Netflix verliert 39 Millionen Dollar nach Rauswurf von Kevin Spacey

23.01.2018 - 09:10 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
4
0
House of Cards - S05 Trailer (English) HD
1:38
Kevin Spacey in House of CardsAbspielen
© Netflix
Kevin Spacey in House of Cards
Auf Grund von nicht zu Ende produzierten Inhalten muss Netflix Kosten in Höhe von 39 Millionen Dollar zahlen. Dahinter könnten auch Projekte von Kevin Spacey stecken.

Am Montag verkündete Netflix seinen Gewinnbericht für das zurückliegende 4. Quartal des vergangenen Jahres. Der Streaming-Dienst muss demnach 39 Millionen Dollar für Inhalte zahlen, "bei denen wir uns entschieden haben, sie nicht weiter voranzutreiben." Zumindest ein Teil der Summe könnte auf Netflix' Entscheidung zurückzuführen sein, alle Verbindungen mit Kevin Spacey zu kappen, nachdem der House of Cards-Star im Oktober erstmals der sexuellen Belästigung durch Schauspieler Anthony Rapp bezichtigt wurde und sich infolgedessen weitere mutmaßliche Opfer zu Wort meldeten.

Netflix-Finanzchef David Wells bestätigte in einem Interview die Verbindung zu der Thematik und erklärte, dass Abschreibungen für das Unternehmen nicht unüblich seien, doch "wir hatten zuvor noch keine in diesem Ausmaß." Ursprünglich sollte Kevin Spacey für die kommende 6. Staffel von House of Cards noch einmal in die Rolle des Politikers Frank Underwood zurückkehren. Nach Bekanntwerden der gegen den Darsteller erhobenen Vorwürfe wurde die Produktion jedoch zwischenzeitlich auf Eis gelegt, um die Situation zu evaluieren. Neben der Entscheidung, die Serie ohne ihren Hauptdarsteller fortzuführen, ließ Netflix zudem ein Biopic über Gore Vidal fallen, der darin von Spacey gespielt wird. Der Film befand sich zum Zeitpunkt der Vorwürfe bereits in der Postproduktion.

Zu den entstandenen Kosten von 39 Millionen Dollar könnte laut Variety  aber nicht nur Kevin Spacey beigetragen haben. Denn Netflix plante eigentlich ein zweites Stand-Up-Special mit Louis C.K., das der Streaming-Anbieter nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen den Comedian, der sein Fehlverhalten daraufhin zugab, ebenfalls stoppte. Überdies trennte sich Netflix im Dezember von Schauspieler Danny Masterson, der sich mit Beschuldigungen der Vergewaltigung konfrontiert sieht. Die 3. Staffel der Comedy-Serie The Ranch wird demnach zu einem großen Teil ohne ihn auskommen.

Was sagt ihr zu Netflix' Kosten und die mutmaßliche Verbindung zu Kevin Spacey?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News