Neu bei Netflix: Knallharter Kriegsfilm der Extraction-Macher erschüttert euer Wochenende

28.11.2020 - 11:00 Uhr
3
0
Mosul ist neu im Netflix-Katalog
© Netflix
Mosul ist neu im Netflix-Katalog
Nach Extraction kommt Mosul. Der neue Kriegsfilm der Avengers-Macher steht jetzt bei Netflix bereit, doch eines ist klar: Im Gegensatz zum Chris Hemsworth-Film ist hier niemand sicher.

Extraction war nur der Anfang. Die beiden Avengers-Regisseure Joe und Anthony Russo legen diese Woche mit dem Netflix-Kriegsfilm Mosul nach.

Zwar kommt die actionreiche Produktion Tyler Rake-Darsteller Chris Hemsworth aus. Das ist allerdings ein Vorteil dieses gradlinigen Ritts durch die Hölle. Lest hier, warum Mosul Extraction in Sachen Spannung übertrifft.

Mosul bei Netflix: Worum geht es in dem Kriegsfilm?

In dem Film wird von einem irakischen SWAT-Team erzählt, das in der Stadt Mosul gegen Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates (IS) vorgeht. Suhail Dabbach spielt den erfahrenen Team-Führer Jasem, der mit seiner Truppe den jungen Polizisten Kawa (Adam Bessa) rekrutiert. Durch die Augen des auf Rache an der Terrormiliz sinnenden Rookies lernen wir den Alltag der Spezialeinheit kennen.

Schaut euch den deutschen Trailer für Mosul bei Netflix an:

Mosul - Netflix Trailer (English) HD
Abspielen

Die Story ist entsprechend simpel. Hintergrundgeschichten der Figuren spielen selten eine Rolle. Die Gegner fallen eher als allgegenwärtige Gefahr auf, denn in Gestalt von bestimmten Charakteren. Hinter jeder Tür kann entweder ein hilfsbedürftiger Zivilist warten oder eine Kugel. Das ist die Situation, in die sich Rookie Kawa schnell einfindet. Nur von kurzen Atempausen wird sie unterbrochen. Aber in denen ist Sicherheit ein fragiles Gut.

Was unterscheidet Mosul vom Netflix-Film Extraction?

Zunächst eine Gemeinsamkeit: Sowohl Mosul als auch Extraction wurden von AGBO produziert, der Produktionsfirma der Avengers-Regisseure Joe und Anthony Russo. Regie bei Mosul führt der eigentlich als Drehbuchautor bekannte Matthew Michael Carnahan (Deepwater Horizon, Vergiftete Wahrheit).

Beide Filme fallen durch ihre militarisierte Action auf. Es geht nicht um Superhelden, sondern um den Krieg oder kriegsähnliche Zustände in Mitten einer Großstadt. Es gibt aber zwei wichtige Unterschiede in der Herangehensweise. Extraction ist ein - und das ist keine Kritik - überhöhter Action-Reißer. Tyler Rake meditiert am Boden eines Sees. Er ballert sich in auffälligen Plansequenzen durch eine Verfolgungsjagd. Er sieht aus wie Chris Hemsworth!

Mosul wurde wahren Ereignissen inspiriert

Mosul dagegen trägt den Wunsch nach Authentizität im Titel. Schon der Name der irakischen Stadt verspricht eine Schnittstelle zur Realität. Inspiriert wurde das Drehbuch von dem Artikel The Desperate Battle to Destroy ISIS im New Yorker .

Mosul

Das schlägt sich auch in der Inszenierung nieder. Diese orientiert sich eher an der Unmittelbarkeit der Filme von Paul Greengrass, etwa Das Bourne Ultimatum und Green Zone. Statt runder, bewundernswerter Choreografien bietet der Film Action-Splitter, die bisweilen desorientieren.

Der Vorteil von Mosul: Es gibt keinen Chris Hemsworth

Der größte Unterschied ist allerdings das Fehlen eines Helden wie Tyler Rake. Chris Hemsworth kann in Extraction, wenn überhaupt, erst am Ende sterben. Selbst wenn ihm schon das Blut aus de Mundwinkel läuft, ist er in gewisser Weise unverwundbar. Weil er nun einmal Thor ist, ein Star also.

In Mosul kann jede Figur zu jeder Zeit sterben. Es gibt keine Hollywood-Stars, sondern Charakterdarsteller, die zugunsten authentischer Dialoge gecastet wurden. Gesprochen wird Arabisch. Während Extraction also interessantere Action bietet, hat Mosul die Spannung auf seiner Seite.

Ob Inszenierung und Casting wirklich zu einem "authentischen Kriegsfilm" führen und was das überhaupt sein soll, ist indes eine Frage für einen anderen Artikel.

Podcast-Check: Lohnt sich Tyler Rake: Extraction mit Chris Hemsworth?

In dieser Minifolge unseres Podcasts Streamgestöber nehmen wir den Netflix-Actionfilm Tyler Rake: Extraction unter die Lupe und diskutieren, für wen er sich lohnt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mit meiner Kollegin Andrea spreche ich im Podcast über über die Highlights des Films, die Actionszenen und den Grat der Brutalität aus. Dabei kommen auch mehrere Action- und Kriegsfilme zur Sprache, die ihr euch nach Tyler Rake vormerken könnt.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Habt ihr Mosul schon angeschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News