Die Geschichte von Tausend Zeilen ist unfassbar, aber wahr: Was macht Claas Relotius heute?

29.09.2022 - 10:10 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
0
1
© Warner Bros. Entertainment
Jonas Nay in
Der Kinofilm Tausend Zeilen erzählt den unglaublichen Relotius-Skandal in dramatisierter Form. Was ist wirklich passiert? Und wo ist der Fälscher jetzt?

Der Name Claas Relotius steht für den wohl größten deutschen Medienskandal der letzten 30 Jahre. Der Spiegel-Redakteur hatte unzählige Reportagen in Teilen oder komplett erfunden und dafür diverse Preise bekommen. Michael Herbig (Der Schuh des Manitu) hat die Affäre mit Tausend Zeilen ins Kino gebracht. Wir beleuchten die wahre Geschichte. Und klären die Frage, was aus dem berüchtigten Ex-Autor geworden ist.

Die Claas Relotius-Story in Tausend Zeilen: Das ist die wahre Geschichte

Herbigs Film ist kein realistischer Tatsachenbericht, sondern eine satirische Aufarbeitung des Buches Tausend Zeilen Lüge des Journalisten Juan Moreno. Moreno, der zeitweise mit Relotius zusammenarbeitete, ist die Aufdeckung von dessen Fälschungen maßgeblich zu verdanken. Er wird im Film von Elyas M'Barek verkörpert, Relotius von Jonas Nay. Sie tragen dort allerdings die Namen Juan Romero und Lars Bogenius.

Tausend Zeilen - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Die Grundlagen der Filmstory stimmen aber mit den Tatsachen überein. Claas Relotius war ein gefeierter Journalist, der unter anderem Artikel für die FAZ, die Welt und zuletzt den Spiegel verfasste. Er gewann innerhalb von sechs Jahren ganze 19 Auszeichnungen, darunter viermal den renommierten Deutschen Reporterpreis (via Stern ).

Seine packend geschriebenen Artikel befassten sich mit Themen, die auf der ganzen Welt für Aufregung sorgten. Der Text Jaegers Grenze porträtierte etwa eine Bürgermiliz an der US-amerikanischen Grenze zu Mexiko, die freimütig auf illegale Einwanderer schoss. Für die Reportage Touchdown interviewte er exklusiv die Eltern des Football-Spielers Colin Kaepernick, der mit seinen solidarischen Gesten zur Black Lives Matter-Bewegung eine Kontroverse auslöste.

Claas Relotius fälschte nachweislich über 40 Artikel

Weite Teile beider Texte waren allerdings völlig erfunden. Relotius hatte keine der Bürgermilizen interviewt und nicht mit Kaepernicks Eltern gesprochen (via Spiegel ). Moreno, der mit Relotius an Jaegers Grenze arbeitete, entdeckte schließlich Unstimmigkeiten. Er überprüfte dessen Quellenlage und legte dem Spiegel seine Funde vor.

Elyas M'Barek als Juan Romero

Relotius kündigte daraufhin am 17. Dezember 2018 seine Spiegel-Stelle, zwei Tage später machte das Magazin die Affäre öffentlich. Wie sich herausstellte, hatte Relotius in seiner Karriere unzählige Artikel teilweise oder ganz gefälscht, 14 davon allein beim Spiegel. Das Resultat war ein Skandal unvergleichlichen Ausmaßes, der nicht nur dem Hamburger Vorzeige-Magazin, sondern dem deutschen Journalismus allgemein immens schadete.

Nach dem Tausend Zeilen-Skandal: Was macht Claas Relotius heute?

Relotius zog sich mit Aufbranden des Skandals aus der Öffentlichkeit zurück. Seit seiner Kündigung gab er nur ein einziges Interview und zwar im Magazin Reportagen . Darin erklärte er, sich seit Aufdeckung seiner Fälschungen mehrere Monate in stationärer und ambulanter psychiatrischer Behandlung befunden zu haben.

Laut eigenen Angaben litt er an psychotischen Zuständen und Phasen von Realitätsverlust, die er mit dem Schreiben der Reportagen zu heilen versuchte. Er beteuerte, dass seine Fälschungen nicht Ausdruck von Karrierismus, sondern vielmehr seiner mentalen Erkrankung gewesen seien. Seit dem Interview vom Juni 2021 ist es erneut still um Relotius geworden.

Wie nah ist der Kinofilm Tausend Zeilen an der Wahrheit?

Zwischenzeitlich wurde Morenos Buch selbst Ziel des Vorwurfs fabrizierter Falschdarstellungen (via Süddeutsche Zeitung ). Herbigs Film dagegen dramatisiert die Ereignisse deutlich und gibt seinen Protagonisten mit Absicht neue Namen. Tausend Zeilen suggeriert in manchen Szenen ein Treffen zwischen Moreno und Relotius, das in der Realität allerdings nie stattgefunden hat.

Viele Szenen spitzen die Ereignisse zu. Ob Relotius einen Artikel über Häftlinge in Guantanamo Bay tatsächlich genüsslich wie ein Urlauber an einer Hafenpromenade erfand, ist so nicht belegt. Viele unglaubliche Entwicklungen entsprechen aber den Tatsachen. Der Redakteur hatte beispielsweise nie eine Schwester, erzählte Kollegen aber von deren Krebserkrankung.

Wann kommt Tausend Zeilen von Michael Bully Herbig ins Kino?

Tausend Zeilen erscheint am 29. September 2022 in den deutschen Kinos. Neben Elyas M'Barek und Jonas Nay gehören unter anderem auch Marie Burchard (Lieber Kurt) und Michael Ostrowski (Er ist wieder da) zur Besetzung.

Die besten Streaming-Filme 2022 bei Netflix, Disney+ und Co.

In der neusten Ausgabe unseres Podcasts Streamgestöber blicken wir zurück auf die bisherigen Streaming-Filme des Jahres. Netflix, Disney+ und Co. haben sich gegenseitig überboten mit aufwendigen Produktionen. Doch welche der Filme sind wirklich gelungen? Im Podcast reden wir über unsere Top 10 der besten Streaming-Filme 2022.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das Streaming-Jahr war im Filmbereich sehr abwechslungsreich. Ein roter Panda hat Toronto ins Chaos versetzt, während sich eine Prinzessin vom obersten Stockwerk eines Turms ins Erdgeschoss gekämpft hat. Außerdem konnten wir die erste Mondlandung durch Kinderaugen erleben und haben eine amüsante Jackass-Zugabe erhalten.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was denkt ihr über die wahren Hintergründe von Tausend Zeilen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News