Marvel ist für Ryan Reynolds ein Witz, sein eigener Fußballverein sicher nicht

Ryan Reynolds in Deadpool
© Disney/20th Century Fox
Ryan Reynolds in Deadpool
06.06.2021 - 09:00 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
4
0
Marvel-Star Ryan Reynolds hat einen erfolglosen Fußballverein übernommen. Warum? Tatsächlich passt der nur scheinbar überraschende Move in die Karriere des Deadpool-Darstellers.

Fußballer:innen spielen immer mal wieder in Filmen mit, aber dass ein Hollywoodstar einen Fußballverein übernimmt, kommt eher selten vor. Als Ryan Reynolds sich in den unterklassigen walisischen Traditionsklub Wrexham AFC einkaufte, hielten viele Fans den Deal für einen Gag.

Reynolds hat sich diesen Witzbold-Ruf in den letzten 5 Jahren hart erarbeitet. Alles, was er seit seiner Marvel-Rolle als Deadpool anfasst, überzieht er mit einer meta-ironischen Membran, die Zusehenden signalisierte: Macht euch locker, das hier ist doch sowieso alles lächerlich.

Egal ob die blödsinnigen X-Men, das gesamte lächerliche MCU oder ein überdrehter Netflix-Actionblockbuster wie 6 Underground. Ryan Reynolds steht einfach immer drüber. Warum sollte er ausgerechnet einen – sorry an alle Wrexham-Fans – lahmen Fußballverein, der seit Jahren nichts gerissen hat, ernst nehmen?

Die wichtigsten Infos zu Ryan Reynolds' Fußball-Geschäft

  • Die Übernahme kostete Reynolds 2,76 Millionen US-Dollar.
  • Er produziert dazu die begleitende Serie Welcome to Wrexham.
  • Rob McElhenney unterstützt Ryan Reynolds bei der Führung.

Erste Trainer-Entlassung: Der Business-Ryan und der Deadpool-Ryan

Reynolds griff bei Wrexham vor wenigen Tagen ziemlich humorlos durch. Der bisherige Trainer musste nach einer abermals enttäuschenden Saison gehen. Das begleitende Statement, das Reynolds zur Entlassung rausgab, passte so gar nicht zum fluffig-süffisanten Deadpool-Ton, den der Kanadier sonst kaum noch ablegt.

Wir sind entschlossen, den Verein so schnell wie möglich wieder in die EFL (English Football League) zu führen und wir sind der Meinung, dass ein Trainerwechsel uns die beste Chance bietet, dieses Ziel zu erreichen. (Quelle: Sport1)

Das hätte die Pressestelle von Arminia Bielefeld nicht trockener formulieren können. Ein paar Wochen zuvor, im ersten Promo-Video zur Serie, hatte Reynolds noch seinen typischen Deadpool-Stiefel durchgezogen.

Welcome to Wrexham - Promo-Clip - English (HD)
Abspielen

Ryan Reynolds will mit seinem Fußball-Club wirklich erfolgreich sein. Tatsächlich ist der Wrexham AFC nur ein weiterer Baustein im wachsenden Business-Imperium des Großinvestors mit Pikachu-Lächeln.

Ryan Reynolds' Geschäftsimperium: Marvel, Gin, Datingseiten, Mobilfunk & jetzt Fußball

Dass Filme keine besonders verlässliche Einnahmequelle sind, weiß Ryan Reynolds am besten. Vor dem großen Erfolg mit Deadpool reihte sich in seiner Karriere Misserfolg an Misserfolg, was sein Vertrauen in die Filmindustrie womöglich nachhaltig belastet hat. Der Hollywoodstar fährt deshalb lieber mehrgleisig.

Das Portfolio des Marvel-Stars umfasst laut GQ  Anteile an folgenden Unternehmen:

  • Mint Mobile, ein Mobilfunkanbieter
  • Match Group, eine Dating-Firma, der match.com und Tinder angehören
  • Aviation Gin, eine Gin-Marke

Der Business-Ryan Reynolds lässt sich wahrscheinlich am besten mit seiner Beteiligung an Aviation Gin erklären. Seit 2018 war Reynolds Besitzer und Vorsitzender der Marke. Zweieinhalb Jahre später verkaufte er einige seiner Beteiligungen für 610 Millionen US-Dollar . In diesem Zeitraum wuchs der Wert des Unternehmens deutlich. Aber wie hat er das geschafft?

Viel hängt allein mit Reynolds' einzigartiger öffentlicher Präsenz zusammen, er ist ein Social-Media- und PR-Profi .

Die Werbekampagnen für die beiden Deadpool-Filme tragen Ryan Reynolds' Handschrift: Jeden Trailer und jedes Poster garniert die Deadpool-Figur mit einem sarkastischen Kommentar. Die Fans lieben es. Reynolds macht Witze über all das, was Hollywood-Stars von ihren Fans trennt: Geld, Erfolg, Bekanntheit, gutes Aussehen. Er schrumpft sich mit Humor und macht sich damit nahbar. Das ist eine PR-Strategie, die auch Unternehmen wie Netflix verfolgen.

Reynolds wertet Marken mit seinem Deadpool-Vibe auf: Er flocht Aviation Gin etwa in die Werbekampagne für 6 Underground ein. In diesem Werbespot schaffte er das Kunststück, einen Fernseher, seinen Gin und den Netflix-Film in einem Streich zu bewerben, ohne dass das irgendwie anstrengend wirkt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Vor kurzem erklärte er mit ungewohnter Offenheit, dass die Deadpool-Persona nicht nur Geschäftsmodell ist, sondern auch Selbstschutzzwecke erfüllt. Reynolds versteckt sich hinter der Deadpool-Pose, wenn er sich in der Öffentlichkeit unwohl fühlt.

In jedem Ryan Reynolds-Auftritt sind Deadpool-Spurenelemente enthalten und in jedes neue Unternehmen investiert Reynolds ein Stück des populären Marvel-Images.

Das nächste Projekt: Wie Marvel-Star Ryan Reynolds von dem Fußballverein profitieren will

Was passiert mit einem Sport-Klub unter dieser unwahrscheinlichen Symbiose? Dass man mit Ironie im Fußballgeschäft nicht weit kommt, hat Reynolds bereits verstanden. Ein Fußballverein ist keine Gin-Marke und Erfolg lässt sich im Sport genauso wenig kalkulieren wie im Filmgeschäft.

Zwar wissen jetzt auch Menschen außerhalb von Wales, dass der Wrexham AFC existiert. Aber ob der Verein wirklich langfristig von Reynolds' Engagement profitieren wird, ist schwer zu sagen. Was wäre, wenn er den Wrexham AFC mit Marvel-Geld aufpäppelt und der Verein unter ihm zu einem bizarren Konstrukt wird wie RB Leipzig, der Klub von Red Bull? Erschafft der postmoderne Marvel-Schauspieler einen postmodernen Verein?

Oder interessiert er sich doch nur für die Geschichte, die seine Anwesenheit produziert? In der Hinsicht hat sich die Investition ohnehin schon ausgezahlt. Die Doku-Serie, die das spannende Aufeinandertreffen von Traditionsverein und Hollywood-Star nacherzählt, wird unter anderem bei Disney+ laufen.

LGBTQ+ Meilensteie: 19 Serien, die wir feiern

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber haben Max und Andrea ihre liebsten LGBTQ+ Meilensteine in Serien gesammelt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Welche Serien haben Tabus gebrochen, welche liegen uns persönlich am Herzen? Von den Simpsons über Game of Thrones bis hin zu Orange Is the New Black haben wir alles abgedeckt.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Was haltet ihr von Ryan Reynolds Fußball-Engagement?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News