VoD im Test - Bonus

MUBI - Kleines, aber feines Angebot für Filmliebhaber

14.04.2015 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
27
14
VoD im Test
© X-Verleih/Tobis/Pandora/MFA/Arthaus
VoD im Test
Der deutsche Dschungel an VoD-Anbietern ist mit dem Netflix-Start im letzten Jahr ein Stück größer geworden. Wir testeten in dieser Reihe sechs Anbieter und sagten euch, ob sie sich lohnen. Als Bonus obendrauf haben wir für euch MUBI getestet.

Das Streamen von Filmen über das Internet boomt. Nicht zuletzt der bemerkenswerte Hype um den letztjährigen Deutschlandstart von Netflix verriet, dass Filme und Serien via Video-on-Demand (VoD) mächtig angesagt sind und die Idee der Videothek schon sehr bald marktuntauglich machen wird. Heutzutage leihen sich viele Kunden Filme nicht mehr um die Ecke, sondern sehen diese über diverse VoD-Anbieter, die ihren Nutzern zahlreiche Klassiker, Blockbuster und Serien im Internet bereitstellen. So wird das Betrachten von Videoinhalten komfortabler und einfacher, da Interessenten nicht mehr vor die Haustür müssen. Andererseits gibt es trotz der Vielfalt an Streaming-Angeboten auch unüberhörbare Kritik an den Diensten vieler VoD-Anbieter .

Gerade weil dieses Thema derzeit so aktuell ist, haben wir euch insgesamt sechs Dienste von kostenpflichtigen VoD-Anbietern mit all ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt. Diese sechs VoD-Anbieter haben wir genau unter die Lupe genommen: Netflix, Watchever, Amazon Prime Instant Video, Maxdome, iTunes und Sky Snap.

Was bisher geschah:


Zum Abschluss unserer VoD-Testreihe stellen wir euch auf Wunsch einiger moviepiloten noch das Filmportal MUBI  vor. MUBI ist ein VoD-Anbieter für wahre Filmliebhaber und bietet anspruchsvolles Kinoprogramm vom Filmklassiker über Festival- und Kultfilme bis hin zum Kurzfilm und zur Dokumentation. MUBI erhebt den Anspruch, nur das Beste des internationalen Kinos auf seiner Website anzubieten. Die Plattform wurde bereits im Jahr 2007 unter dem Namen "The Auteurs" von dem türkischstämmigen Unternehmer Efe Cakarel als soziales Netzwerk für Cineasten gegründet. Seit Mai 2010 firmiert der Dienst unter dem neuen Namen MUBI. Seit dem Jahr 2012 existiert das Video on Demand-Angebot in der heutigen Form: Jeden Tag gibt es einen neuen Film, der für 30 Tage angesehen werden kann, so dass im Jahr 365 Filme nach dem Rotationsprinzip präsentiert werden.

Die harten Fakten

Nach der Anmeldung auf der Homepage von MUBI oder via Facebbok kann MUBI sieben Tage lang kostenlos getestet werden. Wer das Angebot weiter nutzen möchte, kann zwischen zwei Abonnement-Arten wählen: dem 1-Monats-Abo für 4,99 Euro monatlich oder dem 12-Monats-Abo für 39,99 Euro (entspricht 3,33 Euro im Monat). Um Filme in der Testphase sehen zu können, müsst ihr euch zuvor für eines der Abo-Modelle entscheiden und eure Kreditkartendaten angeben. Euer Konto wird natürlich nicht belastet, wenn ihr das Abo innerhalb der siebentägigen Testphase kündigt. Bezahlen könnt ihr bei der Anmeldung ganz bequem via Kreditkarte oder PayPal. Alternativ könnt ihr auch per iOS-App ein Abo buchen. Wenn ihr euer Guthaben im iTunes-Store mit iTunes-Karten aufladet, könnt ihr auch dieses Guthaben benutzen.

Das Angebot von MUBI kann am einfachsten mit dem internen Player auf der Website betrachtet werden. Des weiteren steht MUBI auf Computern mit Windows-Betriebssystemen oder dem Mac iOS, der Playstation 3, dem iPad sowie Smart TVs von Samsung und Sony zur Verfügung. Für die Playstation wird eine spezielle Applikation benötigt, die im PlayStation Store heruntergeladen werden kann. Über die Playstation kann das Filmprogramm auch auf einem herkömmlichen Fernseher wiedergegeben werden.

Wer das Angebot von MUBI offline auf dem iPad nutzen möchte, benötigt die MUBI-App, die im iTunes-Store erhältlich ist. Mit der App und AirPlay ist es zudem möglich, Filme vom iPad auf Apple TV zu streamen. Leider steht der Offline-Modus nicht auf anderen Geräten zur Verfügung; hier könnte definitv nachgebessert werden.

Benutzerfreundlichkeit

Über die Schaltfläche "Zur Filmauswahl" kommt ihr nach der Anmeldung bequem zu den aktuell anzusehenden Filmen, die nach der Länge der Zeit, die sie noch zur Verfügung stehen, sortiert sind. Der Film des Tages steht dabei ganz oben und die Filme, die bald ablaufen ganz unten. Auf der Filmdetailseite kann man eine Kurzinfo zum Film lesen, die Bewertung anderer Nutzer sehen, den Film selbst bewerten oder einen Trailer starten. Zusätzlich werden ähnliche Filme eingeblendet. Toller Bonus: Es gibt die Möglichkeit, Freunde zum MUBI-Angebot einzuladen und selbst einen Freimonat zu erhalten, wenn diese sich auf MUBI registrieren. Das nennen wir mal eine clevere Marketing-Strategie, von der sich Konkurrenten wie Netflix durchaus eine Scheibe abschneiden könnten.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News