006 und wurde 2017 auch in Deutschland verlegt. Die Geschichte schaut auf den ersten Kontakt der Menschheit mit den Trisolariern, einer außerirdischen Zivilisation. Weil deren Planet vom Aussterben bedroht ist, wollen die Außerirdischen die Menschheit vernichten, um selbst auf der Erde wohnen zu können. In einer Kritik von Maximilian Kalkhof im Spiegel heißt es zum dem Roman, er gehöre "zu den aufregendsten Büchern, die in jüngster Zeit aus dem Chinesischen übersetzt worden sind":

'Die drei Sonnen' ist hard science fiction mit einem klassischen Alien-Plot, auf den ersten Blick also vielleicht etwas althergebracht. Aber wie Liu das alles verbindet, die Kulturrevolution, die Geschichte der menschlichen Zivilisation und die Frage nach den Grenzen der Wissenschaft: Das ist meisterlich.

Die Vorlage für den Film, die Kurzgeschichte Die Wandernde Erde ist auch in Deutschland erschienen. Unter dem Titel veröffentlichte der Heyne Verlag Mitte Januar 2019 eine Sammlung von Kurzgeschichten und Erzählungen. Wer sich also vor dem Film noch ins richtige Science-Fiction-Fieber versetzen will, sollte sich dies Büchlein zu Gemüte führen.

Wann wird The Wandering Earth auf Netflix ausgestrahlt?

Bis dato gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin. Klar ist nur, dass Netflix die Vertriebsrechte weltweit erworben hat, so dass der Film auch in unserer Region zu sehen sein wird. Ob er mit deutschen Untertiteln oder in Synchronisation zu sehen sein wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Wie sagt euch die Handlung von The Wandering Earth zu? Werdet ihr euch den Science Fiction auf Netflix anschauen?

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)
Deine Meinung zum Artikel Netflix krallt sich die Science-Fiction-Sensation des Jahres
42c5cda1ccef4a2aaa84d2373e3fccce