Community

Das sind die meistgesehenen Shows, Serien und Filme im deutschen Fernsehen 2016

28.12.2016 - 13:28 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
15
1
The Big Bang TheoryAbspielen
© Warner Bros.
The Big Bang Theory
Das Medienmagazin DWDL hat die erfolgreichsten Formate und Filme des Jahres 2016 ermittelt und siehe da: Neben Sport und Reality-TV findet sich erstaunlich viel Tatort.

In einem Jahr der Fußball-Europameisterschaft ist es eigentlich witzlos, zu fragen, welche Sendung die meisten Zuschauer des Jahres hatte, also nehmen wir es gleich vorweg: 29,8 Millionen Menschen schauten sich das Halbfinale Deutschland - Frankreich an und sind damit einsamer Spitzenreiter. Auf Platz zwei steht das DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und dem BVB mit 13,8 Millionen. Platz drei geht an Tatort: Feierstunde mit 13,3 Millionen Zuschauern. Das Medienmagazin DWDL  hat noch ein bisschen genauer hingeschaut und die erfolgreichsten Sendungen in den Kategorien Show-Reihen/Castingshows, Factual Entertainment/Infotainment, Serien und Filme ermittelt.

Im Bereich der Show-Reihen ist sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen Ich bin ein Star - Holt mich hier raus mit 7 bzw. 4 Millionen Spitzenreiter. Dahinter sind die Listen jedoch grundverschieden: Bei den 14- bis 49-jährigen sind vor allem Casting-Shows beliebt. Auf den Rängen zwei bis fünf folgen Deutschland sucht den Superstar, The Voice of Germany, Das Supertalent (jeweils 2,2 Millionen Zuschauer) und Die Puppenstars von RTL (1,9) Millionen. Auf der Liste des Gesamtpublikums schafft es jedoch keine der Sendungen in die Top 5. Dort thront hinter Ich bin ein Star - Holt mich hier raus Florian Silbereisen, dessen Shows durchschnittlich 5,8 Millionen Menschen sahen - 13% mehr als im Vorjahr. Es folgen Klein gegen Groß (5,3 Millionen), Wer wird Millionär? (5,1 Millionen) und Wer weiß denn sowas? in der XXL-Ausgabe mit 5,0 Millionen Zuschauern.

In Sachen Factual Entertainment kann derweil RTL niemand etwas vor machen. Sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen als auch beim Gesamtpublikum stellt der Sender vier der fünf erfolgreichsten Formate. Besonders erfolgreich sind Undercover Boss (14-49: 2,2 Millionen Zuschauer, Platz 1; Gesamt: 5 Millionen Zuschauer, Platz 2), Das Jenke-Experiment (14-49: 2 Millionen Zuschauer, Platz 2; Gesamt: 3,4 Millionen Zuschauer, Platz 5) und Bauer sucht Frau (14-49: 1,8 Millionen Zuschauer, Platz 3; Gesamt: 4,8 Millionen Zuschauer, Platz 3). Beim Gesamtpublikum wird in diesem Bereich keine Sendung so viel geschaut wie Aktenzeichen XY … ungelöst mit durchschnittlich 5,6 Millionen Zuschauern.

In der Sparte der Serien könnte der Unterschied zwischen dem 14- bis 49-jährigen- und dem Gesamtpublikum nicht größer sein. Während es bei den jüngeren ausschließlich Serien von Privatsendern auf die ersten zehn Plätze geschafft haben, ist es beim Gesamtpublikum genau andersrum: Dort werden alle zehn Serien von den Öffentlich-rechtlichen gestellt. So die Platzierungen im Überblick:

14- bis 49-jähriges Publikum:

Gesamtpublikum:

Bei den Filmen sieht das sehr viel einheitlicher aus. Hier ist man sich offensichtlich einig, dass kaum etwas so sehenswert ist wie der Tatort. Vier Tatorte sind auf beiden Listen vertreten: Tatort: Feierstunde (14-49: 4,4 Millionen; Gesamt: 13,3 Millionen, jeweils Platz 1), Tatort: Ein Fuß kommt selten allein (14-49: 4,03 Millionen, Platz 3; Gesamt: 12,75 Millionen, Platz 2), Tatort: Taxi nach Leipzig (14-49: 3,78 Millionen; Platz 4; Gesamt: 11,53 Millionen, Platz 3) und Tatort: Kartenhaus (14-49: 3,65 Millionen; Gesamt: 10,67 Millionen, jeweils Platz 5). Bei den 14-49-Jährigen hat sich auf dem zweiten Platz noch die Fack ju Göhte-Ausstrahlung auf ProSieben am 9. Oktober mit 4,24 Millionen Zuschauern eingeschlichen. Beim Gesamtpublikum befindet sich stattdessen Tatort: Rebecca mit 11 Millionen Zuschauern auf Platz vier.

Was haltet ihr von den Einschaltquoten 2016?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News