Brutaler Hai-Horror bei Amazon Prime: Fesselnder Überlebenskampf im Doppelpack

12.07.2020 - 10:00 UhrVor 19 Tagen aktualisiert
16
3
47 Meters Down: UncagedAbspielen
© Concorde
47 Meters Down: Uncaged
Bei Amazon Prime gibt es ab sofort beide 47 Meters Down-Filme zum Streamen. Wer hochspannenden Hai-Horror sucht, wird an diesem Double Feature seine Freude haben.

In den letzten Jahren hat das Genre des Hai-Horrors nicht gerade geglänzt. Neben unzähligen Trash-Produktionen und misslungenen Blockbuster-/B-Movie-Hybriden wie Meg ist nur ein gelungener Beitrag wie The Shallows in Erinnerung geblieben.

The Shallows bei Amazon kaufen
Zum Deal
Hai-Horror-Highlight

Wer sich nach packenden Filmen aus dem Genre sehnt, wird jetzt aber trotzdem fündig - und das gleich im Doppelpack! Bei Amazon Prime gibt es für Abonnenten ab sofort 47 Meters Down und 47 Meters Down: Uncaged zum Streamen. Beide Teile unterscheiden sich bewusst voneinander und punkten mit ganz eigenen Stärken.

In 47 Meters Down wird ein adrenalingeladener Ausflug zum brutalen Überlebenskampf

Die zwei Schwestern Lisa (Mandy Moore) und Kate (Claire Holt) begeben sich in 47 Meters Down während ihres Mexiko-Urlaubs auf einen aufregenden Ausflug, bei dem sie in einem Käfig ins Wasser hinabgelassen werden und Haie aus nächster Nähe beobachten wollen. Als das Kabel reißt, mit dem der Käfig mit dem Boot verbunden ist, müssen beide am Grund des Meeres ums Überleben kämpfen.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu 47 Meters Down anschauen

47 Meters Down - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Während sich ein großer Teil des Films komplett unter Wasser abspielt, verbindet Regisseur Johannes Roberts die überwiegend unsichtbare Hai-Bedrohung, Sauerstoffknappheit und verzweifelte Versuche, eine Verbindung zu Rettungskräften aufzubauen, zu effektiven Spannungsmomenten.

So entwickelt sich 47 Meters Down für den Zuschauer zum atemlosen Thriller, bei dem das Schicksal der beiden Frauen oftmals wortwörtlich am seidenen Faden hängt und nur Sekunden das Leben vom Tod trennen.

Dass die Logik dabei immer wieder überstrapaziert und zurechtgebogen wird, fällt in dem kurzweiligen Film kaum störend ins Gewicht. Neben dem hohen Tempo sticht dafür besonders der bösartige Schlussakt hervor, mit dem 47 Meters Down nochmal stark auf den Kopf gestellt wird und kühn zwischen konsequenter Tragik und fieser Manipulation pendelt.

47 Meters Down: Uncaged ist größer, verrückter und kaum weniger spannend als Teil 1

In seiner Fortsetzung verfolgt Johannes Roberts einen merklich anderen Ansatz als noch im Vorgänger. 47 Meters: Down Uncaged verdoppelt die Anzahl der Hauptfiguren und schickt vier Freundinnen (unter anderem gespielt von den Töchtern von Sylvester Stallone und Jamie Foxx) auf einen Tauchgang in eine versunkene Maya-Ruine. Hier werden die Protagonistinnen von einem ganzen Rudel tödlicher Haie überrascht.

Schaut euch den Trailer zu 47 Meters Down: Uncaged an

47 Meters Down Uncaged - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Während sich große Teile von 47 Meters Down 2 wieder unter Wasser ereignen, wirkt das Sequel mehr wie ein klassischer Horrorfilm, der die Maya-Ruine durch klaustrophobische Abschnitte im Dunkeln und die bedrohliche Ausstrahlung antiker Statuen zum beklemmenden Schauplatz macht.

Dazu kommen diesmal Haie, die trotz ihrer lebensechten Wirkung nochmal künstlich verfremdet wurden und mit ihren Augäpfeln ohne sichtbare Pupillen fast schon wie eine Kreuzung aus Raubtier und Zombie wirken.

Die Anspannung, die in 47 Meters Down: Uncaged nach ungefähr einer halben Stunde konstant hoch bleibt und immer wieder mit brutalen Todesszenen erschüttert, resultiert schließlich in einem abgedrehten Finale, das man selbst gesehen haben sollte.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Habt ihr die 47 Meters Down-Filme schon gesehen oder wollt ihr sie noch schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News