Birds of Prey: Harley Quinn-Film erhält offizielle Altersfreigabe

18.12.2019 - 11:10 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
16
1
Birds Of Prey - Trailer (Deutsch) HD
2:16
Margot Robbie als Harley Quinn in Birds of PreyAbspielen
© Warner Bros.
Margot Robbie als Harley Quinn in Birds of Prey
Nach Suicide Squad bekommt Harley Quinn gemeinsam mit den Birds of Prey ihren Solofilm. Die nun bekannte offizielle US-Altersfreigabe verspricht einen harten DC-Spaß.

Warner Bros. konnte in diesem Jahr Geschichte schreiben. Denn mit Joker spielte der erste Film mit einem R-Rating jemals über eine Milliarden US-Dollar ein. Das wird mit Sicherheit Auswirkungen auf die kommenden DC-Filme des Studios haben.

Davon gerne früher profitiert hätte mit Sicherheit Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn. Denn: Produzent und Star Margot Robbie wollte von Anfang an ein R-Rating für den nächsten DC-Film. Warner Bros. war allerdings zu Beginn der Produktion noch unsicher. Jetzt wissen wir offiziell, welches Rating Birds of Prey in den USA erhält.

Das ist das US-Rating von Birds of Prey

Letztendlich wenig überraschend ist, dass der Film ein R-Rating bekommen wird. Während der Produktion wurde bereits von einem Film für Erwachsene ausgegangen, spätestens nach den ersten Trailern schien dies bereits sicher. Nun haben wir laut Comic Book Movie  Gewissheit.

Margot Robbie als Harley Quinn in Birds of Prey

In Interviews hatte Hauptdarstellerin Margot Robbie bereits angedeutet, dass Birds of Prey brutal und verrückt wird. Die Beschreibung der Motion Picture Association of America (MPAA) zum R-Rating passt auf jeden Fall gut dazu.

R-Rating für durchgehend starke Gewalt und Schimpfwörter, und einiges Sexuelles und Drogen-Material.

In Birds of Prey sehen wir Harley Quinn nach der Trennung vom Joker. Viel zu Trauern gibt es nicht, schließlich hat Harley ihre geliebten Hyänen und findet auch noch neue Freundinnen. Mit dabei sind unter anderem Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) und Huntress (Mary Elizabeth Winstead). Das Team kommt zum richtigen Zeitpunkt zusammen, denn der Schurke Black Mask (Ewan McGregor) nimmt es mit Harley auf.

Das dank R-Rating wohl brutale Endergebnis können wir ab dem 6. Februar 2020 im Kino sehen. Eine deutsche Altersfreigabe ist noch nicht bekannt.

Was haltet ihr vom R-Rating für Birds of Prey?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News