Netflix' Das Damengambit berührt unerwartet mit Verbindung zu Heath Ledger

04.11.2020 - 15:00 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
2
1
Das Damengambit - S01 Trailer (Deutsch) HD
2:31
The Dark Knight / Das DamengambitAbspielen
© Warner Bros. / Netflix
The Dark Knight / Das Damengambit
Die Netflix-Serie Das Damengambit hat eine lange Geschichte hinter sich. Auch Heath Ledger, der Joker aus The Dark Knight, wollte den Stoff verfilmen und damit sein Regie-Debüt vorlegen.

Auf Netflix ist gerade Das Damengambit ein Renner. Aktuell wird die Serie mit einer 8,4 bewertet und damit ist schon jetzt klar: Die Roman-Adaption wird in den Top-Listen des Jahres eine Rolle spielen.

Für alle jene unter euch, die Das Damengambit bei Netflix schon gesehen haben oder noch sehen werden, gibt es eine unerwartete Verbindung mit dem verstorbenen Heath Ledger, die die Serie für so manchen unter euch noch interessanter machen wird.

Was hat die Netflix-Serie Das Damengambit mit Heath Ledger zu tun?

Netflix hat nämlich den Roman The Queen's Gambit von Walter Tevis verfilmt, der erstmals 1983 veröffentlicht wurde. Bereits in den 1980ern wurde eine Filmadaption des Roman von Allan Scott geplant, die aber nicht mehr zustande kam. Diese Information gab der Drehbuchautor in einem Interview mit dem Independent  Preis.

Allan Scott hatte die Rechte für die Verfilmung des Romans dann 1992 gekauft und war glücklich, dass sich nach mehreren Jahren Ruhe endlich ein Interessent für die Verfilmung fand - und dann auch ein solch prominenter wie Heath Ledger.

Heath Ledger in The Dark Knight

Bis kurz vor dem Tod von Heath Ledger am 22. Januar 2008 arbeitete er parallel und nach den Dreharbeiten zu The Dark Knight mit dem Hollywoodstar am Drehbuch zur geplanten Damengambit-Verfilmung.

[Heath Ledger] war leidenschaftlich daran interessiert. Er war ein intensiver, interessierter junger Mann, und ich fühlte mich sofort zu ihm hingezogen. Wir sprachen und sprachen am Telefon über das Projekt und kamen schließlich zu einem Treffen darüber zusammen.

Der australische Schauspieler wollte mit dem Film nach seinem Auftritt als Joker im 2. Teil der Batman-Trilogie sein Regie-Debüt geben. Heath Ledger war nicht nur als Regisseur vorgesehen, sondern sollte auch als einer der männlichen Hauptdarsteller an der Seite der Schauspielerin Ellen Page vor der Kamera tätig sein.

Ich machte einen Entwurf nach dem anderen, und [Heath Ledger] gab seinen Beitrag, und wir trafen uns mehrmals in New York, wo er einen Großteil seiner Zeit verbrachte. Wir hatten die Phase erreicht, in der wir [Ellen Page] das Drehbuch geschickt hatten. Heath war voller Ideen für die andere Besetzung, hauptsächlich aus seiner Liste von Schauspielfreunden. Wir planten, Ende 2008 einen Film zu drehen.

Die Sucht - Thema von Das Damengambit

Das Drehbuch umfasste 109 Seite und sei sehr nuanciert und unterhaltsam gewesen. Nach dem Tod des Schauspielers wurde auch die Film-Adaption ad acta gelegt. Wie wir wissen, starb Heath Ledger an einer Substanz von mehreren Schmerz- und Beruhigungsmitteln.

Auch die Hauptfigur aus Das Damengambit, das Waisenmädchen Elizabeth Harmon leidet seit jungen Jahren unter Drogensucht. Ihr fällt es schwer, sich von Alkohol und Tabletten zu trennen. Die Verbindungen zwischen dem Drehbuch und dem Tode von Heath Ledger wären sehr deutlich gewesen.

Jeder weiß, dass Heath verschreibungspflichtige Drogen nahm; und dass er als junger Mann Suchtprobleme hatte. Auf persönlicher Ebene bin ich unglaublich traurig. Man ist immer traurig, jemanden als Freund zu verlieren. Aber mehr noch, das Filmgeschäft hat ein echtes Talent verloren. Ich glaube, er wäre ein außergewöhnlicher Regisseur geworden.

Erst 2020 fand Das Damengambit den Weg auf den Bildschirm.

Habt ihr euch Das Damengambit bereits angeschaut? Seid ihr neugierig geworden, weil Heath Ledger den Roman ebenfalls verfilmen wollte?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News