Größer als 11 Fast & Furious-Filme: Vin Diesel arbeitet seit 20 Jahren an einer gigantischen Blockbuster-Trilogie

Fast and Furious 9 - Trailer 2 (Deutsch) HD
3:24
Vin Diesel in Fast & Furious 9Abspielen
© Universal
Vin Diesel in Fast & Furious 9
29.07.2021 - 11:10 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
4
0
Nach Fast and Furious 9 kommen noch 10 und 11. Dabei träumt Vin Diesel seit Jahren von einer Blockbuster-Trilogie, die auch 11 Fast & Furious-Filme in den Schatten stellen könnte.

Vin Diesel ist abhängig von Fast & Furious, immerhin hat er – anders als sein entfremdeter Kollege Dwayne Johnson – keine weitere erfolgreiche Blockbuster-Reihe. Und nein, sein einsilbiger Baum aus Guardians of the Galaxy zählt nicht. Da verwundert es wenig, dass er kürzlich den bereits 9. Fast & Furious-Film ins Kino brachte und schon an Teil 10 und 11 arbeitet.

Wenn Diesel aber nicht gerade seine alten Erfolge aufpoliert (Riddick, xXx), dann träumt er von einem epischen Blockbuster-Trilogie, das 11 Fast and Furious-Abenteuer locker in den Schatten stellt. Es könnte seiner Karriere neuen Schub und neue Inspiration verleihen. Die Zeit rennt ihm allerdings davon.

Größer als Fast & Furious: Seit 20 Jahren will Vin Diesel diese Geschichte verfilmen

Am 9. Juli 2002 meldete Entertainment Weekly  ganz frisch, Shooting-Star Vin Diesel hätte sein nächstes Großprojekt an Land gezogen: ein Biopic über den antiken Feldherrn Hannibal, der im Kampf gegen das Römische Reich die Alpen überquerte.

Hollywood lag dem Star aus The Fast and the Furious und xXx - Triple X damals zu Füßen. Doch 20 Jahre später fehlt von seinem Film Hannibal the Conqueror jede Spur. Diesel hielt den Glauben an das Projekt am Leben. 2006, kurz nach Der Babynator, erzählte er in einem Interview, er hätte die Alpen bestiegen und Elefanten besichtigt (IGN ). Ein Drehbuch gab es auch.

Entwurf für Hannibal the Conquerer

2014 zeigte er während eines Hubschrauberfluges (!) Titelentwürfe für den Blockbuster (via YouTube ). Und in jenem Interview zum Start von Fast & Furious 9, über das sich Dwayne Johnson öffentlich lustig machte, kam er wieder auf den Feldherrn zu sprechen. Vin Diesel ist besessen von dem Projekt. Doch warum ausgerechnet Hannibal?

Hannibal bietet genug Stoff für einen gigantischen Historien-Blockbuster

Hannibal Barkas ist einer der berühmtesten Feldherrn der Antike. Er ist zwar nicht unbedingt der Dom Toretto der Punischen Kriege, aber bringt viel mit, was Vin Diesels Figuren eint. Seit Pitch Black spielt dieser am liebsten clevere Underdogs und Einzelgänger, deren Leben außerhalb üblicher gesellschaftlicher Bahnen abläuft.

Der aus Karthago im heutigen Tunesien stammende Hannibal wiederum trat gegen das übermächtige Römische Reich an – und fügte diesem empfindliche Niederlagen zu. Am berühmtesten ist er für seinen Drang, das Unmögliche zu schaffen: die Alpenüberquerung. 218 v. Chr. führte Hannibal ein Heer von zigtausenden Soldaten, Reitern und über 30 Kriegselefanten unter schwierigen Bedingungen durch das Gebirge. Die Concept Art mit Diesel auf einem Elefanten im Schneesturm zeichnet sich von selbst...

Fast and Furious 9 - Our Return to Theaters Trailer (English) HD
Abspielen

Die Filmfigur Hannibal scheint also wie geschaffen für den Blockbuster-Visionär Vin Diesel. Es wäre eine Hauptrolle zwischen Tragik und Triumph, eine epische Geschichte mit extrem aufwendigen Dreh, Effekten und genug Handlung für drei Filme. Und es wäre schauspielerisches Neuland für Diesel, der es sich in den vergangenen Jahren allzu gemütlich gemacht hat in der Sequel-Maschinerie.

Vin Diesel kriegt Hannibal jedenfalls auch 20 Jahre nach dem ersten Anlauf nicht aus dem Kopf, wie er im Men's Health-Interview erklärte:

Meine Realität sieht so aus, dass ich aufwache und denke 'Ich habe die Hannibal-Trilogie nicht gedreht'. Ich habe mir fest vorgenommen, dass ich versuchen würde, die Hannibal-Trilogie zu machen.

Auch Dom Toretto und Riddick sind für ihn nur Etappen auf dem Weg nach Karthago:

Die Mythologie von Riddick zu kreieren und die Welten der Fast-Reihe, ist auf eine bizarre Art und Weise Teil der Vorbereitung für die ultimative Herausforderung.

Und diese ultimative Herausforderung heißt Hannibal.

Die Zeit rennt dem Fast and Furious-Star davon

Im selben Interview bestätigte Vin Diesel aber auch, dass er sich voll und ganz auf Fast & Furious 10 fokussieren würde. Und danach vermutlich auf das Ende seiner Actionreihe, Fast & Furious 11. Frühestens 2024 hätte er dann mit Dom Toretto abgeschlossen und wäre fast doppelt so alt wie Hannibal bei der Alpenüberquerung.

Die Zeit rennt dem Schauspieler Vin Diesel davon und ohne den Star vor der Kamera wird es für Regisseur und Drehbuchautor Diesel schwer, Geld aufzutreiben. Die Chancen stehen also schlecht für eine Verwirklichung von Vin Diesels Traum. Dabei käme die kreative Erneuerung gerade recht für einen Star, der langsam zur Parodie seiner selbst zu werden droht.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News