Sci-Fi bei Amazon Prime: Dieser schaurige Film ist eine echte Entdeckung

06.06.2020 - 13:00 Uhr
4
3
Sierra McCormick in Die Weite der NachtAbspielen
© Amazon Studios
Sierra McCormick in Die Weite der Nacht
Für Sci-Fi-Fans hat Amazon Prime einen neuen Film im Angebot, der wohligen Schauer und Spannung vor allem im Kopf erzeugt. Der Alien-Paranoia-Streifen Die Weite der Nacht lohnt sich.

Geradezu endlos wirkt der Anfang von Die Weite der Nacht, in dem die Kamera zwei Teenagern beim Laufen und Reden folgt. Ohne Punkt und Komma reden der Radio-DJ Everett (Jake Horowitz) und die befreundete Telefonistin Fay (Sierra McCormick) aufeinander ein, während um sie herum das Bild einer ruhigen Kleinstadt im New Mexico der 1950er-Jahre entsteht.

Schon bald wird die gelassene Atmosphäre im Film von Andrew Patterson jedoch durch beunruhigende Vorfälle gestört. Eine mysteriöse Tonfrequenz in der Telefonleitung kündigt plötzlich nichts weniger als die Ankunft außerirdischen Lebens an.

Wie geschickt der Regisseur in seinem Filmdebüt das Kopfkino nutzt und die Vorstellungskraft des Zuschauers herausfordert, könnt ihr euch in Die Weite der Nacht ab sofort bei Amazon Prime*  im Abo auf Englisch mit deutschen Untertiteln anschauen.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu Die Weite der Nacht anschauen

The Vast Of Night - Trailer (English) HD
Abspielen

Die Weite der Nacht ist wie ein fesselndes Hörspiel in Filmform

Das Erstlingswerk von Andrew Patterson ist ein typisches Debüt, in dem sich ein aufstrebender Filmemacher vorsichtig und doch unübersehbar eine eigene Handschrift aneignet. Schon kurz nach Beginn fällt auf, dass sich der Regisseur am liebsten in ausgiebige Long Takes stürzt, bei denen eine Einstellung lange Zeit ohne sichtbare Schnitte ausgeführt wird.

Deutlich mitreißender als der erste Long Take, der noch zur Vorstellung der beiden Hauptfiguren dient, ist die zweite lange Plansequenz mit Fay im Mittelpunkt. Als die Teenagerin bei ihrem Dienst als Telefonistin plötzlich auf seltsame Störgeräusche in der Leitung stößt und diesen von ihrem Arbeitsplatz aus nachspürt, erzeugt Die Weite der Nacht durch das Echtzeitgefühl der Szene einen beklemmenden Sog.

Das äußerst niedrige Budget, das Andrew Patterson durch das Drehen von Werbespots selbst aufgebracht hat, ist dem Science-Fiction-Film dabei selten anzusehen. Geschickt erzeugt der Regisseur Atmosphäre durch das stimmungsvolle Sound-Design, aber vor allem durch die schlichte Kraft des gesprochenen Wortes.

Im Zentrum stehen mehrere Augenzeugenberichte, die zusammen mit der fremdartigen Tonfrequenz in der Telefonleitung und dem Setting nahe Roswell in New Mexico das Bild einer Alien-Invasion entstehen lassen, die kurz bevorsteht.

Jake Horowitz und Sierra McCormick in Die Weite der Nacht

Gleich zu Beginn etabliert der Regisseur für seinen Film einen fiktiven TV-Sendungsrahmen, der Die Weite der Nacht nach und nach wie eine Mischung aus schauriger Lagerfeuergeschichte, skurriler Akte X-Folge und einer der vielen UFO-Dokus auf YouTube erscheinen lässt.

In verschiedenen US-Kritiken wurde Andrew Pattersons Debüt unter anderem mit den Frühwerken von Christopher Nolan (Following) und Richard Kelly (Donnie Darko) verglichen. Bei der Sichtung des Films wirken diese Parallelen aber eher darum bemüht, große Namen als Referenz ins Spiel zu bringen.

Die Weite der Nacht lässt sich ohne die genannten Parallelen im Hinterkopf vielmehr als kreatives Ausrufezeichen eines aufstrebenden Talents genießen. Andrew Pattersons Debüt strahlt die poppige Leichtigkeit von Stranger Things aus, ohne sich jemals gefälliger Nostalgie oder simplen Zitaten hinzugeben.

Stattdessen setzt der Regisseur auf die Vorstellungskraft seiner Zuschauer, um schaurige Spannung ganz ohne aufwendige Special-Effects zu entfachen. Nur das viel zu konkrete Ende hätte nicht sein müssen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Habt ihr Die Weite der Nacht auch schon bei Amazon Prime entdeckt oder wollt ihr euch den Film noch anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News