Netflix droht Cannes: 5 der meisterwarteten Filme sollen gestrichen werden

10.04.2018 - 12:20 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
5
0
OkjaAbspielen
© Netflix
Okja
Der ziemlich heiße Krieg zwischen Netflix und Cannes erreicht die nächste Eskalationsstufe: Netflix will 5 Filme, die fürs Festival in Frage kommen, aus dem Programm nehmen.

Netflix darf nicht mehr im Wettbewerb mitmischen, in allen anderen Sektionen des Festivals von Cannes aber schon. Doch bevor am Donnerstag die ersten Filme des Programms der 71. Ausgabe bekanntgegeben werden, spitzt sich der Konflikt zwischen Streaming-Anbieter und Festival-Institution zu. Angeblich will Netflix alle Filme, deren Cannes-Premiere beim Festival möglich wäre, zurückziehen. Das geht auf einen Bericht des Hollywood Reporters  zurück. Bei den Filmen handelt es sich um einige Hochkaräter, darunter neue Werke von Paul Greengrass und Alfonso Cuarón.

Welche Filme sind von der Netflix-Entscheidung betroffen?

Laut Vanity Fair  war die Cannes-Premiere von 5 Filmen schon ausgemachte Sache. Es handelt sich um:

  • Roma, der neue Film von Alfonso Cuarón (Gravity). Die Familiengeschichte spielt in den 1970er Jahren und markiert Cuaróns erste Regiearbeit in seiner Heimat Mexiko seit Y Tu Mama Tambien 2001.
  • Norway von Paul Greengrass, der sich nach Blockbustern wie Jason Bourne der rechtsradikalen Terroranschläge in Norwegen 2011 annimmt. Sein Fokus soll auf dem Täter liegen. Netflix plant eine Veröffentlichung im November.
  • Hold the Dark, ein Thriller von Jeremy Saulnier (Green Room) mit Alexander Skarsgård und Riley Keough.
  • Orson Welles' The Other Side of the Wind, seinerzeit unvollendet, wurde nun fertiggestellt und erhielt dank des Netflix-Deals eine Partner-Doku über Welles, They’ll Love Me When I’m Dead. Beide Filme wären betroffen.
Dieses Okja-Bild trägt nichts zum Artikel bei, aber es schadet nicht, es anzuschauen

Letztes Jahr noch dabei, dieses Mal ausgeschlossen

Netflix wollte sich nicht zu dem Bericht des THR äußern. Vergangenes Jahr hatten mit The Meyerowitz Stories und Okja zwei Netflix-Filme im Wettbewerb von Cannes Premiere gefeiert. Nachdem sich französische Kinobetreiber darüber beschwert hatten, kündigte Festivaldirektor Thierry Frémaux eine Regeländerung an, die Netflix-Filme ohne französischen Kinostart aus dem Wettbewerb ausschließt - allerdings nicht aus anderen Sektionen wie Midnight und Special Screenings, Außerhalb des Wettbewerbs oder Un Certain Regard. Nach eigenen Aussagen habe Frémaux gehofft, dass Netflix seine Strategie in den Monaten danach ändern werde. Dies ist aber nicht eingetroffen, sodass die Regeländerung im Vorfeld der jüngsten Ausgabe bestätigt wurde.

Am Donnerstag, den 12.04.2018, werden die ersten Filme im Wettbewerb von Cannes 2018 bekanntgegeben. Das Festival selbst wird von Everybody Knows eröffnet. Die Premiere von Solo: A Star Wars Story ist ebenfalls gesichert. Ob zwischen dem 08.05. und 19.05.2018 auch ein Netflix-Film in Cannes gezeigt wird, bleibt ungewiss.

Mehr: Wir erklären, warum Cannes Netflix aus dem Wettbewerb verbannt
Mehr: Cannes 2018 - Diese Filme sind im Wettbewerb um die Goldene Palme

Was haltet ihr von der Netflix-Drohung?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News