Community

Forza Horizon 3 — Spieler fährt gegen Geist seines toten Freundes

06.10.2016 - 09:56 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
0
Forza Horizon 3
© Microsoft
Forza Horizon 3
Dank der Drivatar-Funktion hat ein Spieler den Geist seines toten Freundes im neuesten Forza-Teil entdeckt. Jetzt können sie wieder gegeneinander Rennen fahren.

Erinnert ihr euch noch an die Geschichte  des Jungen, der den Geist seines toten Vaters in Rally Sports Challenge fand und so lange gegen ihn antrat, bis er kurz davor war, ihn zu besiegen? Eine ähnlich traurige und gleichzeitig schöne Geschichte gibt es jetzt über Forza Horizon 3 zu erzählen.

Mehr: Fallout 4 – Bethesda ehrt toten Fan im neuen Nuka World DLC  

Ein User beschreibt im Xbox One-Subreddit , wie er seinen toten Freund als Drivatar im neuesten Rennspiel der Forza-Serie wieder getroffen hat:

Ich fahre einfach so an der Küste entlang, als ich einen Xbox Live-Namen sehe, der schon eine ganze Weile nicht mehr aufgetaucht ist. Es war mein Kumpel Drew. Leider ist Drew vor etwa einem Jahr gestorben. Er war gerade einmal 19 Jahre alt. Wie dem auch sei, ich sah sein Drivatar und habe ihn sofort zu einem Rennen herausgefordert. Das war so surreal, als ob ich wieder mit ihm zusammenspielen würde. Es war eine bittersüße Erfahrung und ein Grund, das Spiel zu lieben.

Durch die Drivatar-Funktion wird seit Forza Motorsport 5 euer Fahrverhalten aufgezeichnet. Durch die KI könnt ihr selbst dann gegen eure Freunde Rennen fahren, wenn ihr euch gar nicht an der Xbox befindet. Euer Drivatar taucht selbst dann im Spiel eurer Freunde auf, wenn ihr den neusten Teil gar nicht besitzt, so wie es der Fall mit Drew war. (via Destructoid )

Was haltet ihr von der Drivatar-Funktion?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News