Cobra Kai Staffel 3: Das sind die 4 Schritte zur perfekten Kampfszene

Cobra Kai - Season 3 Announcement Teaser (English) HD
0:40
Cobra KaiAbspielen
© Sony Pictures Television/Netflix
Cobra Kai
19.01.2021 - 08:30 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
2
1
Die 3. Staffel Cobra Kai läuft bei Netflix. Wollen sich die Stars in den Kampfszenen keine blutige Nase holen, müssen sie aufmerksam sein. Das steckt hinter den Kämpfen.

Die Kampf-Sequenzen sind nicht alles, aber sie kickten Cobra Kai zum Erfolg. Die Serie stellt an ihre Darsteller*innen besondere Anforderungen. Was machen die Stars wirklich alles selber?

Hier erfahrt ihr:

Fangen wir mal so an: Niemand muss Karate-Profi sein, um in Cobra Kai mitzuspielen. Aber wenn ihr euer Bein über Kopfhöhe heben könnt, ist das sicher kein Nachteil. Cobra Kai ist - wie jede Martial Arts-Produktion - körperlicher als andere Serien. Sportlichkeit und ein gewisses Maß an Körperbeherrschung sind ein Muss.

Diese 4 Schritte bestimmen die Qualität der Kampfszenen in Cobra Kai

  • 1. Ins Detail einstudierte Choreographien
  • 2. Geschickte Kameraarbeit und Schnitte
  • 3. athletische, auffassungsschnelle Darsteller*innen
  • 4. Kreative und präzise Stunt-Arbeit

Faktor 1: Eine gute Choreographie gleicht fehlende Routine und Technik bei den Schauspieler*innen aus. Jahnel Curfman und Hiro Koda kennen die Fähigkeiten ihrer Schützlinge genau, erklärt Miguel-Darsteller Xolo Maridueña Comic Book Ressource s.

Cobra Kai-Pullover
Zu Amazon
Extrem stylisch

Das Duo koordiniert die Kampfszenen und arbeitet selber als Stunt-Double. Curfman und Koda sorgen dafür, dass selbst jemand wie Sam LaRusso-Darstellerin Mary Mouser, die im echten Leben noch nie einen Fuß in ein Dojo gesetzt hat, aussieht wie ein Karate-Crack, der der schwarze Gürtel in die Wiege gelegt wurde.

Faktor 2: Die Schnitte und Kamerabewegungen sorgen zusätzlich für Dynamik und Schnelligkeit bei den Moves. Besonders kompliziert war der Dreh der Final-Kämpfe in Staffel 2 und 3. Die vielen parallelen Duelle fing die Kamera mit wenigen sichtbaren Schnitten und langen, fließenden Bewegungen ein. Im Moment der Fokussierung zählt nur der einzelne Kampf. Das erschafft im Chaos Übersicht für die Zuschauenden.

Faktor 3: Das Training mit den Darsteller*innen begann in Staffel 1 zwei Monate vor dem Dreh. Private Karatestunden vermitteln später entweder Grundkenntnisse oder bauen vorhandene Kompetenzen aus. Zusätzlich frischen Übungen vor und während des Drehs das Muskelgedächtnis von Mary Mouser und Co. auf. Das berichteten die Darsteller*innen bei The Wrap .

Faktor 4: Stunt-Men und Stunt-Women springen für die wirklich gefährlichen und anspruchsvollen Moves ein. Die Figur Bert wurde in Staffel 3 nicht wirklich durch eine Glasscheibe geworfen, wie der Darsteller bei Reddit verrät .

Cobra Kai Staffel 3: Making-of-Video zeigt, dass die Darsteller*innen nicht vor Verletzungen geschützt sind

Mary Mouser musste nach dem Dreh der Sequenz tatsächlich wegen einer kleineren Verletzung in die Notaufnahme, erzählt sie hier:

Cobra Kai - Making-of-Featurette: Kampfszenen (Englisch) HD
Abspielen

Beim großen Gruppen-Fight in der Schule in Staffel 2 kommt alles zusammen. Die Sequenz wurde mit wenigen sichtbaren Schnitten gedreht. Die Stunt-Doubles wechselten fließend ihre Positionen mit den Darsteller*innen. Das läuft ab, wenn die Kamera gerade woanders beschäftigt ist - innerhalb von Zehntelsekunden. Das Making-of-Video oben zeigt diesen Fluss sehr anschaulich.

Die Choreo ist auf den Punkt geplant und wenn es losgeht, sind die Darsteller*innen selber für ihre Sicherheit verantwortlich. Mary Mouser weicht einem gewaltigen Kick von Peyton List um Haaresbreite aus. (Sekunde 30 im Video). Sie hatte vergessen, dass Peyton List in diesem Moment ihren Kopf anvisieren würde und erinnerte sich in letzter Sekunde, wodurch die Szene noch echter wirkt.

Nur Millimeter liegen zwischen atemberaubender Action und einer blutenden Nase. Das ist der Thrill der Cobra Kai-Kampfszenen.

Hört unseren Podcast zu Cobra Kai Staffel 3: Was hat Kreese vor?

In der neuen Ausgabe des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber spricht Jenny Jecke mit unserem Serien-Experten Max Wieseler und YouTube-Maestro Yves Arievich über die großen Fragen der neuen Folgen.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie verändert sich die Serie? Was macht sie besser, etwa in Bezug auf Bösewichte wie Kreese und Tory? Ist sie die bisher beste der Serie? Und was kommt in Staffel 4 auf uns zu? All das und mehr diskutieren wir in dieser Folge über Cobra Kai Staffel 3.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie gefallen euch die Fights in Cobra Kai Staffel 3?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News