Die geheime Game of Thrones-Folge: Das passierte in der nie gezeigten Episode

Cersei, Tyrion, Jon und Daenerys
© HBO
Cersei, Tyrion, Jon und Daenerys

Aus unserer gegenwärtigen Serien-Landschaft ist die Roman-Adaption Game of Thrones kaum mehr wegzudenken. TV-Sender HBO arbeitet derzeit bereits am ersten Spin-off in Form eines Prequels, welches schon nächsten Sommer starten könnte. All das ist Zukunftsmusik, denn derzeit fiebern die Fans gespannt dem großen Finale der Fantasy-Saga in der abschließenden 8. Staffel entgegen, deren Episoden-Länge wohl schon feststeht.

Doch wusstet ihr, dass eine spezielle Game of Thrones-Episode nie ausgestrahlt wurde?

Ursprüngliche 1. Game of Thrones-Folge war eigentlich ganz anders ...

Vor einiger Zeit tauchte in den Weiten des Internets ein angebliches Skript der allerersten Game of Thrones-Episode auf, dessen Echtheit jedoch nie verifiziert worden ist. Doch Dank eines Reporters der Huffington Post wissen wir nun endlich mehr, machte sich dieser doch auf den Weg nach Texas in die Cushing Memorial Library, wo GoT-Schöpfer George R.R. Martin diverse Entwürfe basierend auf seiner Erfolgsreihe verwahrt.

... und zu schlecht, um gezeigt zu werden

Die ursprüngliche Pilot-Episode wurde nie ausgestrahlt. David Benioff und D.B. Weiss zeigten die Folge lediglich in einem kleinen Kreis. Aus den negativen Reaktionen in diesem kleinen Test-Screening resultierten massive Nachdrehs, in denen quasi die gesamte Episode, über 90% des ursprünglichen Materials, neu gedreht wurde, heißt es im Bericht der Huffington Post.

Das passierte in der nie gezeigten Game of Thrones-Episode

Sehen wir uns einige der wichtigsten Unterschiede zwischen dem ersten Entwurf sowie der finalen ausgestrahlten Fassung genauer an:

  • Cersei Lannister befiehlt, die Feder, welche Robert in die Hand der steinernen Statue seiner ersten Frau legte, zu verbrennen, die auch im Teaser zur 8. Staffel eine Rolle spielt.
  • Daenerys Targaryen und Khal Drogo hatten im Drehbuchentwurf einvernehmlichen Sex.
  • Die Sex-Szene zwischen Cersei und Jamie in Winterfell verlief ursprünglich etwas anders. So sagte sie ihm im Drehbuchentwurf bereits früher, er solle aufhören.
  • Eines der Mitglieder der Nachtwache konnte sich vor den Weißen Wanderern auf einem Baum verstecken, von wo aus er sie sprechen hörte. Diese Sprache wurde jedoch nie genutzt.
  • Catelyn hatte keine Einwände, dass Ned die Hand König Roberts wird und sagte, im Falle einer Vermählung würde Sansa zur Königin.

In einigen Punkten orientierte sich der in Cushing befindliche Drehbuchentwurf näher an Martins Roman-Vorlage, doch wieso all diese Szenen letztendlich verworfen wurden, ist nicht bekannt. Zwar ließen die Verantwortlichen in der Vergangenheit kein gutes Haar am ursprünglichen Pilot, David Benioff bezeichnete ihn gar als eine der "qualvollsten Erfahrungen" seines Lebens, doch womöglich hatten die Macher bereits spätere Charakterentwicklungen im Sinn.

Alles, was wir zur finalen 8. GoT-Staffel sowie dem geplanten Spin-off wissen müsst, könnt ihr unseren Übersichtsartikeln entnehmen. Game of Thrones startet am 14.04.2019 in seine letzte Season.

Update: Im ursprünglichen Artikel wurde nicht deutlich, dass die fragliche Game of Thrones-Episode tatsächlich gedreht wurde, es im Text also nicht lediglich um einen verworfenen Drehbuchentwurf geht. Wir haben den Artikel daraufhin angepasst.

Was haltet ihr von den Ideen im ursprünglichen Entwurf?

moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Die geheime Game of Thrones-Folge: Das passierte in der nie gezeigten Episode
4ce37a5a89cd4db9a653c392100c97d9