Beliebt

Ehre für Game of Thrones: "Echte" Urzeit-Drachen nach Haus Targaryen benannt

01.03.2020 - 08:46 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
0
2
Drogon in Game of Thrones Staffel 8
© HBO
Drogon in Game of Thrones Staffel 8
Nach Staffel 8 hält Game of Thrones weiter Einzug in die Popkultur. Zu Ehren der Serie bekam eine Spezies Flugdinosaurier nun einen drachenstarken Namen verpasst.

Game of Thrones ging als große Blockbuster-Serie des vergangenen Jahrzehnts in die Geschichte ein. Bald einem Jahr nach ihrem Ende zieht sie ihre Kreise sogar in der Wissenschaft. Daenerys' spektakuläre Drachen erweisen sich dabei als großer Trumpf.

In Anlehnung an Haus Targaryen erhielt nun eine Spezies Flugsaurier nachträglich einen neuen Namen, wie unter anderem der britische Guardian  berichtet - und Autor George R.R. Martin zeigt sich davon restlos begeistert.

Der Einfluss von Game of Thrones: Das ist der Targaryendraco

1984 wurden in Hannover fossile Knochen einer Dino-Art aufgefunden, die man der Familie der Ornithocheirus zuordnete. Jene Gruppe wiederum zählt zu den Kurzschwanzflugsauriern. Der spezifische Name der neu entdeckten Unter-Gattung lautete damals zunächst Ornithocheirus wiedenrothi - angelehnt an den Knochen-Entdecker Kurt Wiedenroth.

Game of Thrones

Durch Initiative des Paläontologen Rodrigo Pêgas bekamen die Tiere aus der Kreidezeit nun aber den neuen Namen Targaryendraco wiedenrothi verpasst und gelten damit fortan wohl offiziell als die Vorläufer der Game of Thrones-Drachen Drogon, Viserion und Rhaegal.

Sechs weitere bereits bekannte Flugsaurier-Arten waren mit dem Targaryendraco angeblich eng verwandt. Sie alle sollen sich vornehmlich in Küstengebieten aufgehalten und von Fischen ernährt haben. Eine weitere Gemeinsamkeit ist ihr schmaler Kiefer.

Die Flügel des Targaryendraco beschreibt Pêgas im National Geographic  weiterhin als länglich und schmal. Jene Form sei auch kennzeichnend für neuzeitliche Vögel, die ihre Beute im Flug ergreifen.

Dinos für Haus Targaryen: George R.R. Martin ist begeistert

Game of Thrones-Mastermind George R.R. Martin hat über seinen offiziellen Blog  euphorisch auf die Nachricht reagiert. Konkret schreibt er:

Ich bin selbstverständlich hoch erfreut. Vor allem wegen der freundlichen Worte des Entdeckers - dem Paläontologen Rodrigo Pêgas, der ganz auf meiner Seite ist mit seiner Meinung, dass Drachen zwei und nicht vier Beine besitzen [...].

Beweise dafür, dass der Targaryendraco auch Feuer spucken konnte, gebe es bislang allerdings keine - zumindest noch nicht, fügt der berühmte Autor seinem Eintrag scherzhaft hinzu.

Bei Sky könnt ihr aktuell die ersten sieben Staffeln von Game of Thrones streamen.

Podcast für Serienfans: Warum Vikings so beliebt ist

In der neuen Folge Streamgestöber - auch bei Spotify  - diskutieren Andrea, Esther und Jenny U. von Moviepilot, was die derzeit größte Historienserie Vikings so besonders macht - und worüber ihr hinweg sehen müsst:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für alle Fans von Vikings tauchen wir im 2. Teil des Podcasts ab Minute 00:31:03 tief ins Spoilergebiet ein zu den spannendsten Figuren. Ab Minute 00:52:02 reden wir über Staffel 6A und mutmaßen, was uns im großen Finale erwartet.

Eine Dino-Gattung ist jetzt nach Haus Targaryen benannt - wie steht ihr dazu?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News