Frasier-Star John Mahoney im Alter von 77 Jahren verstorben

06.02.2018 - 15:00 Uhr
2
0
Frasier - Staffel 1 Trailer (Deutsch)
1:30
John Mahoney in FrasierAbspielen
© NBC
John Mahoney in Frasier
Der vor allem aus der US-amerikanischen Sitcom Frasier bekannte John Mahoney ist am Sonntag im Alter von 77 Jahren verstorben. Dies bestätigte nun sein Presseagent.

Schauspieler John Mahoney ist im Alter von 77 Jahren verstorben, wie sein Agent Paul Martino gegenüber The Hollywood Reporter  bestätigte. Der Darsteller wurde insbesondere durch seine Rolle in der US-amerikanischen Sitcom Frasier bekannt. Hierin verkörperte er den aufbrausenden Vater Martin Crane von Titelfigur Frasier (Kelsey Grammer) und Niles (David Hyde Pierce). Mahoney gehörte der Stammbesetzung in allen elf Staffeln der von 1993 bis 2004 erstmals ausgestrahlten Fernsehserie an.

Seine Anfänge als Schauspieler machte John Mahoney allerdings auf der Bühne beim Stretford Youth Theatre. Der Engländer wurde am 20. Juni 1940 in Blackpool geboren und zog nach dem Zweiten Weltkrieg zu seiner als Kriegsbraut in Illinois lebenden Schwester. Nachdem er sich in Chicago rasch einen Namen als Theaterdarsteller machte, darunter in den Stücken Der Menschenfeind von Molière und David Mamets Der Wassermotor, lud ihn Schauspielkollege John Malkovich 1977 ein, der bekannten Theatergruppe Steppenwolf Theatre Company beizutreten, woraufhin er u.a. in Tod eines Handlungsreisenden aus der Feder Arthur Millers zu sehen war.

1981 feierte John Mahoney sein Debüt als Filmschauspieler in dem Biopic Hudson Taylor um den gleichnamigen britischen Missionar, der als Protestant in China wirkte. Ein Jahr später war er erstmals im Fernsehen in der NBC-Serie Chicago Story als Lieutenant zu sehen. Bevor er sich mit 37 Jahren endgültig der Schauspielerei zuwandte, arbeitete Mahoney als Redakteur eines Medizinmagazins. Während seiner Karriere stand er u.a. für die Coen-Brüder in Barton Fink (1991) sowie Wolfgang Petersens In the Line of Fire (1993) vor der Kamera und arbeitete überdies als Sprecher, darunter für die Filme Antz (1998) und Der Gigant aus dem All (1999). Zu seinen letzten großen Rollen gehörte jene des Patienten Walter Barnett in der HBO-Serie In Treatment, wo sich Gabriel Byrne als Psychologe Paul Weston um dessen Belange kümmerte.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News