Game of Thrones Staffel 7 - So entstand die epische Schlacht

08.08.2017 - 11:40 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
0
0
Game of ThronesAbspielen
© HBO
Game of Thrones
Ein Video zur neuen, 4. Folge Kriegsbeute der 7. Staffel von Game of Thrones blickt hinter die Kulissen der darin zu sehenden Schlacht. Auch der Regisseur äußert sich zur Entstehung.

Vorsicht, Spoiler zu Game of Thrones: Die neuste, 4. Folge der 7. Staffel von Game of Thrones, Kriegsbeute, wartete mit einer der größten Schlachten in der Geschichte der HBO-Serie auf. Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) lässt in der Episode nicht nur erstmals das Reitervolk der Dothraki, sondern ebenso einen ausgewachsenen Drachen auf Westeros und ihre Feinde, darunter Jaime Lannister (Nikolaj Coster-Waldau) und Bronn (Jerome Flynn), los. Ein nun erschienenes Video blickt mit Schauspielern und Crew auf die Entstehung des Kampfes, zu der sich überdies der verantwortliche Regisseur Matt Shakman gegenüber Vulture  äußerte und Vergleiche zu bekannten Filmvorbildern wie Children of Men und Der Soldat James Ryan zog.

Die enorme Schlachtsequenz in Game of Thrones sei demnach vollständig durchgeplant gewesen und habe keinen Raum für Improvisation gelassen: "Wenn man es mit Pferden und Feuer und Stuntmen und der Möglichkeit von Gefahr und Verletzungen zu tun bekommt? [Da] bleibt überhaupt kein Raum fürs Improvisieren", so Matt Shakman. Demnach sei jede Einstellung zuvor via Storyboard und animierter Version der Sequenz vorbereitet worden. Die grundlegende Struktur der Auseinandersetzung habe bereits im Drehbuch der Serienschöpfer David Benioff und D.B. Weiss bestanden und wurde der Gewichtung der Blickwinkel sowie der Umstände des spanischen Drehortes wegen hie und da vom Regisseur verändert.

Drogon in Game of Thrones

In einer ohne Schnitt und nach Aussage des Filmemachers an Children of Men angelehnten Plansequenz in der Game of Thrones-Folge sei es Matt Shakman vor allem darauf angekommen, die gewohnte Kühle inbesondere von Bronn zu brechen, als dieser sich mit den unheilvollen Ereignissen konfrontiert sieht. Schlussendlichen würden wir "puren Terror" in seinem Gesicht sehen. Überdies sollte der "Horror" des von Drache Drogon entfesselten Feuersturms auf die Lannisters für jene am Boden agierenden Kämpfer sichtbar werden. Dafür habe man in einer Szene zwanzig Stuntmen für die maximale Zeit von fünfzehn Sekunden in Brand gesteckt. Für die ins Wasser flüchtenden Soldaten sei Steven Spielbergs berühmte Auftaktsequenz aus Der Soldat James Ryan Vorbild gewesen.

Mehr: Game of Thrones - Alles, was ihr zur 7. Staffel wissen solltet

Was sagt ihr zur großen Schlacht in der neusten Folge von Game of Thrones?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News