Vor Spectre-Start

"Er ist ein Frauenhasser" - Daniel Craig über Bonds Frauenbild

James Bond 007 - Spectre
© Sony Pictures Releasing GmbH
James Bond 007 - Spectre
Daniel Craig - Verpasse keine News!
folgen
du folgst
entfolgen

Daniel Craig legt sich an - und zwar mit seinem eigenen Charakter James Bond. Im Interview mit dem Männermagazin Red Bulletin sprach der Brite nun offen über sein Bild des britischen Geheimagenten. Und das ist sehr kritisch. Auf die Bemerkung, dass James Bond von vielen Männern um seinen Umgang mit den schönen Bond-Girls beneidet werde, entgegnete der 47-Jährige:

Aber lassen Sie uns nicht vergessen, dass [Bond] eigentlich ein Frauenhasser ist. Viele Frauen stehen nur auf ihn, weil er eine besondere Gefahr darstellt und niemals lange bleibt.

Dazu passt auch ein Hinweis, den er in Bezug auf das Alter der Bond-Girls gab. Die Gespielinnen sind, wie in vielen anderen Hollywood-Filmen, oftmals deutlich jünger als ihr männliches "Objekt der Begierde". Dass jüngere Frauen gecastet werden, erntet häufig Kritik. Der Journalist drückte sich auch etwas holprig aus und sagte, dass Bond endlich dem Charme einer älteren Frau erliegt. Daraufhin stellte Craig klar:

Ich glaube, sie meinen den Charme einer Frau in seinem Alter. Wir reden hier von Monica Bellucci, um Gottes Willen. Wenn [eine Frau wie sie] ein Bond-Girl sein möchte, dann kann man sich glücklich schätzen.

Eine interessante Antwort gab Daniel Craig ebenfalls auf die Frage, ob James Bond ein positives Vorbild sein:

Meine persönlichen Vorbilder sind Menschen mit einem moralischen Kompass. Menschen, die den Mut ihrer Überzeugungen tragen: großartige Journalisten, Autoren, Künstler ... Wissen Sie, eines der größten Probleme heutzutage ist das Ich-Bewusstsein. Es geht nur noch um "Wer bin ich" und nicht mehr um das "Was mache ich". [...] Sobald man nur noch an sich selbst denkt, und zwar nur noch an sich, dann verliert man seine Kreativität. Dann nimmt das Ego überhand [...]

Eine Erklärung, warum James Bond trotzdem seit Jahrzehnten Zuschauer begeistert, hatte er dann aber doch. Der Agent verkörpere den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse. Und manchmal sei Bond auch irgendwie ein Gentleman, so Craig.

Es waren schon einige besondere Interviews, die Daniel Craig im Zuge seiner Werbemaßnahmen für den bald erscheinenden Film James Bond 007 - Spectre gab. Erst sagte er, er habe genug vom Bond-Charakter. Danach ruderte er zurück und erklärte, dass seine Zukunft als Agent von seinem Fitness-Level abhänge. Schließlich sagte er aber, dass er den Charakter nur noch des Geldes wegen spielen würde. Später wurde sogar gemunkelt, dass der James Bond-Darsteller einen Maulkorb bekommen habe (wir berichteten).

James Bond 007 - Spectre startet am 5. November 2015 in den deutschen Kinos.

Teilt ihr Daniel Craigs Bild von James Bond?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel "Er ist ein Frauenhasser" - Daniel Craig über Bonds Frauenbild
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not
4cbfc8c1855b48608c7055eb71bc00d6