Rick and Morty Staffel 4: Fans reagieren erschüttert auf Finale

02.06.2020 - 16:00 UhrVor 29 Tagen aktualisiert
5
1
Rick and Morty Staffel 4Abspielen
© Adult Swim
Rick and Morty Staffel 4
Die 4. Staffel von Rick and Morty begeistert die Fans mit einem emotionalen Finale. Wir haben einige Reaktionen im Netz zusammengetragen, um euch einen Eindruck davon zu verschaffen.

Achtung, Spoiler zu Rick and Morty: Die abgefahrene Animationsserie Rick and Morty vermag es weiterhin, ihre Fans zu entzücken. Das bewies zuletzt das Finale der 4. Staffel. Am 31. Mai 2020 war dieses in den USA auf Adult Swim zu sehen. In Deutschland könnt ihr euch die alles entscheidende Episode aktuell bei Sky Ticket * anschauen.

Zum Abschluss der 4. Staffel hatte Rick and Morty einiges zu bieten. Das von Anne Lane geschriebene und von Erica Hayes inszenierte Finale überraschte gleich zu Beginn mit einer großen Enthüllung: Wie sich herausstellte, hat Rick in The ABC's of Beth (Staffel 3, Episode 9) einen Klon von Beth erstellt, während die echte Beth im Weltraum die Rebellion gegen die Galaktische Föderation anführt.

Tränen am Ende der 4. Staffel von Rick and Morty

Als sie zur Erde zurückkehrt, offenbart Rick jedoch Zweifel daran, dass es sich hierbei wirklich um die echte Beth handelt - womöglich hat er doch den Klon in den Weltraum geschickt. Beth ist bei Weitem nicht die einzige Rückkehrerin in der Folge: Auch Tammy und Phoenix Person melden sich im Finale der 4. Staffel zurück, um das Chaos zu vollenden.

Schaut euch den Trailer zu Rick and Morty Staffel 4 an:

Rick and Morty - Season 4B Trailer (English)
Abspielen

Die Fans scheint das Finale auf alle Fälle ziemlich gut unterhalten zu haben.

Allerdings haben nur die wenigsten mit dem tragischen Tonfall der Episode gerechnet.

Die Staffel war nicht durchgehend so gut, doch in der zweiten Hälfte wurde es immer besser. Vielleicht sehen wir Rick and Morty bei den Emmys wieder.

Vor allem das Ende der Folge entpuppte sich als emotionaler Schlag in die Magengrube.

Rick erkennt im Angesicht der unglücklichen Entwicklungen rund um Beth, dass er ein schlechter Vater ist - ein wichtiges, aber auch niederschmetterndes Ereignis in seiner Charakterentwicklung.

Auch der Song, der zum Schluss erklingt, wird gewürdigt. Es handelt sich um Don't Look Back von Ryan Elder und Kotomi.

Wer hätte gedacht, dass am Ende einer Rick and Morty-Staffel so viele Tränen vergossen werden.

Das Schlimmste ist: Jetzt beginnt das Warten auf die 5. Staffel.

Auf Netflix erscheinen derweil die ersten fünf Folgen der jüngsten Rick and Morty-Runde am 17. Juni 2020. Unklar ist, wann die zweite Hälfte der Staffel dort veröffentlicht wird.

Podcast für Sci-Fi-Fans: Rick and Morty ist eklig, aber gut

In dieser Minifolge von Streamgestöber sprechen wir über den Animations-Bulldozer Rick and Morty. Die Sci-Fi-Serie ist zwar häufig abstoßend, hat aber geniale Ideen bei der Erforschung der Viele-Welten-Interpretation.

Viele Sci-Fi-Fans (Andrea) wenden sich schon nach den ersten Minuten wieder ab, andere (Hendrik) bleiben gebannt dran. Erfahrt im Podcast, warum sich Rick and Morty manchmal anfühlt, als würde Christopher Nolan einen versoffenen WG-Abend mit Seth Rogen verbringen.

*Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch das Finale der 4. Staffel von Rick and Morty gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News