Community

Ein ganzes halbes Jahr - Das sagen die moviepiloten

28.06.2016 - 08:50 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
0
2
Me Before You - Featurette Story (English) HD
4:39
Ein ganze halbes JahrAbspielen
© Warner Bros.
Ein ganze halbes Jahr
Ein ganzes halbes Jahr läuft schon seit ein paar Tagen im Kino. Wenn ihr euch immer noch nicht sicher seid, ob ihr ihn sehen wollt, können euch ein paar Kritiken aus der Community vielleicht weiterhelfen.

Das Urteil der Kritiker fiel eher lauwarm aus, dann schauen wir doch mal, wie Ein ganzes halbes Jahr (OT: Me before You) bei den moviepiloten ankam. Seit dem Filmstart am letzten Donnerstag haben viele von euch die Gelegenheit genutzt, ins Kino zu fahren und hinterher hier, auf der Filmseite eures Vertrauens, euer Urteil abzugeben.

Geschichte und Besetzung haben sich nicht geändert: Thea Sharrock verfilmte den Bestsellerroman von Jojo Moyes, die das Drehbuch selbst schrieb. In dem wird Louisa Clark (Emilia Clarke) als Pflegerin für einen fast vollständig gelähmten Playboy (Sam Claflin) eingestellt und bringt ihm wieder die Leidenschaft am Leben bei, während er ihr die Vorzüge an einem reichen und gebildeten Leben zeigt.


Zunächst einmal die harten Fakten zu Ein ganzes halbes Jahr:

  • 80 Community-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 6,7
  • 19 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 5,0
  • 13 Kritiken und 13 Kommentare
  • 3 x Lieblingsfilm und 0 x Hassfilm
  • 255 Vormerkungen, 9 sind nicht interessiert

Das hat euch an Ein ganzes halbes Jahr gefallen:

MarcelN44 (10) mag Emilia Clarkes unkonventionelle Darbietung:

Die Begeisterung, mit der die wandlungsfähige Emilia 'Kalisi' Clarke ihre Rolle als dauerfröhliches, modemutiges Provinzmädchen anlegt, springt tatsächlich voll und ganz auf den Zuschauer über. Mit einer negativeren Einstellung mag man Gesichtsentgleisungen oder Overacting sehen, in Wahrheit ist ihre Mimik ein Spiegelbild ihrer in ihr tief verankerten Fröhlichkeit, [...]
Schöne Bilder (Pembroke Castle, Wales), schöne Musik (u.a. Ed Sheeran), schöner Film. Trotz aller Traurigkeit. In Erinnerung bleibt vor allem die Lust am Leben, auch wenn diese [...] finanziell sehr unabhängig daher kommt.

n_i_c_o_l_e_e (10) ist als Fans des Buches begeistert:

Ein schlicht und einfach unglaublicher Film, der ein ernstes Thema mit viel Humor rüberbringt. Ich bin begeistert. Das Buch war wundervoll und ebenso der Film, was daran lag, dass der Film sehr Buchnah war. Ich glaube ich habe noch nie einen so buchnahen Film gesehen. Außerdem war die schauspielerische Leistung von Sam Claflin und Emilia Clarke hervorragend. Perfekt!

Das hat euch an Ein ganzes halbes Jahr gestört:

Amarawish (5) ist als Fan des Buches enttäuscht:

[...] Die Adaption zu Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr" weist einige Schwachstellen auf, die leider die Darbietungen der beiden Hauptdarsteller nicht ausnehmen. Emilia Clarke, so zauberhaft süss und großherzig sie Lou mitsamt extravaganten Kleidergeschmack verkörpert, schiesst etwas über das Ziel hinaus. [...] Sam Claflins Will ist fast zu introvertiert, als dass er mit Clarkes Performance mithalten könnte, [...] Was nicht heisst, dass die Chemie zwischen den beiden Darstellern nicht in Ordnung wäre. Die Geschichte misst mehr medizinische Einsicht und Eingliederung, den dieses Element sorgt definitiv für mehr Realitatsbezug in der Buchvorlage. [....]
Im Großen und Ganzen ist die Adaption nur schmerzlich als annehmbar zu sehen, denn das einzige was getroffen scheint sind die Handlungsorte und ein klein wenig bittersüße Geschmackstropfen der Geschichte, die bei weitem nicht so berühren wie sie sollten.

Moviefan85 (5) mag die Schauspieler, aber nicht das Material, mit dem sie arbeiten:

[...] Tolle Hauptdarsteller mit Emilia Clarke und Sam Claflin in den Hauptrollen, die beide überzeugen können und perfekt harmonieren. Doch die Handlung ist flach und vorhersehbar, [...]. Hier hätte man mehr draus machen können. Heulen muss man hier eigentlich gar nicht, dazu ist das ganze einfach zu wenig spannend gemacht. Insgesamt nur durchschnittlich gelungen, einmal anschauen reicht!

Demeyusi (8,5) mochte den Film, wollte aber emotional mehr mitgenommen werden :

[...] Fand den Film eigentlich wirklich gut. Eigentlich. Haben die sich nun geliebt oder nicht? Das wird nicht deutlich. Bei ihr eher, aber bei ihm bin ich mir da nicht so sicher. Klar, der Film endet traurig, aber muss man da Rotz und Wasser heulen? Ich musste ehrlich gesagt lachen, als hinter mir das Geschniefe los ging. Bin ich so gefühlskalt? Ja, [...] seine Entscheidung ist mehr als nachvollziehbar, aber Tränen kamen trotzdem keine. Ich fand das Ende eher enttäuschend. Dennoch als Gesamtwerk betrachtet ist "Ein ganzes halbes Jahr" ein guter Liebesfilm mit der nötigen Menge an Drama und Humor.

Fazit:

Insgesamt kam Ein ganzes halbes Jahr bei der Community besser an als bei den Kritikern, aber viele der Kritikpunkte bleiben bestehen. Viele sind nicht von den Schauspielern überzeugt oder von der Scheu des Films, sich mit seinem eigenen Thema ernsthaft auseinanderzusetzen, enttäuscht. Aber wer nicht mit mehr als mit netter, seichter Abendunterhaltung rechnet, dürfte mit Ein ganzes halbes Jahr immer noch seinen Spaß haben.

Habt ihr den Film schon gesehen oder habt ihr das noch vor? Wurde eure Entscheidung von den moviepiloten beeinflusst?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News