Community Blog
Kuririn's Reserves of Strength!!

Dragon Ball Super - Meine Meinung zu Kuririns Stärke

Kuririn
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Kuririn

Mit dem Trio De Dangers haben Goku und Vegeta die letzten drei Krieger des 9. Universums von der Arena befördert, was für sie sowie ihr Universum das endgültige Aus bedeutet. Die beiden Zen-Ohs verschwenden keine Zeit und löschen das 9. Universum umgehend vollständig aus. Die restlichen Kämpfer sind schockiert, doch es bleibt ihnen keine Zeit den Schock zu verarbeiten, denn der Daishinkan gibt ihnen den Befehl, das Turnier umgehend fortzusetzen. Auch die Zeit läuft unerbittlich weiter, weshalb sich unsere Helden zusammenreißen müssen, wenn sie ihr Universum retten wollen.

Wie in meinen bisherigen "Reviews" werde ich auch hier wieder auf den Inhalt der Episode genauer eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte.

Worum geht es in Show it Off! Kuririn's Reserves of Strength!!?

Nach der Zerstörung des 9. Universums wird das Turnier der Kraft fortgesetzt: Während sich Vegeta auf Kämpfer des 6. Universums stürzt, eilt Kuririn seiner Frau C18 zu Hilfe. Gemeinsam zeigen sie, wie stark sie geworden und wozu sie wirklich imstande sind. Doch ein Gegner nähert sich ihnen unbemerkt und...


Da waren es nur noch neun

I think I'll start by paying those guys back.


Goku und Vegeta erinnern sich an ihren Kampf gegen Zamasu in Future Trunks' Zeitlinie zurück, genauer gesagt an den Ausgang des Kampfes. Es gelang ihnen zwar mit vereinten Kräften, den fusionierten Zamasu zu besiegen, doch seinen Geist sowie seinen Willen, alle Sterblichen auszulöschen, konnten sie nicht vernichten. Letztendlich blieb ihnen keine andere Wahl als Zen-Oh herbeizurufen, der den wahnsinnig gewordenen Kaioshin schließlich auslöschte - inklusive Future Trunks' kompletter Zeitlinie. Unsere beiden Saiyajins wissen also nur allzu gut, wie es sich anfühlt, wenn Zen-Oh ernst macht und ein Universum ausradiert. Viel Zeit zum Innehalten bleibt ihnen jedoch nicht und so stürzen sie sich in die nächsten Kämpfe: Vegeta will Hit und Botamo ausschalten, doch Hit verschwindet und an seine Stelle tritt Magetta, der seinerseits noch eine Rechnung mit Vegeta offen hat. Während der Prinz der Saiyajins seine Rache nehmen will, kommt Kuririn seiner Frau C18 zu Hilfe und gemeinsam gelingt es ihnen, sich gegen starke Gegner erfolgreich zur Wehr zu setzen, doch ein alter Bekannter soll die fröhliche Stimmung vermiesen: Frost!

Der Titel verrät es bereits: Diese Episode gehört zum Großteil Kuririn und tatsächlich zählen seine Szenen in meinen Augen zu den stärksten Momenten dieser Folge - positiv wie negativ. In der zweiten Hälfte dreht sich quasi alles um ihn sowie C18 und ihren Kampf gegen Krieger aus dem 4. Universum. Der erste Kontrahent tut so, als wäre er von C18 besiegt worden, nur um sie kurz darauf überraschend anzugreifen und so in arge Bedrängnis zu bringen. Kuririn kann ihr gerade noch rechtzeitig helfen und mit einer Team-Technik, bei der sie eine Energiekugel immer wieder zwischen sich hin und herschleudern, während sie gleichzeitig sowohl dessen Größe als auch Geschwindigkeit erhöhen, erweist sich als äußerst effektiv. Letztendlich gelingt es ihnen mit dieser Attacke sogar, ihren Gegner zu besiegen und auf die Tribüne zu verbannen, doch der nächste Krieger des 4. Universums steht schon bereit, um seinen gefallenen Kameraden zu rächen. Kuririn denkt, mit seiner neuen, verbesserten Sonnenattacke könne er diesen Gegner besiegen, allerdings geht dieser Plan nicht auf, da sein Gegner bereits blind ist und sich im Kampf nicht auf seine Augen, sondern auf seinen Geruchssinn verlässt. Zum Erfolg führt letztendlich eine recht interessante Taktik: Kuririn schleudert einen seiner Schuhe auf seinen Gegner, der daraufhin kurzzeitig wie gelähmt ist, was Kuririn ausnutzt, um sein Gegenüber aus dem Ring zu befördern. Diese Technik ist recht unorthodox, doch irgendwie führte sie ja zum gewünschten Resultat, also sollte alles okay sein :D Blöd nur, dass Kuririn anschließend seine Deckung fallen ließ und wie ein blutiger Anfänger von Frosts Angriff aus dem Hinterhalt kalt erwischt wurde. Von einem Kämpfer, der über dermaßen viel Erfahrung verfügt, hätte ich doch etwas mehr erwartet. Doch trotz seines recht unrühmlichen Ausscheidens machte er meiner Meinung nach eine gute Figur im Turnier und er war in meinen Augen durchaus eine Verstärkung für das Team. Bleibt nur zu hoffen, dass seine Freunde diesen Verlust kompensieren können, denn als Team waren Kuririn sowie C18 schon sehr stark und hätten sicherlich auch anderen Gegnern gefährlich werden können. Die restliche "Kampfzeit" gehörte Vegeta, der sich bei Hit für seine Niederlage beim letzten Turnier revanchieren wollte, doch der beste Assassine des 6. Universums verschwand, bevor Vegeta ihn erreichen konnte. Stattdessen musste sich der Prinz der Saiyajins mit Botamo und Magetta herumschlagen, die eigentlich keine ernst zu nehmenden Gegner darstellen, doch da sich Vegeta seine Kräfte gut einteilen muss, braucht er eine gute Strategie, um seine beiden Kontrahenten aus der Arena zu schleudern. Dass sich beide Universum 6-Kämpfer auch noch in bester Mecha-Manier miteinander verbanden, war übrigens herrlich mit anzusehen :D Der Humor trat in dieser Episode gefühlt etwas in den Hintergrund, wurde jedoch sehr gezielt und, meiner Meinung nach, an genau den richtigen Stellen eingesetzt, um die Kämpfe etwas aufzulockern. Wie Beerus bei den Kämpfen seines Teams mitgeht und an den Haaren des alten Kaioshin zieht war beispielsweise schon recht witzig mit anzuschauen. Doch auch Vados' Reaktion über Champas womöglich bevorstehende Auslöschung war dank ihrer kleinen Schauspieleinlage ziemlich witzig :D


Das Ziel ist Balance

Universe 9's erasure... was a necessary sacrifice. The universes that would have been arbitrarily erased by Zen-Oh sama... were given a chance to survive thanks to Son-Goku. But, once defeated, they must be erased to balance the levels of all universes. That is the purpose of this Tournament of Power.


Bevor das Turnier nach der Zerstörung des 9. Universums fortgesetzt wird, sagt Anat, der Kaioshin des 1. Universums, die Zerstörung von Universum 9 sei ein notwendiges Opfer gewesen. Notwendig, um die Balance zwischen den starken und schwachen Universen zu bewahren. Er unterstreicht außerdem erneut, es sei einzig Son-Goku zu verdanken, dass die schwachen Universen nun eine Chance haben, um ihr Überleben zu kämpfen, denn ansonsten wären sie ohne große Umschweife von den beiden Zen-Ohs ausgelöscht worden. Ein Wort, welches Anat wählt, ist dabei besonders interessant, nämlich Balance. Wenn wir die mit den letzten beiden Filmen sowie mit Dragon Ball Super neu eingeführten Konzepte rund um die Kaioshin sowie Hakaishin betrachten, erscheint Balance ein durchaus treffendes Konzept für dieses Universum beziehungsweise dieses Multiversum zu sein. Schöpfung und Zerstörung müssen einander stets die Waage halten; überträgt man dieses Konzept nun auf das Multiversum an sich, müssen sich wohl auch die starken und schwachen Universen immer gegenseitig aufwiegen. Zen-Ohs Aufgabe scheint demnach nicht einfach nur über die 12 beziehungsweise nun nur noch 11 Universen zu herrschen, sondern ist ebenfalls um Balance bemüht. Dies scheint sich auch in seinem Verhalten wiederzuspiegeln, denn meist macht er zwar einen recht naiven, kindlichen Eindruck, doch sobald es darum geht, das Gleichgewicht wiederherzustellen, zeigt er ein anderes, ernsteres Gesicht. Derzeit wird innerhalb der Community übrigens heiß diskutiert, ob Zen-Oh womöglich ebenfalls Befehle von einem noch höher gestellten Wesen erhält. Dass Toriyama gerne mal neue, höher gestellte Gottheiten oder andere Wesen einführt, welche die bisherige Ordnung etwas durcheinanderbringen, kam bisher ja bereits mehrfach vor. Zuerst dachten wir, unser Erden-Gott sei das höchste Wesen, zumindest bis Meister Kaio eingeführt wurde. Nach ihm wurde der Kaioshin vorgestellt, über dem mittlerweile Beerus, Whis, der Daishinkan sowie natürlich Zen-Oh stehen. Könnte es tatsächlich jemanden geben, der noch über dem Omni-King steht und dem Zen-Oh Rechenschaft ablegen muss? YouTuber ExperGamez hat dazu ein wirklich schönes Video gemacht, welches ich euch an dieser Stelle empfehlen möchte.

Dragon Ball Supers 99. Episode konnte besonders mit dem Teamwork zwischen Kuririn und C18 glänzen, denn ihre gemeinsamen Aktionen waren für mich klar die Highlights dieser Folge. Die Animationen ihrer Kämpfe gegen die Krieger des 4. Universums waren zudem wirklich schön anzuschauen und den einen oder anderen charmanten Moment gab es ebenfalls noch, beispielsweise als Kuririn C18 vor dem sicheren Aus rettete und auf seinen Armen zurück in den Ring trug. Insgesamt eine schöne, kurzweilige Folge, wenn auch nicht ganz so stark wie die vorherige.

Glaubt ihr, die Zen-Ohs sind um Balance im Multiversum bemüht?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Jede Kunst und jede Lehre, ebenso wie jede Handlung und jeder Entschluss scheint irgendein Gut zu erstreben. Darum hat man mit Recht das Gute als dasjenige bezeichnet, wonach alles strebt.
Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Meine Meinung zu Kuririns Stärke