Sci-Fi-Meisterwerk: Alle 7 (!) Fassungen von Blade Runner erklärt

© Warner Bros.
Blade Runner
18.06.2022 - 17:25 UhrVor 12 Tagen aktualisiert
12
2
Blade Runner ist ein meisterhafter Science-Fiction-Film mit Harrison Ford in der Hauptrolle. Doch welche ist die beste Fassung? Wir geben euch einen Überblick über alle sieben Versionen.

Wenige Filme haben eine dermaßen lange Geschichte hinter sich wie Blade Runner. Besonders spannend ist in diesem Fall jedoch weniger, was vor und während den Dreharbeiten passiert ist. Viel faszinierender ist die Geschichte nach dem Kinostart. Denn Ridley Scotts Sci-Fi-Meisterwerk kam ursprünglich gar nicht gut an.

Bei einem Budget von 30 Millionen US-Dollar (ohne Marketingkosten) konnte Blade Runner gerade einmal 41 Millionen US-Dollar einspielen, was den Film aus Sicht des Studios zu einem finanziellen Flop macht. Dazu kamen negative Kritiken und ein wenig begeistertes Publikum: Das Replikanten-Abenteuer war 1982 alles andere als ein Hit.

Sci-Fi-Meisterwerk: Die 7 Fassungen von Blade Runner

Schon bevor Blade Runner ins Kino kam, existierten verschiedene Fassungen des Films. Im Lauf der darauffolgenden Jahre ist Scott mehrmals zu diesen zurückgekehrt und hat neue Versionen angefertigt, die mit gravierenden Änderungen aufwarten. Insgesamt wird zwischen sieben verschiedenen Blade Runner-Fassungen unterschieden.

  • Die Workprint-Fassung (1982): Diese 113-minütige Version von Blade Runner wurde bei Testvorführungen gezeigt und erhielt überwiegend negatives Feedback, sodass sich Warner Bros. gezwungen sah, den Film zu überarbeiten.
  • Die San Diego Sneak Preview-Fassung (1982): Hierbei handelt es sich um eine Version, die fast identisch mit der US-Kinofassung ist. Der einzige Unterschied sind drei Szenen, die weder davor noch danach jemals wieder zu sehen waren.
  • Die US-amerikanische Kinofassung (1982): Die erste Blade Runner-Fassung, die großflächig in die Kinos kam, wartete entgegen Scotts ursprünglicher Vision mit einem Voice-over von Rick Deckard und einem Happy End auf.
  • Die internationale Kinofassung (1982): Drei zusätzliche brutale Actionszenen und eine Laufzeit von 117 Minuten zeichnen diese Version aus. Später wurde sie sogar von der Criterion Collection als Laserdisc in den USA veröffentlicht.
  • Die US-amerikanische TV-Fassung (1986): Der Sender CBS fertigte eine 114-minütige Fassung an, die Szenen mit Gewalt und Nacktheit abschwächte, damit der Film einem breiten TV-Publikum gezeigt werden konnte.
  • Der Director's Cut (1992): Im 116-minütigen Director's Cut existiert weder das Voice-over noch das Happy Ende. Dafür wurden Teile der Einhorn-Traumsequenz eingefügt. Diese von Michael Arick erstellte Version ist von Scott abgesegnet.
  • Der Final Cut (2007): 25 Jahre nach dem Kinostart konnte Scott endlich seine ultimative Version des Films veröffentlichen. Diese läuft 117 Minuten und ist die einzige Blade Runner-Fassung, über die Scott die komplette kreative Kontrolle hatte. Enthalten ist u.a. die vollständige Einhorn-Traumsequenz.

Darüber hinaus ließ Scott in einer Dokumentation über die Entstehungsgeschichte von Blade Runner durchblicken, dass es auch eine sehr frühe Schnittfassung gab, die vier Stunden Laufzeit umfasste. Diese war jedoch nie zur Veröffentlichung vorgesehen und wurde lediglich Verantwortlichen des Studios gezeigt.

Hier könnt ihr den Trailer zu Blade Runner schauen:

Blade Runner - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Unüblich ist dieses Vorgehen keineswegs: Während dem Schnittprozess existiert von den meisten Filmen eine deutlich längere Fassung, aus der sich nach und nach der Film herausschält, den wir später im (Heim-)Kino sehen.

Welche Version von Blade Runner ist die beste?

Der 2007 veröffentlichte Final Cut, also die einzige vollständig von Ridley Scott erstellte Fassung, ist die gängige und beste Blade Runner-Version. Hier gibt es keine Kompromisse bei der Darstellung der düsteren Sci-Fi-Welt und befremdliche Schichten wie der Voice-over und das aufgezwungene Happy End wurden abgekratzt. Im Lauf der Zeit hat die US-Kinofassung dennoch verteidigende Stimmen gefunden.

Podcast: Die besten Serien im Juni bei Netflix und Co.

Ihr seid auf der Suche nach frischen Streaming-Tipps? Wir haben im Podcast die besten neuen Serien gesammelt, die im Juni 2022 bei Netflix, Amazon und Co. starten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was sind die größten Serien-Highlights im Juni? Wir haben uns bei den Streaming-Diensten umgeschaut und einige spannende Sachen gefunden. Mit dabei sind die neue MCU-Serie Ms. Marvel, das Haus des Geldes-Remake und die The Boys-Rückkehr.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Welche Fassung von Blade Runner findet ihr am besten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News