Der französische Schauspieler Michel Galabru ist gestorben

05.01.2016 - 14:00 Uhr
2
2
Michel Galabru
© Société Nouvelle de Cinématographie
Michel Galabru
Ohne ihn wäre Louis de Funès ein Schattenboxer gewesen. Michel Galabru war einer der beliebtesten Schauspieler Frankreichs. Bekannt wurde er vor allem durch die Gendarm-Filme. Gestern ist Michel Galabru im Alter von 93 Jahren gestorben.

Auf die 93 Lebensjahre des französischen Schauspielers Michel Galabru verteilen sich ca. 250 Filme. Einem europäischen Publikum wurde Galabru vor allem durch die Figur Jérôme Gerber zugetragen. Als Vorgesetzter Gerber verkörperte Galabru das mürrische Korrektiv zum wild fabulierenden Louis de Funès. Über drei Jahrzehnte hinweg bildeten beide den Kern der Polizeikomödien um den Gendarm von Saint Tropez. So waren es auch vorwiegend witzige Rollen, mit denen sich Michel Galabru ins kollektive Film-Gedächtnis eintrug. In Asterix & Obelix gegen Caesar ist er als Häuptling Majestix zu sehen. 2008 bereicherte er die erfolgreiche Komödie Willkommen bei den Sch'tis mit einem Kurzauftritt.


Den womöglich größten Triumph einer langen Karriere bewirkte allerdings Galabrus Leistung in Der Richter und der Mörder. Für die Darstellung des Unteroffiziers Joseph Bouvier wurde Galabru 1977 mit dem französischen Filmpreis César als bester Hauptdarsteller bedacht. Neben dem Film hatte Michel Galabru sich überdies dem Theater verschrieben. Er spielte dort ebenfalls meist komische Rollen.

Gestern, am 4. Januar 2016, ist Michel Galabru im Alter von 93 Jahren in Paris gestorben. Nach Angaben  seiner Tochter ist Galabru dem Leben entschlafen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News