Chernobyl: Selbst Game of Thrones sieht neben neuem Rekord der Serie alt aus

Chernobyl
© HBO/Sky
Chernobyl

In den vergangenen Wochen hat sich Chernobyl zu einem Phänomen entwickelt. Die Ko-Produktion von HBO und Sky Atlantic um die verheerenden Ereignisse um die Nuklearkatastrophe im Kernkraftwerk Tschernobyl im April 1986 kam nicht nur bei der Kritik gut an.

Der Erfolg der historischen Miniserie schlägt sich auch in den Zuschauerzahlen wieder. In einem Punkt konnte Chernobyl sogar einen neuen Rekord aufstellen, bei dem nicht einmal Game of Thrones mithalten kann.

Chernobyl: So erfolgreich wie True Detective

Zunächst einmal: In den USA haben bisher 8 Millionen Menschen Chernobyl gesehen, was an sich noch nicht an Game of Thrones heranreicht. Deadline verweist in diesem Zusammenhang auf den stetigen Anstieg der Zuschauerzahlen, beginnend mit dem Start der Serie am 6. Mai bis zum Finale am 3. Juni. Nachfolgend findet ihr eine Übersicht, wie die fünfteilige Serie im Vergleich zu anderen HBO-Produktionen dasteht.

  • Big Little Lies, 1. Staffel - 8,5 Millionen Zuschauer
  • True Detective, 3. Staffel - 8,1 Millionen Zuschauer
  • Chernobyl, 1. Staffel - 8 Millionen Zuschauer
  • Sharp Objects, 1. Staffel - 7,3 Millionen Zuschauer

Es sei darauf hingewiesen, dass die Zuschauerzahlen nicht final sind. Es ist also durchaus möglich, dass Chernobyl demnächst an der 3. Staffel von True Detective vorbeizieht.

Beachtlich ist der Erfolg auch hinsichtlich des Sendetermins auf HBO, wo die neuen Folgen jeweils am Montag debütierten. Der Bericht weist darauf hin, dass der Montagsslot zuvor als "Müllkippe" an wenig erfolgreichen Serien vergeben wurde. Aber kommen wir nun zu dem beeindruckenden Rekord der Miniserie.

Chernobyl schlägt Game of Thrones mit neuem Rekord

In einem Punkt konnte die von Craig Mazin kreierte Serie Chernobyl sogar HBOs beendete Fantasyserie Game of Thrones in den Schatten stellen. Schlüsselt man die Zuschauerzahlen nach Art ihres Einschaltens auf, so ergibt sich folgendes Bild:

35 Prozent sahen Chernobyl bisher im linearen Fernsehen, schalteten also direkt bei der Erstausstrahlung ein. 17 Prozent kamen via Stream (On Demand) dazu und 52 Prozent guckten die Serie via so genannten Over-the-top-Diensten (OTT), also Angeboten, die ausschließlich Streaminginhalte anbieten, darunter HBO Go und HBO Now. Ein neuer Rekord für das US-Network.

In dieser Hinsicht kann nicht einmal Game of Thrones mithalten. Die Serie schaffte es nie über 46 Prozent OTT-Anteil. Keine andere HBO-Serie vor Chernobyl hat es zuvor geschafft, hierbei die 50-Prozent-Hürde zu nehmen. Die Zahlen könnten für die Mundpropaganda sprechen, die Chernobyl seit dem Start eine immer größere Zuschauerschaft verschaffte.

In Deutschland könnt ihr alle fünf Episoden von Chernobyl via Sky sehen.

Chernobyl auf Erfolgskurs: Was haltet ihr von der Serie?

Moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Chernobyl: Selbst Game of Thrones sieht neben neuem Rekord der Serie alt aus
913af494521e46728335f3dd12249dca