Verrückte Rolle für Game of Thrones-Star: Jason Momoa als Badass-Version von Frozens Olaf

02.07.2020 - 14:55 UhrVor 1 Monat aktualisiert
0
1
Game of Thrones-Star Jason MomoaAbspielen
© HBO
Game of Thrones-Star Jason Momoa
DC- und Game of Thrones-Star Jason Momoa spielt für einen Weihnachtsfilm einen Scheemann. Lassen sich Tribal-Tattoos aus Zweigen legen? Diese und weitere Fragen beantworten wir.

Wie sieht ein Schneemann aus, der von Jason Momoa gespielt wird? Momoa war Khal Drogo in Game of Thrones, ist DCs Aquaman und derzeit einer der gefragtesten Darsteller im Mainstream. Sein einzigartiger Look und sein cooles Image bringen ihm interessante Rollenangebote ein.

Alle 8 Staffeln Game of Thrones könnt ihr bei Sky Ticket schauen. *

Der Variety  zufolge ist Momoa als Hauptdarsteller- und Sprecher in einer CGI/Live-Action-Verfilmung von Frosty the Snowman im Gespräch. Es geht wohl nur noch um Details.

Wie ihr Dothrakisch lernen könnt

How to Speak Dothraki - 90s Muzzy Parody (English) HD
Abspielen

Jason Momoa als Frosty: Die Kult-Weihnachtsgeschichte wird verfilmt

Frosty the Snowman ist vor allem in den USA eine beliebte Weihnachtsgeschichte, der Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1969 gehört zum atmosphärischen Weihnachtsinventar der Amerikaner, ist vielleicht vergleichbar mit Der kleine Lord oder Dinner for One an Silvester. Das Filmchen ist nur 25 Minuten lang. Erstmals kam Frosty in einem Weihnachtslied vor.

Wie passt Jason Momoa da rein, der bislang nicht unbedingt durch familienfreundliche Unterhaltung aufgefallen ist?

Nun, ein DC-Macher ist mit an Bord des Projekts, und von dem stammt wohl auch die Idee, Jason Momoa anzufragen. Geoff Johns produziert die DC-Filme für Warner und ist für Frosty the Snowman zuständig.

Frosty the Snowman

Trägt Jason Momoas Schneeman Tribal an der Schulter und hat Bauchmuskeln?

Jetzt müssen die Macher nur noch Momoas wildes Image in die Persönlichkeit eines Schneemannes und seines Looks einbauen, sonst ist so ein Casting ja witzlos und einen Olaf 2.0 wollen wir auch nicht sehen.

Aus der Besetzung ergeben sich tolle Möglichkeiten zur Brechung des Kultes um den rechtschaffenen Schneemann Frosty, der vielleicht auch eine düstere, tiefere, sentimentalere Seite hat, die Jason Momoa ihm entschürfen kann.

Und was den Look angeht: Auch Tribals lassen sich aus Zweigen legen mit etwas Mühe und viele Menschen, Robert Pattinson zum Beispiel, würden sich wünschen, Bauchmuskeln einfach kneten zu können.

Greg Silverman, Produzent des Films, sag über die Besetzung: "Jason ist ein ehrliches menschliches Wesen, angefüllt mit Liebe, Hingabe und einer tiefen Verbindung zu Ohana [hawaiianischer Begriff für Familie]. All das ist der Geist von Weihnachten und Frosty."

Jason Momoa + Buddy der Weihnachtself = Weihnachtskracher

Was außerdem Hoffnung macht, dass wir hier einen neuen Weihnachtskracher erhalten: Die Autoren von Buddy - Der Weihnachtself Jon Berg und David Berenbaum schreiben derzeit das Skript zu Frosty the Snowman. Sie bewiesen schon vor 17 Jahren, dass sie um einen exzentrischen, charismatischen Darsteller eine liebevolle Weihnachtswelt gestalten können. Bei Buddy führte damals der heutige Mandalorian-Regisseur Jon Favreau Regie.

Für Frosty ist der Posten noch nicht besetzt. Auch ein Startdatum gibt es nicht. Weihnachten 2021 könnte drin sein.

*Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Podcast für Game of Thrones-Fans: Wie gut ist Staffel 8 wirklich?

Das Finale von Game of Thrones war umstritten, die Showrunner gerieten ins Kreuzfeuer von Kritikern und Fans. In dieser Folge von Streamgestöber wird nach einem Jahr Rückschau auf das Ende der größten Serie der letzten Jahre gehalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Jenny Ullrich, Matthias Hopf und Jenny Jecke nehmen die 8. Staffel nochmal unter die Lupe. Ändert sich der Blick auf die damaligen Kritikpunkte mit einem Jahr Abstand? Fallen bestimmte Probleme noch stärker auf, während andere keine Rolle mehr spielen? Das und mehr besprechen sie im Rückblick auf das Ende von Game of Thrones.

Habt ihr Lust auf den Film?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News