Community

Die Eiskönigin - Darum regen sich Zuschauer über den neuen Frozen-Film auf

27.11.2017 - 14:00 Uhr
7
0
Olaf's Frozen Adventure - Trailer 2 (English) HD
1:23
Die Eiskönigin - Olaf taut aufAbspielen
© Disney
Die Eiskönigin - Olaf taut auf
Sie wollen doch nur Coco sehen. Vor dem neusten Pixar-Film läuft ein auf Schneemann Olaf aus Frozen basierender Kurzfilm, der für einigen Unmut in den Kinos sorgt.

Das Warten auf Coco: Vergangene Woche startete Pixars neuster, am mexikanischen Día de los Muertoes (Tag der Toten) spielender Film Coco in den nordamerikanischen Kinos. Traditionell ist vor dem Hauptwerk der kalifornischen Animationsschmiede ein Kurzfilm zu sehen. Diesmal handelt es sich um Die Eiskönigin - Olaf taut auf um den aus Die Eiskönigin - Völlig unverfroren bzw. Frozen bekannten Schneemann, der nach Angaben von Vox  nun zu einigem Ärger führte. Denn der Film ist mit 21 Minuten deutlich länger ausgefallen als vorangegangene Vorfilme und sorgt bei einigen Zuschauern für verärgertes Warten.

Der Bericht verweist auf den ursprünglichen Plan, nach der Die Eiskönigin - Olaf taut auf, der im Übrigen nicht bei Pixar selbst, sondern direkt bei Disney entstand, als TV-Special beim zum Mäusekonzern gehörenden Sender ABC erscheinen sollte. Die vor allem bei Twitter ausgedrückten Reaktionen der missmutigen Kinogänger reichen von der Forderung, den Streifen schlicht auf den heimischen Bildschirm zu bringen, bis hin zum Vorwurf, dass Disney mit dem Verhalten nicht nur unnötig auf Coco warten lasse, sondern in die beliebte Welt Pixars eindringe. Andere kritisieren derweil die Qualität des Frozen-Kurzfilms oder dachten, sie säßen im falschen Kinosaal.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Der Frozen-Kurzfilm vor Coco dehnt die Bedeutung von 'kurz' auf unverzeihliche Weise."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Unsagbar schrecklich. Die Lieder waren Dreck; der Plot idiotisch. Er hat mich dazu gebracht, kommerzialisiertes Weihnachten, einen Feiertag, den ich als Kind genossen habe, mit düsterem und feurigem Zorn zu hassen."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Heute Nacht konnte ein Freund nicht aufhören, davon zu erzählen, wie sehr er ihn hasst. Er will, dass ich ihn sehe, damit ich ihn auch hassen kann."

Nachdem Die Eiskönigin - Olaf taut auf auch in Mexiko für Ärger sorgte, nahmen dort alle Kinos den Kurzfilm aus dem Programm. Unüblich ist die Veröffentlichungspolitik von Disney in jedem Fall, denn üblicherweise zeigt Pixar eigene kurze Produktionen vor ihren Hauptfilmen. Daher steht nicht unbegründet zusätzlich der Vorwurf im Raum, dass Disney mit dem Kurzfilm lediglich den 2019 kommenden Frozen 2 bewerben wolle. Nach aktuellen Planungen müssen sich auch deutsche Zuschauer auf Olaf einstellen. Coco startet hierzulande am 30.11.2017 in den Lichtspielhäusern.

Was haltet ihr von der Aufregung um den vor Coco zu sehenden Frozen-Kurzfilm?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News