Mary Poppins' Rückkehr: Alles, was ihr über den Disney-Film wissen müsst

Mary Poppins' RückkehrAbspielen
© Disney
Mary Poppins' Rückkehr
02.11.2018 - 09:10 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
1
2
Im Rahmen der vielen von Disney geplanten Live-Action-Verfilmungen steht im Dezember 2018 noch Mary Poppins' Rückkehr auf dem Plan. Wir haben hier alles Wissenswerte zum Film für euch zusammengefasst.

Erst gestern startete mit Der Nussknacker und die vier Reiche ein eher unscheinbarer Disney-Film bei uns in den deutschen Kinos. Doch dabei soll es in diesem Jahr nicht bleiben. Im Dezember 2018 können wir uns im Rahmen von Disneys Live-Action-Remakes außerdem auf Mary Poppins' Rückkehr freuen. Kurz vor Weihnachten schlüpft A Quiet Place-Star Emily Blunt in die Rolle des beliebten magischen Kindermädchens, die über 50 Jahre nach ihrem ersten Abenteuer auf der Filmleinwand nach London zurückkehrt. Wir liefern euch hier kurz und knapp die wichtigsten Informationen zum Film.

Worum geht es in Mary Poppins' Rückkehr?

Obwohl zwischen dem Originalfilm Mary Poppins und Mary Poppins' Rückkehr mittlerweile 54 Jahre vergangen sind, setzt die Handlung der Fortsetzung 24 Jahre nach dem damaligen Film ein. Im London der 1930er Jahre arbeitet Michael Banks (Ben Whishaw) inzwischen bei einer Bank. Mit seinen drei Kindern Annabel, Georgie und John wohnt er immer noch in der Cherry Tree Lane 17. Seine Schwester Jane (Emily Mortimer) hingegen setzt sich, wie damals ihre Mutter, für die Arbeiterbewegung ein. Nach einem tragischen Verlust weiß Mary Poppins (Emily Blunt), dass es Zeit für sie ist, nach London zurückzukehren und den Banks-Geschwistern erneut unter die Arme zu greifen.

Mary Poppins' Rückkehr

Der erste Teaser-Trailer zu Mary Poppins' Rückkehr versetzte uns mit der eingängigen Melodie aus dem Originalfilm wieder in die richtige Stimmung für das Kindermädchen, während der lange Trailer durch magische Elemente, Emily Blunts Singstimme und etliche Tanzeinlagen glänzte.

Wann kommt Mary Poppins' Rückkehr ins Kino?

Mary Poppins' Rückkehr kommt pünktlich zu Weihnachten in die Kinos. In den USA startet das neue Abenteuer des Kindermädchens am 19.12.2018. In Deutschland müssen wir uns nur einen Tag länger gedulden, am 20.12.2018 sind Emily Blunt, Ben Whishaw & Co. auch hier zu sehen.

Wer spielt in Mary Poppins' Rückkehr mit?

Bereits im Februar 2016 wurde bekannt, dass sich Emily Blunt in Gesprächen mit Disney befindet. Tatsächlich wurde die Britin wenig später mit der Rolle der Mary Poppins besetzt. Ben Whishaw und Emily Mortimer verkörpern die Banks-Geschwister Michael und Jane, die im Originalfilm noch von Matthew Garber und Karen Dotrice gespielt wurden. Pixie Davies, Nathanael Saleh und Joel Dawson wurden gecastet, um Michaels Kinder Annabel, John und Georgie zu mimen. Harry Potter-Schauspielerin Julie Walters schlüpft in die Rolle der Haushälterin Ellen.

Weiterhin erhielt Meryl Streep eine kleinere Rolle als Mary Poppins' exzentrische Cousine Topsy. Colin Firth wiederum gibt William Weatherall Wilkins, den gegenwärtigen Präsidenten der Fidelity Fiduciary Bank. Zuletzt stieß noch Schauspieler und Komponist Lin-Manuel Miranda zum Cast von Mary Poppins' Rückkehr, und zwar als ehemaliger Lehrling von Bert aus dem Originalfilm. Für Fans besonders interessant ist zudem die Rückkehr von Dick van Dyke, der im Film von 1964 Schornsteinfeger Bert sowie Bankchef Mr. Dawes verkörperte. Im Trailer wurde bereits eine Tanzeinlage seinerseits angedeutet.

Worauf basiert Mary Poppins' Rückkehr?

Mary Poppins mit Julie Andrews und Dick van Dyke kam 1964 in die Kinos und basierte auf der gleichnamigen Buchreihe der in Australien geborenen Autorin Helen Lyndon Goff, die unter dem Pseudonym P. L. Travers arbeitete. 1934 veröffentlichte sie den ersten Roman über Mary Poppins. Insgesamt schrieb sie 8 Bücher über das magische Kindermädchen. Während die Geschichte des Originalfilms hauptsächlich auf dem ersten Roman der Reihe beruht, entnahmen die Drehbuchautoren David Magee, Rob Marshall und John DeLuca die Handlungsdetails für Mary Poppins' Rückkehr aus der Fülle an Material der anderen 7 Bücher. Rob Marshall, der schon den Disney-Film Into the Woods auf die Leinwand brachte, fungiert ebenfalls als Regisseur.

Rob Marshall am Set von Mary Poppins' Rückkehr

Freut ihr euch auf die Disney-Fortsetzung Mary Poppins' Rückkehr?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News