Community

Gotham - Warum ihr weiter an der Identität des Jokers zweifeln solltet

18.04.2018 - 12:30 Uhr
5
0
Gotham - Jerome 'White Band' Trailer (English) HD
3:08
GothamAbspielen
© FOX
Gotham
Gothams vermeintlich wahre Version des Jokers könnte wie sein Vorgänger auch nur eine Art Prototyp der Figur sein. Jedenfalls gönnen ihm Show und Macher diesenTitel noch nicht.

Achtung, Spoiler zur 4. Staffel Gotham: In der letzten Woche feierte die FOX-Serie Gotham die lang ersehnte Ankunft des berühmtesten Batman-Bösewichts. Cameron Monaghans Jerome starb, hinterließ seinem Zwillingsbruder (ebenfalls Monaghan) aber ein Abschiedsgeschenk, das ihn wie versprochen in den Wahnsinn trieb und ihm die Gesichtszüge des Jokers verpasste, hervorgehoben in einer visuellen Anleihe an den ikonischen Batman-Comic "The Killing Joke". In den nächsten Folgen wird also endlich der Joker sein Unwesen in Gotham treiben, das wäre jedenfalls zu erwarten. Aber scheinbar handelt es sich auch hier nicht um den wahren Prinzen des Verbrechens.

Executive Producer Danny Cannon wurde von Comic Book  zu Jeremiahs jüngster Entwicklung befragt, und die Frage kam auf, ob es mit ihm nun endlich eine Figur gibt, die wir als Joker bezeichnen dürfen. Cannons Antwort fiel dabei recht vage, aber insgesamt eher negativ aus:

Das glaube ich nicht, nein. Das ist eine Origin-Show über die Anfänge von allem, daher wollten wir uns nur auf die Anfänge des 'Warums' konzentrieren. Mit dem ersten Piloten wollten wir eine Welt schaffen, in der jemand wie Batman notwendig wäre, und das haben wir diese letzten vier Jahre getan.

Tatsächlich wurde keiner der wahnsinnigen Zwillinge bisher offiziell als Joker bezeichnet, so nannte Cameron Monaghan seine neue Rolle lediglich "this guy". Jeremiah wird zwar immer unmittelbar mit der Herkunft Batmans zusammenhängen, aber dient eher als Veranschaulichung für die Entwicklung der Kriminalität und weniger als Iteration eines bestimmten Charakters:

Wir wollten nicht nur die Herkunft einzelner Charaktere erzählen, und wie sie erschaffen wurden, sondern wie die Dinge in Gotham so außer Kontrolle gerieten, und in welche Richtung das Verbrechen wandert. Wie weit es gehen kann, wie schlimm es werden kann, bevor jemand in diesen schwarzen Anzug schlüpft und die Stadt für immer verändert.

Gothams Joker ist keine einzelne Person, sondern ein Konzept

Ich glaube, so wurde die Unterhaltung über die Idee gestartet, [die Idee] des Jokers nicht als Einzelfigur, sondern als Persönlichkeit. Er ist eine Denkweise. [...] Das Gegenteil des Guten, das Gegenteil Bruce Waynes, ist jemand, der nur zerstören will, und dies auf eine chaotische Weise tun will, dann könnte das jeder sein, denn du gehst einfach in die Gegenrichtung deines Hauptcharakters und treibst es so weit du kannst. Ich glaube nicht, dass das nur eine Person ist. Ich glaube, das ist eine Lebensweise, eine Ideologie.

So dient auch Jeremiah scheinbar eher als eine Art Stellvertretung des Jokers, dessen wahre Version möglicherweise erst für einen späteren Zeitpunkt in der Geschichte Gothams vorgesehen ist. Hoffentlich stehen seine Intrigen in den kommenden Folgen Gotham seinem Comic-Vorbild dennoch in nichts nach. Davon müssen wir uns in den nächsten vier Wochen selbst überzeugen, wenn Gotham Donnerstags auf FOX ausgestrahlt wird. Neue Folgen können in Deutschland über die üblichen VoD-Dienste erworben werden.

Glaubt ihr, Gothams Interpretation des Jokers wird funktionieren?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News