Community

NCIS - Warum Michael Weatherly Navy CIS nach 13 Jahren verlässt

04.05.2016 - 12:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
17
1
Michael Weatherly in NCIS
© CBS
Michael Weatherly in NCIS
Am 10.05.2016 läuft die letzte Episode der 13. Staffel NCIS. Gleichzeitig geht damit auch die Ära des Anthony DiNozzo zu Ende. Nach 13 Jahren im Team verlässt Michael Weatherly die Serie. Nun verrät er, was ihn zu dieser Entscheidung bewogen hat.

Auch nach 13 Jahren kann sich die CBS-Krimiserie Navy CIS noch immer über hohe Einschaltquoten freuen. Kein Wunder also, dass Mark "Gibbs" Harmon seinen Vertrag um zwei Staffeln verlängert hat. Mit Special Agent Tony DiNozzo verlässt zum Ende der aktuellen Staffel jedoch ein Urgestein die Serie. In einem Interview mit TV Insider  erklärt Darsteller Michael Weatherly, wie es zu dieser Entscheidung gekommen ist.

Mehr: Navy CIS-Ableger, 2 Broke Girls & Co. - CBS verlängert 11 Serien und Shows

Ein wichtiger Grund für seine Entscheidung sei der Weggang von Kollegin Cote de Pablo (Special Agent Ziva David) am Ende von Staffel 11 gewesen. Die Beziehung von Ziva David und Tony DiNozzo sei grundlegend für NCIS und ein wichtiger Faktor für seinen Spaß an der Arbeit gewesen, so Weatherly.

Auf einmal war ihre großartige Dynamik weg. Die Neckerei, das Flirten und wie sie von Geschwistern zu Fast-Liebhabern und wieder zu Freunden werden - das fehlte einfach. Ich kam an einen Punkt, an dem ich das Gefühl hatte, zu lange auf der Party geblieben zu sein. Um mich herum waren die Leute alle im Einklang miteinander und hatten Spaß. Die Serie war ein riesen Erfolg. Doch mir wurde klar, dass ich andere Dinge machen sollte und verspürte Wanderlust. Ich drehte eine Dokumentation. Ich gründete eine Produktionsfirma. Und ich wollte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.

Für DiNozzos Abgang wollte Weatherly jedoch etwas ganz besonderes. Die letzte Episode füllte er nicht nur mit Insiderwitzen für Fans seiner Figur, die Folge hat auch ein großes Aufgebot an Gast-Stars aus der NCIS-Geschichte zu bieten. Und auch die Abschiedsszenen mit seinen Kollegen Abby Sciuto (Pauley Perrette) und Leroy Jethro Gibbs (Mark Harmon) sollen sehr tränenreich verlaufen sein.

Tony DiNozzo könnte jedoch wiederkommen. Sollte er wirklich gebraucht werden, wäre Michael Weatherly bereit, erneut in die Rolle des Special Agent zu schlüpfen, gerne auch in den Spin-Offs der Show. In NCIS: Los Angeles hatte er bereits einen Auftritt. Erstmal freut er sich jedoch auf eine Zeit als Otto Normalverbraucher.

Ich freue mich sehr darauf, zur Realität zurückzukehren, auch wenn es nur für ein paar Monate sein sollte. Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt, aber wie Pinocchio sagen würde: 'Ich bin ein richtiger Junge!'

Könnt ihr Micheal Weatherlys Weggang verstehen? Werdet ihr NCIS auch ohne DiNozzo weiter schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News