Community
Heute im TV

Lektionen eines Ex-Verteidigungsministers in The Fog of War

17.11.2015 - 18:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
5
7
The Fog of War - Trailer (Englisch)
2:09
Robert McNamara in The Fog of WarAbspielen
© Columbia TriStar
Robert McNamara in The Fog of War
In The Fog of War gewährt der ehemalige US-Verteidigungsminister Robert McNamara einen Blick auf seine Perspektive auf die US-Außenpolitik während der 60er Jahre. Wer die oscarprämierte Geschichtsstunde nicht verpassen will, sollte heute n-tv einschalten.

Die 1960er Jahre waren politisch eine sehr bewegte Zeit. Kuba, die Ermordung John F. Kennedys und die Eskalation des Vietnamkrieges machten sie zu einer Krisenzeit für die USA. Robert McNamara hat diese Zeit als Außenminister der Vereinigten Staaten erlebt und ihre Politik geprägt. In der oscarprämierten Dokumentation The Fog of War schildert er damalige Ereignisse aus seiner Sicht, sucht Rechtfertigungen und gesteht auch Fehler ein. 1961 wird McNamara von Präsident Kennedy als Verteidigungsminister in die Regierung berufen. Zuvor war er noch als Chef der Ford Motor Company tätig und hat wenig Erfahrung in der Organisation von Staatsangelegenheiten. In elf Lektionen sind die Erfahrungen unterteilt, die der Staatsmann in Kriegs- und Außenpolitik gemacht hat. Unter seiner Leitung wurden zum Beispiel die fehlgeschlagene Invasion der Schweinebucht geplant und die Strategien während des Vietnamkriegs ausgearbeitet. Insbesondere seine Konfrontation mit Kriegsgegnern machten ihn zum Ende seiner Amtszeit zu einem der unbeliebtesten Politiker des Landes. Die Doku steht jedoch nicht losgelöst - wie eine versäumte Geschichtslektion - im Raum. Zum Entstehungszeitraum 2003 befindet sich die USA erneut in einer Krise. Nach den Anschlägen vom 11. September und der Invasion in Afghanistan hat gerade auch der zweite Irakkrieg begonnen. Auch dazu wird der ehemalige Minister von Regisseur Errol Morris befragt. 2004 wurde die Dokumentation mit dem Oscar ausgezeichnet.

Der Dokumentarfilmer Morris hat sein Interesse für das Leben geschichtsträchtiger Persönlichkeiten schon an anderer Stelle gezeigt. Zuletzt bei seiner Dokumentation The Unknown Known über den ehemaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, der unter Gerald Ford und George W. Bush, dieses Amt bekleidete. Kritiker Roger Ebert sah die Stärke in The Fog of War darin, dass er die Schwäche der führenden Politiker offenbare:

Der Effekt von The Fog of War ist, uns die Zerbrechlichkeit und die Unsicherheit unserer Staatsmänner aufzuzeigen. Sie sind sich manchmal ihrer Taten so sicher, Taten, die solche Gewissheit gar nicht verdienen.

Geschichtsinteressierte und Doku-Freunde, die auch zu später Stunde politische Themen nicht scheuen, sollten also einen Blick auf The Fog of War werfen.

  • Was: The Fog of War
  • Wann: 23:10 Uhr
  • Wo: n-tv

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News