Warum dieser Film gerade jetzt die Nummer 1 bei Netflix ist

© Netflix
03.11.2020 - 09:00 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
5
2
Kein Film bei Netflix wird gerade so häufig geguckt wie der Kitsch-Orkan Holidate. Ein lupenreiner Weihnachtsfilm erobert die Charts Anfang November. Woran liegt das?

Bei Weihnachtsfilmen bin ich streng: Die Glücksritter und Tatsächlich ... Liebe gibt es nicht vor dem 1. Advent. Ich hatte deshalb kein Verständnis für die prä-saisonale Besinnlichkeitsoffensive, die Netflix vor wenigen Tagen startete. Ich hatte kein Verständnis dafür, bis ich mir am Sonntag Holidate angeschaut habe und für 100 Minuten in einem milden Filmwinterschlaf lag.

Der Weihnachtsfilm ist auf Platz 1 der meistgeschauten Inhalte bei Netflix, dabei haben wir doch gerade Anfang November. Wie hat er das geschafft? Was ist sein Geheimnis? Was gibt uns dieser Film gerade jetzt?

Netflix-Überraschung: Was ist das Geheimnis von Holidate?

Das ist überhaupt nicht böse gemeint. Aber Holidate ist ein höchst durchschnittlicher Feiertagsfilm (5.4 bei Moviepilot). Dass er in mehreren Ländern gleichzeitig auf der 1 steht, muss irgendwas bedeuten. Denn wenn gerade irgendeine Rangliste die Stimmung der Weltbevölkerung wiedergeben kann, dann die Netflix-Charts.

Meine vorsichtige These: Eine unwahrscheinliche Kombination aus Timing, Vorsehbarkeit und rücksichtslosem Weihnachtskitsch begünstigt den Erfolg. Weihnachtsfilme wie Holidate sollen eigentlich gar nicht sofort geschaut werden, sie sorgen eher vor für die handfeste Festlichkeit im Dezember.

Der Hype von Holidate ist gar nicht vorgesehen. Normalerweise pushen die Social-Accounts von Netflix die Top-Starts mit Memes und Aktionen. Zu Holidate findet auf den Kanälen aber nichts statt.

Und ihr werdet bei Netflix wahrscheinlich keinen vorhersehbareren Film finden, was Teil des Rezepts dieser Art Film ist. Von meiner Sofadecke verlange ich auch keine überraschenden irren Twists und Eskapaden. Von meiner Sofadecke will ich nur Wärme und Komfort. Holidate ist die filmgewordene Sofadecke für die kalte und sozialdistanzierte Zeit.

Lasst euch von Holidate umarmen, ihr einsamen Stubenhocker

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Sloane und Jackson verabreden sich nur an den über das Jahr verteilten Feiertagen, weil dann der Druck, eine Beziehung zu führen, am größten ist.

Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, dichtet Rilke, und dieser deprimierende Sozialpessimismus verdüstert unsere Gemüter ab dieser Woche noch ein bisschen mehr als sonst. Wir brauchen Filme und Serien, aus denen jemand den Zynismus der echten Welt herausgeprügelt hat wie Staub aus einem Teppich. Mehr Gilmore Girls, mehr Emily in Paris, mehr Holidate.

Dass Sloane (Emma Roberts) und Jackson (Luke Bracey) sich am Ende ihres Experimentes wirklich ineinander verlieben, ist so sicher wie Spekulatius-Ladungen Anfang September im Supermarkt. Einer der beiden schluchzt am Ende des Films eine herzzereißende Liebeserklärung vor unbeteiligtem Publikum, verdammt nochmal.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Vorher halten wir uns mit den beiden in überfüllten, geschmückten Einkaufszentren, Cafés und Clubs auf. Angeblich passiert das alles in Chicago, aber wir kriegen nur die Schneekugelversion der Metropole zu sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das urbane Geschehen vereinfacht Holidate genauso wie die Lebensverhältnisse junger Großstädter. Ich wusste auch nicht, dass Amerikaner dazu verpflichtet sind, wirklich alle Feiertage des Jahres inbrünstig mitzufeiern - von Weihnachten bis zum St. Patricks Day. Solche klaren Regeln verleihen Holidate die beruhigende Kuschligkeit einer dampfenden Kaffeetasse.

Dieser Orkan aus Gemütlichkeit und Realitätsflucht umstürmt uns gerade jetzt am Anfang eines Novembers, der gar nicht schnell genug vorüber gehen kann. Da ist es nur legitim, dass Netflix so tut, als wäre schon Dezember.

Hier kriegt ihr Serientipps bei Netflix und Co.: Der Jubi-Podcast von Streamgestöber

Unser Moviepilot-Podcast Streamgestöber wird 1 Jahr alt und wir empfehlen in einer Spezialfolge 10 starke Lieblingsserien der Redaktion:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Von Downton Abbey über The Umbrella Academy bis The Good Fight ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit Netflix-, Amazon- oder Sky-Abo findet ihr in unserer Jubiläumsfolge die perfekte Serie für die kalte Herbstzeit.

Habt ihr jetzt schon Lust auf Weihnachtsfilme?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News