Bombshell mit Margot Robbie: Die wahren Hintergründe zum Medien-Skandal

Bombshell: Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot RobbieAbspielen
© Wild Bunch
Bombshell: Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie
15.02.2020 - 15:13 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
4
3
Bombshell mit Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie basiert auf einem der größten US-Medienskandale aller Zeiten. Wir rollen die wahre Geschichte auf.

Im Jahr 2016 wurde die US-amerikanische Öffentlichkeit von einem Medienskandal erschüttert, den jetzt das Drama Bombshell von Jay Roach aufarbeitet. Im Mittelpunkt der (wahren) Geschichte stehen Vorgänge beim konservativen Nachrichtensender Fox News. Dessen langjähriger CEO Roger Ailes legte seinen Posten nieder, nachdem mehrere Frauen ihn der sexuellen Belästigung bezichtigt hatten.

Charlize Theron als Megyn Kelly und Nicole Kidman als Gretchen Carlson sind dabei in Bombshell realen Vorbildern nachempfunden. Kayla Pospisil (Margot Robbie) hingegen ist als fiktive Figur angelegt - sie steht stellvertretend für alle anderen Frauen, die von Ailes bedrängt wurden. Nachfolgend erfahrt ihr, wie der reale Fall seinen Lauf nahm.

Bombshell: Die wahren Hintergründe zum Skandal um Roger Ailes

Gretchen Carlson war seit 2006 als Co-Moderatorin der Sendung Fox & Friends auf Fox News beschäftigt, 2013 entzog man ihr jedoch überraschend die Stelle, bevor sich der Sender im Juni 2016 endgültig von ihr trennte. Im nächsten Monat verklagte Carlson Fox News und erhob Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Roger Ailes sowie ihren ehemaligen Kollegen Steve Doocy.

Bombshell mit John Lithgow als Roger Ailes

Carlson erklärte, ihre Entlassung sei die Rache des Senders dafür gewesen, dass sie Ailes' sexuellen Avancen nicht nachgegeben habe. Ihre Darlegung bewegte außerdem zunächst mindestens 10 weitere Frauen dazu, sich den Anschuldigungen anzuschließen. Dies berichtete unter anderem CNN  in Berufung auf Carlsons Anwälte.

Schließlich meldete sich die langjährige Fox News-Moderatorin Megyn Kelly im Rahmen der internen Ermittlungen zu Wort, die ganz ähnliche Erfahrungen gemacht hatte. Zwei Tage nach Kellys Aussage trat Roger Ailes als CEO des Senders zurück und erhielt eine Abfindung von 40 Millionen US-Dollar. Der Guardian  berichtete Ende Juli 2016 von insgesamt über 20 Frauen, denen er sich unangemessen genähert haben soll.

Warum der Skandal um Fox News so bahnbrechend war

Der Skandal um Roger Ailes (in Bombshell gespielt von John Lithgow) spielte sich vor dem Beginn der #MeToo-Ära ab, was ihn im Nachhinein umso bemerkenswerter macht. Der 2017 verstorbene Medien-Mogul hatte bereits mehrere republikanischer Präsidenten unterstützt und beraten, bevor Rupert Murdoch ihn 1996 als Chef des damals neu gegründeten Senders Fox News einsetzte.

Spätestens seitdem galt Ailes als Institution und es war keinesfalls selbstverständlich, dass Anschuldigungen seitens (ehemaliger) Untergebener seinen Rücktritt herbeiführen könnten - Ailes war nämlich nicht nur selber mächtig, sondern hatte auf dem Papier obendrein mächtige Verbündete. Tatsächlich wollten Murdoch und seine Söhne ihn laut dem New York Magazine  aber bereits entlassen, nachdem Gretchen Carlson an die Öffentlichkeit getreten war.

Der Fox News-Skandal: So denken Carlson und Kelly heute

Megyn Kelly war an der Entstehung von Bombshell nicht direkt beteiligt, äußerte sich aber auf YouTube , nachdem sie den Film gesehen hatte. Schon früh während ihrer Beschäftigung bei Fox News machte sie schlechte Erfahrungen mit Ailes, war jedoch lange ruhig geblieben. Dies bereut sie heute, da sie spätere Opfer womöglich hätte schützen können:

Ich habe auf mein Leben zurückgeschaut und wünschte, ich hätte mehr getan. Obwohl ich machtlos war und obwohl es mit Blick auf meine Karriere Selbstmord gewesen wäre - was, wenn ich einfach gesagt hätte: 'Scheiß drauf!'?
Bombshell

Gretchen Carlson jedoch macht ihrer früheren Fox News-Kollegin Kelly keine Vorwürfe für deren langjähriges Schweigen. Im Gespräch mit Sirius XM  verglich sie die Ailes-Fälle mit häuslicher Gewalt und bekräftigte, dass für Opfer viel auf dem Spiel steht - der eigene Job ist nur eine Sache davon:

Ich beurteile niemanden danach, ob er 10 Minuten oder 10 Jahre wartet, bis er oder sie sich meldet. Denn ich weiß, wie schwer es ist, diese Entscheidung zu treffen.

Carlson, die wegen Roger Ailes vor Gesicht gezogen war, schloss im September 2016 mit 21st Century Fox einen gerichtlichen Vergleich und erhielt gemäß dem Guardian  20 Millionen US-Dollar. Megyn Kelly heuerte nach ihrem Abschied von Fox News bei NBC News an, wo sie mit Megyn Kelly Today eine eigene Show bekam. Die Sendung wurde nach einer kontroversen Aussage Kellys zum Thema Blackfacing aber im Herbst 2018 abgesetzt.

Bombshell mit Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie läuft seit dem 13. Februar 2020 in den deutschen Kinos und bringt euch die Geschichte um den Medienskandal auf der großen Leinwand näher. Der Film erhielt 2020 den Oscar in der Kategorie Bestes Make-up und beste Frisuren.

Kanntet ihr die wahre Geschichte hinter Bombshell?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News