Community
Die Höhle des Bösen

Avengers versammeln sich in Kick-Ass 2 Clip

19.04.2013 - 10:44 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
9
2
Sie sind wieder zurück, um Ärsche zu treten
© Universal Pictures
Sie sind wieder zurück, um Ärsche zu treten
Die Avengers an sich treten natürlich nicht auf in Kick-Ass 2, dafür jede Menge andere Helden. Die Szene aus dem Film enthält potenzielle SPOILER.

Der neue Clip aus Kick-Ass 2, dem Nachfolger zum Überraschungshit von 2010, zeigt uns alle Helden aus dem Film versammelt. Es sei an dieser Stelle gesagt, dass die Szene, die zu sehen ist, vermutlich gegen Ende des Films stattfindet. Wer also nicht das Risiko eingehen möchte sich den Spaß zu verderben, sollte sich das Video lieber nicht anschauen. Im Clip sehen wir eine Konfrontation zwischen den Helden und den Schurken. Kick-Ass und Hit-Girl wollen Red Mist stellen, der sich mittlerweile The Mother Fucker nennt. Er hat eine Gruppe von fiesen Schurken um sich versammelt, doch auch Kick-Ass war nicht untätig und wartet mit seinem eigenen Superhelden-Team á la Avengers auf.

Mehr: Neue Poster präsentieren Kick-Ass 2-Charaktere

In Kick-Ass 2 legen viele Leute, inspiriert von den Taten des jungen Vigilanten Dave (Aaron Taylor-Johnson), selbst Kostüme an, um für Gerechtigkeit zu kämpfen. Hit-Girl (Chloë Grace Moretz) wurde währenddessen von einer Familie adoptiert und muss ihr Superhelden-Dasein aufgeben. Als ihre Identität enthüllt wird, muss sie sich mit mehr als nur den zickigen Mädchen an ihrer Schule herumschlagen. Während die Nachahmer von Kick-Ass in der vom ehemaligen Gangster Colonel Stars and Stripes (Jim Carrey) gegründeten Justice Forever-Vereinigung eine Anlaufstelle finden (unter ihnen auch Scrubs-Star Donald Faison als Doctor Gravity), bedient sich The Mother Fucker der Dienste der eiskalten Söldnerin Mother Russia (Olga Kurkulina). Mit seinem mächtigen Verbrechersyndikat will er den Tod seines Vaters rächen. Dave schließt sich den Hobby-Helden an und mitten auf dem Time Square kommt es schließlich zum unvermeidlichen Kräftemessen. Schnell wird klar, dass The Mother Fucker es todernst meint und auch vor kaltblütigem Mord nicht zurückschreckt. Kick-Ass braucht Hit-Girl. Wird Mindy ihr Versprechen brechen und Kick-Ass wieder hilfreich zur Seite stehen?

Beim ersten Teil führte noch Matthew Vaughn Regie und schrieb das Drehbuch, nun gibt er das Zepter weiter an seinen Kollegen Jeff Wadlow (The Fighters). Vaughn wird diesmal als Produzent tätig sein. Wie beim ersten Film sind die Comics von Mark Millar die Vorlage für die Geschichten rund um Kick-Ass und Hit-Girl. Kick-Ass erhielt eine Freigabe ab 16 Jahren, obwohl die Vorlage sich nicht zurückhält, was die Darstellung von Gewalt angeht. Ob der zweite Teil ab 18 Jahren freigegeben wird, ist noch nicht klar. Am 18. Juli ist es soweit und wir werden im Kino dabei zusehen können, wie Kick-Ass The Mother Fucker vermöbelt.

Freut ihr euch auf den zweiten Teil?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News