Neu auf Netflix: Einer der besten Filme der letzten Jahre - den viel zu wenige gesehen haben

02.03.2021 - 17:05 Uhr
0
1
Neu auf Netflix: Beale Street
© Netflix/DCM
Neu auf Netflix: Beale Street
Netflix hat einen der besten Filme 2019 frisch ins Programm aufgenommen. Es handelt sich um einen Gefühlssturm sondergleichen, inszeniert von Oscar-Gewinner Barry Jenkins.

Zum Beginn des neuen Monats hat Netflix sein Angebot aufgestockt. Einige spannende neue Titel finden sich fortan im Programm des Streaming-Diensts wieder. Mir ist vor allem ein Film ins Auge gesprungen, der mich damals im Kino extrem begeistert hat: Beale Street von Moonlight-Regisseur Barry Jenkins.

Beale Street sorgt für einen Gefühlssturm auf Netflix

Eigentlich stammt das Liebesdrama aus 2018. In Deutschland kam der Film jedoch erst ein Jahr später in die Kinos. Das Warten hatte sich definitiv gelohnt: Nach Moonlight lieferte Jenkins erneut eine mitreißende Geschichte über Liebe und Identität. Jetzt ist Beale Street auf Netflix. Es wird höchste Zeit für ein Wiedersehen!

  • Der Film basiert auf James Baldwins Roman Beale Street Blues, der im Original den noch poetischeren Titel If Beale Street Could Talk trägt. Hier könnt ihr die deutsche Übersetzung * auf Amazon kaufen. Und hier findet ihr die Originalversion *.

Die Geschichte entführt ins New York der 1970er Jahre. Genau genommen finden wir uns in Harlem wieder, wo die 19-jährige Verkäuferin Tish (KiKi Layne) gemeinsam mit ihrem Freund Fonny (Stephan James) durch die Gegend schlendert. Es ist ein traumhafter Augenblick, doch dann wird das glückliche Paar getrennt.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu Beale Street anschauen:

Beale Street - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Fonny wird beschuldigt, eine Frau vergewaltigt zu haben. Obwohl er ein Alibi vorweisen kann, dass ihn als Täter ausschließt, kommt er ins Gefängnis. Tish setzt alle erdenklichen Hebel in Bewegung, um Fonny dort wieder herauszuholen. Nicht zuletzt ist sie schwanger und will nicht, dass ihr Kind ohne seinen Vater aufwächst.

Beale Street bringt Wut, Liebe und Leidenschaft auf Netflix

Barry Jenkins fängt in Beale Street wundervoll die großen Gefühle von Baldwins Roman ein und erweitert die Geschichte mit einer verblüffenden Filmsprache, angefangen bei den intensiven Farben über die sanften Kamerabewegungen bis hin zur Musik von Nicholas Britell, der schon Moonlight um eine ganz besondere Ebene erweiterte.

Nur wenige Filme sind so behutsam in Szene gesetzt wie Beale Street. Gleichzeitig bringt Jenkins ein Gefühl für die unfassbare Ungerechtigkeit mit, die Fonny widerfährt, ohne dass er sich wehren kann. Beale Street ist ein Film voller Leidenschaft und Liebe, aber auch Verzweiflung und Wut finden sich zwischen den atemberaubenden Bildern wieder.

Beale Street

Richtig stark ist außerdem der Cast. Nicht nur brillieren KiKi Layne und Stephen James als auseinandergerissenes Liebespaar. Bis in die kleinste Nebenrolle ist der Film ausgezeichnet besetzt. Colman Domingo, Regina King und Teyonah Parris, die aktuell in WandaVision für Aufsehen sorgt: Mir ist besonders der tragische Auftritt von Atlanta-Star Brian Tyree Henry in Erinnerung geblieben.

Das nächste vielversprechende Projekt von Barry Jenkins steht bereits in den Startlöchern. Nach James Baldwin hat er The Underground Railroad von Colson Whitehead als Serie für Amazon Prime verfilmt. Am 14. Mai 2021 werden alle zehn Episoden veröffentlicht. Ich bin wahnsinnig gespannt, was da nach Beale Street auf uns zukommt.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Werdet ihr euch Beale Street auf Netflix anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News