Heute im TV: Der James Bond-Film, in dem Gerard Butler mitgespielt hat, und ihr habt ihn ganz sicher übersehen

15.09.2023 - 08:00 UhrVor 7 Monaten aktualisiert
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nieMGM
0
0
In einem James Bond-Film mit Pierce Brosnan, den ProSieben am Freitag ausstrahlt, ist auch ganz kurz Gerard Butler zu sehen. Der Moment dürfte aber den wenigsten aufgefallen sein.

Als Action-Star Gerard Butler noch keine 30 Jahre alt war, trat er kurz in einem James Bond-Film mit Pierce Brosnan auf. Falls ihr die Szene mit dem späteren 300- und Olympus Has Fallen-Darsteller noch nicht kennt, könnt ihr bei ProSieben am Freitag genau hinschauen. Dann wird James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie mit dem kleinen Auftritt von Butler ausgestrahlt.

Gerard Butler sagt in Bond-Film einen Satz – und stirbt danach

In Der Morgen stirbt nie spielt der Medienmogul Elliot Carver (Jonathan Pryce) mehrere Großmächte gegeneinander aus. Den Überfall auf eine britische Fregatte hängt er beispielsweise der chinesischen Regierung an. Auf dem Schiff befindet sich auch ein Seemann, der von Gerard Butler verkörpert wird.

"Am Heck sind wir schon um 14 Grad gesunken", kann sein Charakter nur noch sagen, bevor er zusammen mit den anderen Menschen an Bord erschossen wird.

Die 007-Szene mit Gerard Butler könnt ihr hier auf Englisch sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wann läuft der Bond-Film mit Gerard Butler im TV?

ProSieben strahlt James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie am 15. September 2023 um 20:15 Uhr aus.

Als Alternative könnt ihr den Film derzeit im Abo von Sky und WOW schauen.

Podcast: Warum ist deutsches TV so langweilig?

70 Mal CSI pro Woche und Germany’s Next Topmodel zur Primetime: Das deutsche Free-TV ist am Tiefpunkt und trotzdem nicht totzukriegen. Warum das so ist, diskutieren wir im Moviepilot-Podcast Streamgestöber:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir erklären, warum sich das deutsche Fernsehen schon vor Netflix & Co. in einer Abwärtsspirale von Billig-TV und Ideenlosigkeit befand und warum trotzdem noch so viele einschalten. Während sich Andrea zur TV-Henkerin aufschwingt, verteidigt TV-Anwalt Hendrik das Fernsehen mit Leidenschaft.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News