Community

Valve entschuldigt sich endlich für den Steam-Skandal

31.12.2015 - 12:10 Uhr
6
0
Valve entschuldigt sich für die Steam-Probleme
© Valve
Valve entschuldigt sich für die Steam-Probleme
Valves Gaming-Plattform Steam hat am 25. Dezember massive technische Probleme gehabt, die einige Tage anhielten und u.a. dafür gesorgt haben, dass Nutzer plötzlich in Accounts eingeloggt waren, die nicht ihnen gehören. Jetzt entschuldigt sich Valve.

Schöne Bescherung: Viele Steam-Nutzer haben am 25. Dezember eine böse Überraschung erlebt. Offensichtliche technische Schwierigkeiten hatten dafür gesorgt, dass einige User plötzlich in fremden Accounts eingeloggt waren (wir berichteten ). Was wiederum dazu geführt hat, dass sie in den Einstellungen und dem Shop die Daten anderer Nutzer einsehen konnten. Dieses Problem soll an einem Fehler mit dem Server-Cache gelegen haben und wurde nach kurzer Zeit beseitigt, Steam war wieder online. Aber die Probleme haben nicht aufgehört: Die Suchfunktion, der Store und die Community-Seiten litten in den vergangenen Tagen unter weiteren Störungen . Jetzt hat sich Valve endlich dazu geäußert und sich entschuldigt .

Demnach wurde Steam zum Ziel mehrerer Denial of Service-Attacken. Beim Versuch, die Attacken abzuwehren, sei aus Versehen die Server-Cache-Fehlfunktion ausgelöst worden:

Als Antwort auf diese spezifische Attacke wurden Caching-Regeln angewandt, die ein Web-Caching-Partner von Steam managt, um einerseits die Auswirkungen auf den Steam Store zu minimieren und andererseits das Fortbestehen des regulären Nutzer-Traffics zu gewährleisten. Während der zweiten Welle der Angriffe wurde eine zweite Caching-Konfiguration eingesetzt, die fälschlicherweise den Web-Traffic für authentifizierte Nutzer gecached hat. Dieser Konfigurations-Fehler resultierte darin, dass einige Nutzer Steam Store-Antworten gesehen haben, die für andere Nutzer generiert wurden.
Wir werden weiterhin mit unserem Web Caching-Partner daran arbeiten, die betroffenen Nutzer zu identifizieren und den Prozess zu verbessern, der benutzt wird, um in Zukunft die Caching-Regeln festzulegen. Wir entschuldigen uns bei allen, deren persönliche Informationen von diesem Fehler entblößt wurde und dafür, dass der Service des Steam Stores unterbrochen wurde.

Gehört ihr zu den Betroffenen? Reicht euch diese Entschuldigung von Valve?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News