Avengers: Endgame - Für den neuen Thor dürfen wir uns bei Chris Hemsworth bedanken

30.05.2019 - 08:45 Uhr
3
0
Avengers 4: Endgame - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:35
Thor in Avengers 4: EndgameAbspielen
© Walt Disney
Thor in Avengers 4: Endgame
Eine der größten Überraschungen in Avengers 4: Endgame ist das neue Auftreten von Thor. Wie Chris Hemsworth verrät, ist diese Charakterwandlung vor allem sein Verdienst.

Achtung, Spoiler zu Avengers 4: Endgame: Im Vorfeld von Avengers 4: Endgame herrschte so einiges an Geheimniskrämerei. Obwohl einige Leaks vor dem Kinostart den Weg ins Netz fanden (die uns aber auch zum Teil auf Fährten führten), wusste das Avengers-Finale mitunter stark zu überraschen. Eine der größten Wendungen ist im Film die Figur Thor.

So haben gerade die Trailer zum Film die Zuschauer stark in die Irre geführt. Im finalen MCU-Film sehen wir einen ganz anderen Donnergott: Nachdem Thor den Titan Thanos gleich zu Beginn ins Jenseits befördert, lässt er sich so richtig gehen und verbringt die nächsten fünf Jahre fast nur noch mit Fortnite-Zocken und Biertrinken.

Thor wäre in Avengers 4: Endgame fast ganz anders geworden

Der neue übergewichtige Ase erinnert stark an Jeff Bridges' Dude aus The Big Lebowski, Thor-Darsteller Chris Hemsworth nennt seine Neuinterpretation ebenfalls "Lebowski Thor". Das Branchenblatt Variety  porträtiere jüngst den Schauspieler in einem umfangreichen Artikel. Der 35-Jährige geht darin auch auf seine Rolle in Endgame ein und meint, dass vor allem er selbst sich für den Wandel seiner Figur eingesetzt habe.

Im Endgame-Trailer wurde uns Thor eigentlich so versprochen

So sollten wir ursprünglich im Laufe des Films wieder den alten Thor samt sportlicher Statur wiedersehen, doch Hemsworth mochte die neue Version so sehr, dass er sogar dafür gekämpft hat, sie den ganzen Film durchzuziehen. "Es war so anders als alles, was ich zuvor mit dem Charakter gemacht habe", verrät er.

Drei Stunden hat der Schauspieler jedes Mal beim Haar- und Make-up-Bereich verbringen müssen, bevor er ans Set konnte. "Es war wirklich anstrengend. Ich trug Gewichte an meinen Händen und Gelenken, nur um meine Arme und Beine anders zu bewegen, wenn ich gehe", so der Avengers-Star. Allein der aus Silikon bestehende Fatsuit soll über 40 Kilogramm auf die Waage gebracht haben.

Avengers 4: Endgame - Chris Hemsworth war genervt

Auch wenn Hemsworth Gefallen an seiner ungewohnten Rolle fand, war es also ein hartes Stück Arbeit, diese zum Leben zu erwecken. Auch die ständigen Neckereien am Set nervten den Australier offenbar. "Die Leute kamen ständig zu mir und haben mich wie einen Bären gestreichelt oder meinen Bauch berührt, als ob ich schwanger wäre", erzählt Hemsworth. "Ich habe mich wie ein alter Mann gefühlt, der lauter Kinder um sich herumhat."

Hemsworth wäre im Finale der Infinity Saga womöglich gar nicht mehr aufgetreten, hätte er seinen Donnergott nicht so radikal anders spielen dürfen. Vor der Veröffentlichung von Endgame gab der Avenger der ersten Stunde zu, dass er in den vergangenen Jahren von Thor einfach ermüdet sei. Mit dem skurrilen Thor 3: Tag der Entscheidung habe Hemsworth dann aber wieder richtig Lust auf seine Rolle bekommen und beschreibt diesen Wendepunkt als "befreiend".

In Avengers 4: Endgame treibt es Chris Hemsworth dann noch mal auf die Spitze. Den wie ausgewechselten Thor könnt ihr seit dem 24.04.2019 in den Kinos sehen.

Wie hat euch der neue Thor in Avengers 4: Endgame gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News