Beschwerde

Adam Sandlers Pixels verbannt Kurzfilme aus dem Netz

10.08.2015 - 19:00 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
28
0
Alles nur geklaut? Pixels mit Adam Sandler
© Sony Pictures Releasing
Alles nur geklaut? Pixels mit Adam Sandler
Von der Videoplattform Vimeo wurden in den letzten Tagen diverse Kurzfilme entfernt. Der Grund dafür ist eine eingereichte Beschwerde der Macher der Komödie Pixels mit Adam Sandler, da die Videos zu große Ähnlichkeit mit dem Blockbuster hätten.

Bei Vimeo ging in den letzten Tagen ein ausgefülltes Beschwerdeformular  ein, in welchem die Firma Entura International um die Entfernung einiger Kurzfilme gebeten hat, wie TorrentFreak  berichtete. Entura wurde von Columbia Pictures engagiert, die wiederum die Vertreiber der Adam Sandler-Komödie Pixels sind. Als Grund wurden die Ähnlichkeiten zum Blockbuster angegeben. Das Irrwitzige an der Sache ist jedoch, dass die Kurzfilme allesamt vor Pixels entstanden sind.

Mehr: Es ist nicht leicht, Adam Sandler zu sein

Ein Beispiel ist der Kurzfilm Pixels von Patrick Jean aus dem Jahre 2010, auf dem die Adam Sandler-Komödie sogar basiert. Zum Glück wurde er auf YouTube  noch nicht entfernt, denn Patrick Jean hat hier wundervolle Arbeit geleistet. Außerdem traf es den Kurzfilm Pantone Pixels von Rob Penny, den dieser 2011 veröffentlichte. Mit viel Aufwand hatte er dieses persönliche Projekt verfolgt. Doch nun darf Vimeo es nicht mehr zeigen.

Zu allem Überfluss hat Entura sogar den offiziellen Trailer zu Pixels von Chris Columbus entfernen lassen. Warum dies passiert ist, weiß niemand so richtig. Wie es sein kann, dass ein zuvor entstandener Kurzfilm eine Copyright-Verletzung eines späteren Werkes sein soll, bleibt ebenfalls fraglich.

Was haltet ihr von dieser Beschwerde?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News