Community
Mein Herz für Serien

ROFL² = The IT Crowd

26.10.2010 - 08:50 Uhr
14
22
Roy, Moss und Jen
© Comedy Central Deutschland
Roy, Moss und Jen
Weil sich keine Serie den Netzwerkern bisher auf so sympathische und humorvolle Weise gewidmet hat wie diese Sitcom, möchte ich euch diese Woche in Mein Herz für Serien mit dem vollkommen ungefährlichen Fan-Virus von The IT Crowd infizieren.

Tief unten in den Katakomben von Reynholm Industries agieren sie im Verborgenen. Mit technischem Verstand und kompliziertem Fachvokabular halten sie den Betrieb am Laufen. Der Preis für dieses Wissen lautet soziale Isolation. Eine grauer als die andere sind die Eminenzen, die dort im Keller die Strippen ziehen, an deren Enden das ganze Unternehmen zusammen läuft: Die Netzwerkabteilung, die Nerds, die Bildschirmgebräunten, The IT Crowd.

The IT Crowd-Stats:
Seit 2006 laufen die mittlerweile vier Staffeln von The IT Crowd auf dem britischen Sender Channel 4. Auch die fünfte und sechste Staffel sind geplant. The IT Crowd gewann den Britischen Filmpreis und den International Emmy in der Kategorie Comedy. Die Idee zur Show hatte Graham Linehan (Black Books, Father Ted), produziert wird von Ash Atalla (the-office—2). In Deutschland wird The IT Crowd seit September 2009 von Comedy Central ausgestrahlt. Die nächste Folge gibt’s diesen Freitag um 23:05 Uhr. Auch hier gilt allerdings wie für alle Filme und Serien: Auf Englisch ist’s einfach besser. Besonders Roys irischer Akzent geht im Deutschen verloren.

The IT Crowd-System:
Wie jede größere Firma, so hat auch Reynholm Industries irgendwo im Keller eine IT-Abteilung, die dafür sorgt, dass die PCs der Mitarbeiter laufen. Dort arbeiten die liebenswerten „standard nerds“ Moss und Roy. Durch einen Zufall wird Jen, die eigentlich gar keine Ahnung von Computern hat, deren „relationship manager“. Die drei sind ein Team, das so überhaupt gar nicht zueinander zu passen scheint. Vor allem Moss und Roy geraten immer wieder in irrsinnige Situationen, aus denen sie sich irgendwie herauswinden müssen. Jen hilft den Jungs dabei hin und wieder, vom Nerdhimmel herunterzusteigen und wieder Bodenhaftung zu gewinnen… Gott sei Dank kehren Roy und Moss immer wieder zurück in ihre Welt der Bits und Bytes.

The IT Crowd-Body:
Vom IT-Team ist Moss mit seiner einzigartig gescheitelten Afro-Frisur definitiv der größte Nerd. Noch bei seiner Mutter lebend, ist er ein technisches Genie, das allerdings überhaupt nicht in der Lage ist, sich seinen Mitmenschen mitzuteilen. Simple Alltagsprobleme kann er im Gegensatz zu höherer Mathematik kaum lösen. Unvergessen ist Moss’ Email, als es in Folge 2 der ersten Staffel in der IT-Abteilung brennt: „Subject: Fire. Dear Sir/Madame, I’m writing to inform you of a fire which has broken out on the premises of…“

Aber nicht nur die Nerds werden in The IT Crowd auf die Schippe genommen. Es gibt noch so einige andere Typen. Der Boss in den Staffeln 1 und 2 ist Firmengründer Denholm Reynholm, ein überengagiertes Energiebündel mit ADHS, das als Symbol modernen Managements immer offen ist für neue innovative Ideen, die in der Ausführung dann aber meist lächerlich wirken. Denholms Sohn Douglas Reynholm erbt die Firma in Staffel 2 und symbolisiert eine noch weniger angenehme Sorte Chef. Er ist ein schmieriges Ekelpaket, dem Geld und Status als Rechtfertigung zur sexuellen Belästigung dienen.

Have you tried turning it off and on again?
Wenn in den schicken Büros auf den oberen Etagen irgendetwas nicht funktioniert, werden Roy und Moss angerufen. Wenn sich der Anrufer nicht durch Ignorieren abwimmeln lässt, lautet Roys Standardantwort auf alle Fragen: Haben Sie schon versucht, den Computer aus- und wieder einzuschalten? Hilft diese Grundregel nicht, muss Roy sein geballtes Fachwissen zur Hand nehmen: Sind Sie sicher, dass er eingesteckt ist?

Wenn ihr schon einmal an der Hotline einer irgendwie gearteten IT-Abteilung gesessen habt, könnt ihr die Frustration der beiden über das technische Unverständnis ihrer Kollegen in ihrer ganzen Tragik nachempfinden. The IT Crowd erinnert mich nicht selten an einige obskure Erklärungsversuche, die ich selbst schon am Telefon geführt habe. Dafür liebe ich die Show.

This, Jen, is the Internet
Aus der Tragik wird Komik, wenn Moss und Roy die Tatsache, dass niemand das Nerdwissen der beiden versteht, zum eigenen Amüsement benutzen. Glorreich war Folge 4 der 3. Staffel, in der Moss Jen das Internet präsentiert, das in einem kleinen schwarzen Kasten mit einem rot blinkenden Lämpchen stecken soll. Endlich ist das wohl größte Geheimnis der Menschheitsgeschichte gelöst, dank The IT Crowd.

The IT Crowd-Links
Mit viel Liebe haben die Macher das kleine IT-Büro ausgestattet, das nur auf den ersten Blick total chaotisch aussieht. In Wirklichkeit steckt hinter jedem Poster, T-Shirt und Elektrogerät ein Stück Geek-Kultur. Bei der Auswahl hat Graham Linehan sich direkt aus der Community helfen lassen. So spendete beispielsweise das Centre for Computing History jede Menge Konsolen aus der 1970er und 1980er Jahren, wie etwa die Commodore 64 oder den Atari ST. Der Keller der IT Crowd ist eine wahre Schatztruhe angefüllt mit tausend kleinen Verweisen. Beim mehrmaligen Schauen stößt ihr immer wieder auf weitere kleine Details.

The IT Crowd ist nicht nur für Nerds und Geeks ein absolutes Muss. Roy und Moss sind auch für sich selbst zwei absolut liebenswerte Figuren, über deren Lebensfremdheit ich mich stundenlang amüsieren kann.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News