Community
Äußerst intime Details

Erster Teaser und Clips zum Feuchtgebiete-Film

12.06.2013 - 15:00 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
43
0
Sehr intime Einblicke
© Majestic
Sehr intime Einblicke
Selten hat ein Roman die Gemüter so sehr erhitzt wie Feuchtgebiete. Autorin Charlotte Roche war in jeder Talksendung des deutschen Fernsehens, es gab kein Entkommen. Wir haben heute die ersten bewegten Bilder aus der Verfilmung für euch.

Ein Raunen ging durch Deutschland, als im Jahre 2008 der Roman Feuchtgebiete von Charlotte Roche erschien. Keine Talkshow war mehr vor der Autorin sicher und nicht nur in den Medien, sondern auch gefühlt auf jeder Party und im Freundeskreis wurde über das Buch gesprochen. Wer den Hype verpasst hat, dem sei an dieser Stelle der erste Absatz des Skandalbuches zitiert: “Solange ich denken kann, habe ich Hämorrhoiden. Viele, viele Jahre habe ich gedacht, ich dürfte das keinem sagen. Weil Hämorrhoiden doch nur bei Opas wachsen. Ich fand die immer sehr unmädchenhaft. Wie oft ich mit denen schon beim Proktologen war! Der hat mir aber empfohlen, die dran zu lassen, solange sie mir keine Schmerzen verursachen. Das taten sie nicht. Sie juckten nur. Dagegen bekam ich von meinem Proktologen Dr. Fiddel eine Zinksalbe.” (Quelle: Brigitte) In ähnlichem Stil, nur noch intimer und unappetitlicher, ging es auf den nächsten Seiten zu, die die Meinungen spalten sollten. Von einer Gruppe der Bevölkerung heiß verehrt und von der anderen Gruppe extrem abgelehnt, ging der Roman durch die Medien. Heute stellen wir euch die ersten Clips und einen Teaser für die Verfilmung vor, die mit weiteren Zitaten aus dem Roman gespickt sind.

Mehr: Cameron Diaz dreht Sex Tape mit Jason Segel

Inhaltlich dreht sich Feuchtgebiete um die 18-jährige Helen Memel (Carla Juri), aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Nach einer missglückten Intimrasur landet sie auf der proktologischen Abteilung eines Krankenhauses und wartet auf ihre Operation, die sie vor ihrer Analfissur und ihren Hämorrhoiden befreien soll. Helen hofft, durch ihren Krankenhausaufenthalt ihre getrennten Eltern (Meret Becker und Axel Milberg) wieder zusammenführen zu können und versucht deshalb, den Aufenthalt in die Länge zu ziehen. Währenddessen erzählt sie von ihren ersten Erfahrungen mit Sex und spricht Tabuthemen wie Selbstbefriedigung, Menstruation und Sperma an. Dabei ist Memel auch sehr angetan von ihrem Krankenpfleger Robin (Christoph Letkowski) und als er mit einem anderen Mädchen spazieren geht, spürt sie zum ersten Mal den Stich der Eifersucht.

Ob ihr nun zur einen oder anderen Gruppe gehört, der Feuchtgebiete (facebook) wird auf jeden Fall am 22. August 2013 in die deutschen Kinos kommen und sicherlich sehr intime Details preisgeben. Regie führte David Wnendt, der bereits im Jahre 2011 mit seinem Film Kriegerin für Aufsehen sorgte. Auch das zweite Buch von Charlotte Roche Schoßgebete wird verfilmt, die Dreharbeiten laufen dann unter der Regie von Sönke Wortmann.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News