Neuer Will Smith-Film wird vom Publikum gefeiert und trotzdem gibt es noch ein großes Problem

03.10.2022 - 18:15 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
1
0
© Sony
Will Smith in Bad Boys For Life
Will Smiths erster großer Film seit dem Oscar-Skandal kündigt sich mit begeisterten Reaktionen an. Der Historienthriller Emancipation soll einer seiner besten Filme überhaupt sein.

Rund ein halbes Jahr nach dem Oscar-Skandal sorgt Will Smith mit einem neuen Film für Aufsehen: Emancipation. Die Mischung aus Historiendrama und Survival-Thriller erzählt die wahre Geschichte des Sklaven Peter, der von einer Plantage in Louisiana geflohen ist, nachdem er dort fast zu Tode gepeitscht wurde.

Schon vor Begin der Dreharbeiten wurde der 120 Millionen US-Dollar teure Film aufgrund seiner Thematik als potentieller Oscar-Kandidat gehandelt. Nun hat der Streaming-Dienst Apple TV+ Emancipation erstmals einem Publikum gezeigt. Dank begeisterter Reaktionen scheinen sich die Oscar-Chancen zu bestätigen.

Kraftvoll und inspirierend: Wird Emancipation nach dem Oscar-Skandal ein Triumph für Will Smith?

Die Uraufführung von Emancipation fand bei der Congressional Black Caucus Foundation’s 51st annual Legislative Conference am 1. Oktober 2022 in Washington, D.C. statt. Einige der Anwesenden haben im Anschluss an das Screening ihre Eindrücke des Films auf Twitter geteilt. Vor allem ein Wort fällt immer wieder: kraftvoll.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Emanciaption ist eine Geschichte über Widrigkeiten, Widerstandsfähigkeit und Liebe. Der Film erzählt vom Kampf um die Freiheit und endet mit einem Triumph.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Obwohl es ein berühmtes Foto von dem Sklaven Peter  gibt, wird seine Geschichte viel zu selten erzählt. Smith und Regisseur Antoine Fuqua (Training Day) geben der Geschichte die größtmögliche Bühne.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Smith selbst zeigt sich sehr emotional bei der Uraufführung von Emancipation: "Es ist kein Film über die Sklaverei. Es ist ein Film über die Freiheit."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die einzige Frage, die jetzt im Raum steht: Wann wird Apple TV+ den Film veröffentlichen? Anfang des Jahres sah es so aus, als würde der Streaming-Dienst mit Emancipation einen Award-Überflieger in Stellung bringen. Nach dem Oscar-Skandal wurde das kostspielige Projekt jedoch zum ungeliebten Kind im Hause Apple.

Emancipation hätte eigentlich noch vor Ende des Jahres seine Premiere feiern sollen. Nun wurde der Start auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir sollten also nicht davon ausgehen, dass der Film bei den Oscars 2023 eine Rolle spielt. Dass Emancipation trotzdem einem ausgewählten Publikum gezeigt wurde, ist zumindest ein positives Zeichen dafür, dass Apple TV+ den Film nicht komplett aufgegeben hat.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Seid ihr gespannt auf Emancipation?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News