Community
The Joker Rises

Erlebt Heath Ledger in Batman 3 eine Auferstehung?

01.12.2010 - 13:00 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
37
23
Heath Ledger in The Dark Knight
© Warner Bros.
Heath Ledger in The Dark Knight
Auf den ersten Blick klingt das Ganze ziemlich makaber. Aber wäre eine Auferstehung von Heath Ledger für The Dark Knight Rises nicht der größte Tribut, den Christopher Nolan dem perfektesten Joker aller Zeiten zollen könnte?

Als Heath Ledger im Januar 2008 während der Dreharbeiten zu Das Kabinett des Doktor Parnassus an einer Medikamentenüberdosis verstarb, sprangen die Hollywood-Stars Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell als eine Art Tribut ein, damit der Film fertiggestellt werden konnte. Es war eine Notlösung, die dem Film einen ganz besonderen Reiz gab. Das Gerücht, das nun die Runde macht, hat aber eine andere Qualität. Christopher Nolan soll angeblich darüber nachdenken, Heath Ledger für den dritten Teil seiner Batman-Reihe The Dark Knight Rises wiederauferstehen zu lassen.

Laut der Meldung auf Stuff.co.nz soll Christopher Nolan bisher unveröffentlichtes Filmmaterial, das für The Dark Knight gedreht worden war, für die Auferstehung von Heath Ledger benutzen wollen. Eine anonyme Quelle verriet, welche Rolle die digitalen Möglichkeiten dabei spielen könnten: „Die Idee ist es, Fragmente von herausgeschnittenen Szenen und CGI dazu zu benutzen, den Joker ein letztes Mal auftreten zu lassen.“ Die Quelle erläutert weiter, Christopher Nolan lege immer großen Wert auf Kontinuität. Dieses Credo findet sich auch in der Batman-Reihe. Schon der in Batman Begins eine große Rolle spielende Scarecrow tauchte zu Beginn von The Dark Knight wieder auf. Mit einem ähnlichen Auftritt des Jokers wäre auch in The Dark Knight Rises zu rechnen.

Was zunächst makaber klingt, ist alles andere als böse gemeint. Niemand zuvor hatte den Joker so perfekt gespielt, wie Heath Ledger dies getan hat. Posthum ehrte die American Academy of Motion Picture Arts and Sciences die Leistungen von Heath Ledger als Bester Nebendarsteller mit dem Oscar. Dass Christopher Nolan ihm für die Verkörperung des Jokers Anerkennung zollen wolle, weil The Dark Knight ohne ihn nicht dasselbe gewesen wäre, davon war schon länger die Rede. Dass er es auf diese Weise tun könnte, ist zugleich künstlerisch sinnvoll wie werbetechnisch intelligent. So wir dem Big Business Hollywood ein ungeheucheltes Maß an Menschlichkeit zugestehen wollen, ist es auch ein Zeichen kollegialer Anerkennung. Der Auftritt kommt „natürlich nur im Falle des vollen Einverständnisses der Familie von Heath Ledger “ zustande, merkte Stuffs Quelle an.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News