Damit knallt Tenet wie im Kino: Diese Kopfhörer sind besser als jede Soundbar

Tenet - Trailer (Deutsch) HD
2:07
Tenet mit Kopfhörern: Das krachtAbspielen
© Warner
Tenet mit Kopfhörern: Das kracht
18.02.2021 - 12:00 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
19
2
Tenet erscheint fürs Heimkino, aber ich habe keine richtige Soundanlage. Das Problem will ich mit Kopfhörern lösen. Lest hier, welches Modell sich besonders eignet.

"Vielleicht sind Kopfhörer die Lösung", dachte ich, als ich über die akustischen Grenzen meines Wohnzimmers nachdachte. Ich war dieses Jahr so selten im Kino wie seit Jahren nicht mehr. 9 Monate lang, seit dem ersten Lockdown im Frühling, versuchte ich, das Kino zu mir nach Hause zu holen.

Dafür habe ich sogar zweieinhalb Stunden in der Enge einer VR-Brille verbracht, die meine DNA anschließend vollständig in sich aufgenommen hatte. Es war Sommer, ich habe geschwitzt. Am akustischen Erlebnis haperte es auch hier. Aber weil die üblichen Soundsysteme für mich nicht infrage kommen, suchte ich nach Heimkino-Kopfhörern.

Tenet wie im Kino: Dieser Kopfhörer wurde für das perfekte Heimkinoerlebnis optimiert

Wenn ich mir Tenet auf Blu-ray * nach Hause hole (ab 17. Dezember), soll alles stimmen. Das vorweg: Es gibt nicht besonders viele Kopfhörer, die für das Heimkino optimiert sind. Die meisten Exemplare, die ich gefunden habe, richten sich an Gamer/innen.

Auf keinen Kopfhörer passt mein Anforderungsprofil so sehr wie auf dieses Exemplar:

Creative SXFI Theater Kopfhörer

Die wichtigsten Daten zum Creative SXFI Theater Kopfhörer

  • Preis: 159,99 Euro bei Amazon
  • Kompatibel mit: Playstation 4, Windows PC, Mac und die Switch
  • Akkulaufzeit: 30 Stunden

Die Schwachstelle fällt schnell auf und das ist eine Krankheit der meisten hochwertigen Kopfhörer: Sie lassen sich nicht direkt an einen Fernseher oder Blu-ray-Player anschließen, zumindest ist davon in der Produktbeschreibung nicht die Rede.

Ich habe glücklicherweise eine PS4 und könnte die Klangqualität damit nutzen, um mein Heimkinoerlebnis zu komplettieren. Dabei bin ich angewiesen auf Kopfhörer.

Für Blockbuster wie Tenet: Mein Heimkino-Ersatz-Plan

Um die Kinoerfahrung möglichst originalgetreu nachzustellen, verfolge ich eine Routine von 4 einfachen Arbeitsschritten:

  • Guten Film auswählen, offensichtlich.
  • Handy aus und in einen Tresor mit Zeitschaltuhr am anderen Ende der Stadt sperren, wo er sich erst nach 4 Stunden wieder öffnet.
  • Den großen neuen Fernseher so nah ranziehen, bis ich mir fast die Nase dran stoße.
  • Wohnzimmer abdunkeln.

Dieser Plan hat einen Schwachpunkt: Den Ton.

Ohne den richtigen Ton funktioniert das Heimkino nicht

Wenn ich mir Tenet zu Hause auf 4K anschaue, will ich die komplette Erfahrung, also auch blutende Ohren. Das kann ich aber kaum authentisch umsetzen, ohne dass die Nachbarn die Polizei rufen.

Ihr kennt das Probleme vielleicht. Selbst wenn ihr nicht in einem Mehrfamilienhaus wohnt, habt ihr womöglich einen Partner oder eine Partnerin, die ihr mit donnernden Tenet-Sounds oder dem Gebrüll von Kong in Skull Island in den Wahnsinn treiben würdet.

Auf Soundsysteme und Soundbars habe ich deshalb immer verzichtet. Denn egal, welch komplexen und voluminösen Sound die herstellen mögen, meine Rücksicht würde sowohl den Ton als auch das Erlebnis dämpfen.

Deshalb: Kopfhörer sind die Lösung. Sie verschaffen mir nicht nur Isolation, bestenfalls stellen sie auch die stadionartige Akustik und die Tonkulisse eines Kinosaals besser nach, als es ein 5.1-Sourround-System oder eine Soundbar je könnten.

Wie der Creative SXFI Theater-Kopfhörer Kino-Sound herstellt

Mit einer App kann ich die Kopfhörer auf meine Ohren- und Kopfform abstimmen. Damit und mit der eingebauten Super X-FI-Technologie entsteht ein Sound, der "klingt, als käme er von Mehrkanal-Lautsprechern, die sich in einiger Entfernung vom Hörer befinden."

Durch einen speziellen kabellosen Audiosender (per USB) kann das Gerät komplexere Daten vom Abspielgerät zu Kopfhörern übertragen als ein herkömmliches Bluetooth-Signal. Das ermöglicht eine detailliertere, tiefere Klangkulisse, die gerade bei Filmen wie Tenet wichtig ist.

Mit einem "50-mm-Neodym-Treiber "soll die Technik kraftvolle und präzise Klänge herstellen und übermitteln. Zudem ist der Kopfhörer mit seinen weichen Flächen auf längere Sitzungen ausgelegt, was ich persönlich sehr wichtig finde, denn ich hab empfindliche Ohrmuscheln.

Alternativen zum Creative SXFI Theater-Kopfhörer

Nun ist dieses Modell mit seinen knapp 160 Euro recht teuer, wenn auch nicht teurer als eine Mittelklasse-Soundbar * und deutlich günstiger als ein richtig gutes 5.1-Soundsystem *.

Dennoch gibt es natürlich günstigere Alternativen, wenngleich diese sich ausschließlich an Gamer/innen richten. Alle sind mit der PS4 kompatibel:

Das Creative-Gamer-Headset von der selben Marke * wie der Heimkinokopfhörer

  • Für 77,53 Euro bei MediaMarkt

Das Corsair HS70 Pro Wireless Gaming Headset *

  • Für 105,98 Euro bei Amazon

HyperX KHX-HSCP-RD Cloud II - Gaming Kopfhörer *

  • Für 75,90 Euro bei Amazon

Roccat Elo 7.1 Air - Kabelloses Surround-Sound RGB PC Gaming Headset *

  • Für 99,99 Euro bei Amazon

Es muss nicht unbedingt das teuerste Modell sein. Aber ich glaube, dass Kopfhörer eine gute Alternative zu Soundbars und Soundsystemen bieten können, um sich die Blockbuster-Erfahrung ins Wohnzimmer zu holen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie macht ihr das mit dem Ton im Heimkino?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News