Endlich bei Amazon: Die beste Sci-Fi-Serie meiner Jugend vereint Cyberpunk und postapokalyptisches Teenie-Drama

20.09.2021 - 11:10 UhrVor 29 Tagen aktualisiert
1
0
The Tribe - Trailer S01 (English) HD
3:12
Bray (links) und Amber stehen in den ersten Staffeln von The Tribe im Zentrum der SerieAbspielen
© KIKA
Bray (links) und Amber stehen in den ersten Staffeln von The Tribe im Zentrum der Serie
Um die Jahrtausendwende gab es eine Serie, die Jugendlichen zeigte, wie eine Welt ohne Eltern und Regeln aussehen könnte. Jetzt gibt's das dystopische Sci-Fi-Drama bei Amazon Prime Video – und es ist immer noch gut.

Wer als Millennial an Fernsehen Ende der 90er, Anfang der 2000er denkt, der denkt oft an den Anime-Nachmittag auf RTL 2. Egal ob Dragon Ball oder Digimon, die Held:innen unserer Jugend waren laut, bunt und ganz weit weg von unserer Realität. Wenn unsere Eltern uns vom Röhrenfernseher wegzerren wollten, waren wir genervt.

Wahrscheinlich gibt es kaum eine pubertierende Person, die sich nicht zumindest einmal gewünscht hat, allein leben und sich nicht mit der anstrengenden Familie auseinandersetzen zu müssen. Da kam eine Sci-Fi-Serie fast wie gerufen: The Tribe - Welt ohne Erwachsene. Das Format lief über fünf Staffeln hinweg bei KIKA und erzählte die Geschichte mehrer Kinder und Jugendlicher, die komplett auf sich allein gestellt eine neue Gesellschaft aufbauen müssen.

Klingt nach The Society bei Netflix, ist aber deutlich abgefahrener. Und ist jetzt endlich bei Amazon Prime zu streamen. Allerdings mit einem kleinen Nachteil – doch dazu kommen wir später.

Worum geht es im Sci-Fi-Drama The Tribe?

Ein Virus bricht aus, an dem alle Erwachsenen sterben. Zurück bleiben Kinder und Jugendliche in ausgestorbenen Städten. Unter den Überlebenden bilden sich verschiedene Fraktionen, die um Ressourcen und Macht konkurrieren. Mittendrin: Die selbsternannten Mall Rats, eine Gruppe um die verantwortungsbewusste Amber (Beth Allen) und den abenteuerlichen Schönling Bray (Dwayne Cameron), die in einem Einkaufszentrum leben.

Auch im Netflix-Original The Society sind Teenager plötzlich ganz auf sich allein gestellt

The Society - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Immer wieder kommt es zu Konflikten, wie mit der machthungrigen Ebony (Meryl Cassie) oder Mitstreiter Lex (Caleb Ross), für den Überleben bedeutet, nur an sich selbst zu denken. Neben klassischem Survival-Apokalypsen-Drama kommen bei The Tribe allerdings noch wirklich spannende Sci-Fi-Elemente hinzu. Eine Staffel dreht sich um eine postapokalyptische Sekte, in einer anderen übernehmen die cyberpunkigen Technos die Vorherrschaft, deren Anführer Ram (Tom Hern) in virtuellen Welten lebt.

The Tribe auf Amazon lohnt sich auch 20 Jahre später noch – es gibt nur ein Problem

Stellenweise absurde aber in jedem Fall immer kreative Kostüme, verschiedene Fraktionen, die sich nicht nur optisch, sondern auch in den Grundfesten ihrer Überzeugungen voneinander unterscheiden und vielschichtige Charaktere: The Tribe ist zwar mittlerweile 20 Jahre alt, funktioniert als dystopische Erzählung aber immer noch. Und ist aufgrund des akuten Mangels an neuen "Jugendliche müssen die Gesellschaft neu aufbauen"-Serien eine gute Alternative für Leute, die The Society oder The 100 hinterher trauern.

The Tribe hat ganz nebenbei auch einen absolut ikonischen Intro-Song

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings für alle Sci-Fi-Fans: Bei Amazon Prime gibt es nur Staffel 3 bis 5 von The Tribe. Die komplette Einführung in die Welt und die wichtigsten Charaktere fehlt. Auch bei anderen deutschen Streaming-Anbietern gibt es Staffel 1 und 2 nicht.

Wer den Einstieg in die Serie nicht einfach überspringen will, kann die fehlenden Folgen allerdings auf YouTube finden. Alternativ bietet das Wiki zur Serie  Infos zu allen wichtigen Storylines und Figuren.

Die große Diskussion im Podcast: Warum sind Survival-Serien mit Teenies eigentlich so beliebt?

Von The 100 bis The Society, von The Wilds bis Panic: Bei Netflix, Amazon und Co. sind Teenie-Serien extrem beliebt, in denen junge Leute um ihr Überleben kämpfen. Jede Woche scheint eine neue Serie aus diesem Genre zu kommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Deswegen sprechen Teenie-Serien-Suchti Lisa Ludwig und Skeptikerin Jenny Jecke in dieser Folge über das Phänomen. Woher kommt der Trend? Weshalb sind die Serien bei Jung und Alt so populär? Und wo liegen die wiederkehrenden Probleme von Young Adult-Verfilmungen und dergleichen?

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr früher The Tribe geguckt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News